156

Trennung wegen Tinder - Freundin hat es herausgefunden

Karili


404
1
1193
Getrennte Schlafzimmer? Schlafqualität? Du hast dich nicht im Profil jünger gemacht und bist tatsächlich kurz vor dem Renteneintritt? Im Ernst, bleib trotz allem wachsam und gib dich nicht auf, weil du Herzschmerz hast. Sonst wachst du nämlich irgendwann nachts auf, vielleicht auch erst in einigen Jahren, liegst der Schlafqualität wegen allein im Bett, sie nebenan und du starrst an die Decke und fragst dich was um alles in der Welt du da noch machst.

11.01.2021 22:31 • #121


Sion


13
1
7
Nope das Alter stimmt . Bei ihren Eltern ist das so und da sie ebenfalls Schlafprobleme hat, nimmt sie auch hin und wieder Schlaftabletten, so wie es ihre Eltern tun trotz getrennter Schlafzimmer. Insbesondere als Arzt finde ich das sehr bedenklich.

Ja, vielleicht hast du recht und man sollte nicht zu viel aufgeben. Es ist nur schwer das zu akzeptieren, wenn man für den anderen Menschen doch sehr viel empfindet.

Irgendwie ist es auch so, dass gefühlt alle im Bekanntenkreis heiraten, Kinder bekommen und glückliche Beziehungen führen und man selber wieder am Anfang steht. Darüber hinaus fehlt auch einfach gerade die Kraft und die Vorstellung überhaupt an eine neue Beziehung oder einen anderen Partner.

Gestern 19:35 • x 1 #122



Trennung wegen Tinder - Freundin hat es herausgefunden

x 3


Isely

Isely


7837
2
13651
Getrennte Schlafzimmer vor 70 sind der Anfang vom Ende.
Hab ich fast 2 Jahre gehabt , und das war ein grosser Brocken in unserer Krisenzeit.
Wollte ich nur nicht wahr haben, - erst fand ich es gut, dann merkte ich mehr und mehr das dies Gift für uns war.
Aber da war es schon fast zu spät.

Alles andere von wegen, ich kann überall, muss ja nicht das Bett sein , bla bla,,, völliger Quatsch.
Es fehlt generell die Nähe, das reden am Morgen bzw am Weekend mit Kaffee im Bett zb. In Ruhe das Wochenende planen , so was... geht nicht nur um das eine.

Auch das fiel nämlich komplett weg.

Wenn einer scharcht ... Ohrstöpsel fertig, gewöhnt man sich dran.

Ich kann jedem nur raten das zu lassen mit getrennt schlafen...

Gestern 20:47 • x 1 #123


Baumo


2210
1
1862
Also ich hatte mir auch mal tinder installiert ohne jemand zu daten! Ich wollte einfach aus Neugier schauen wen ich da so kenne aus meiner Stadt . Das gibt es also wirklich!

Gestern 22:58 • x 1 #124


Karili


404
1
1193
Sion, Anfang 30 mit oder ohne Partner ist eine seltsame Zeit. Im Freundes - und Bekanntenkreis schlägt bei vielen die nächste Lebensphase voll zu mit Haus, Heirat, Labrador und Kindern. Die Singles in der Wohnung ohne fancy Einbauküche fühlen sich oft abgehängt und fremd, wenn auf Parties plötzlich neueste Modelle von Gartenmährobotern besprochen werden und man selbst null Bezug dazu hat.

Da trennen sich manchmal sogar Wege, weil es nervt zum xten Mal gefragt zu werden "Und du so? Keinen Bock auch mal ne Familie zu gründen? Wann ist es denn bei dir soweit?"... Da fühlt man sich irgendwie immer in die Ecke gedrängt und wie der Verlierer der Lebenslotterie.
Das Blatt wendet sich aber erfahrungsgemäss auch wieder und so mancher erkennt, dass er einem Kollektivtraum aufgesessen ist, der ihm nach ein paar Jahren nichts mehr gibt. Dann starten die wirklichen Dramen...nachzulesen auf allen Seiten dieser Foren.

Gewinner ist wer bei sich bleibt. Wer sich ausprobiert, lernbereit und offen bleibt und bereit ist, seinen Weg von Konformisten auch mal kritisch beäugen zu lassen . Die meisten "Ach, da kommst du auch schon noch hin" werden irgendwann " Du hast es echt richtig gemacht!".

Nimm dir Zeit. Für dich selbst und um herauszufinden wer du bist. Ein intensives Studium und danach ein anspruchsvoller Job lassen oft wichtige Stufen in der Gefühlsentwicklung überspringen. Hol diese Schritte für dich nach. Je gefestigter und mit dir selbst glücklicher Mensch du bist, umso leichter wird es werden deinen Weg zu gehen.

Deine Freundin hat bestimmt viele tolle Seiten. Sie klingt mir hier aber wie ein Paar Schuhe, dass dir schon zu klein geworden ist. Das Paar ist noch gut und hält bestimmt noch ein paar Jahre, aber du musst dich jetzt schon hineinzwängen und es wird jedes Jahr härter sie anzubehalten, weil du ein wachsender Mensch zu sein scheinst, sie aber ihre größte Größe bereits erlangt hat.

Heute 00:42 • x 1 #125


Heffalump

Heffalump


12123
16348
Zitat von Isely:
Wenn einer scharcht ... Ohrstöpsel fertig, gewöhnt man sich dran.

ja? Tut man das?
Ich kann dir sagen, ich hatte zum Schluss solche Schmerzen in den Ohren, zum verrückt werden. Da bin ich lieber geflüchtet. Und das gemeinsame Aufwachen gab es nie. Er musste unter der Woche viel früher raus als ich und am WE schlief er wesentlich länger.

Wenn man mehr als 20 Jahre mit solch Dinger schlafen muss, nur weil der Andere sägt, wie drei Heizkraftwerke - nicht Ehe förderlich.

Heute 03:32 • #126


Karili


404
1
1193
Wenn man gemeinsam eine Lösung für baumfällendes Schnarchen findet - z.B. gemeinsam Einschlafen und im Notfall nachts ausziehen, dann morgens wieder einige Minuten zusammen im Bett wieder richtig aufwachen, Kaffee und kuscheln - dann ist das etwas anderes als dem Partner ablehnend zu sagen, dass er die eigene Schlafqualität beeinträchtigt. Und dann ein Schlaf- Vorbild in einer Ehe sucht, in der zwei Menschen bereits älter sind. Das ist wie eine originale alte Wohnungseinrichtung aus den späten 80 Jahren zu übernehmen und als das einzig Wahre zu propagieren...Ikea Blümchensofa und Kieferholz-Glasvitrine mit Setzkasten...

Schlaftabletten gehen für mich übrigens auch nicht. Das ist eine Abschottung gegen die Welt, mit der man sich nicht auseinandersetzen möchte.

Vor 3 Minuten • #127




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag