309

Trennung, Zweifel und Auszug

Natalie82

Hallo.

Es ist mittlerweile 2Uhr15 und ich liege wach. Eigentlich wollte ich nicht schreiben doch bin ich einfach nur verzweifelt und suche nach Ratschlägen.

Ich bin 38 Jahre und seit 12 Jahren mit meinem Mann zusammen davon 9 Jahre verheiratet. Wir haben drei gemeinsame Kinder im Alter von 6,5 und 1 Jahr. Dazu hab ich damals noch meinen mittlerweile 16 Jahre alten Sohn mit in die Beziehung gebracht.
Wir wohnen in unserem Haus mit Garten. Und eigentlich könnte alles so schön sein.

Aber dies ist leider nicht so.
Wir hatten in den letzten 4 Jahren 3 starke Ehekrisen die wir irgendwie retten konnten bzw ich meist der war der nachgegeben hatte für ein weiterführen unserer Ehe. Es geht auch in den Krisen immer um die selben Themen auf die ich gleich noch eingehe.

Die jetzige Krise geht mittlerweile seit 4 Monaten. Ich schlafe seitdem auch bei meinem kleinsten im Schlafzimmer. Unsere Krise fing an das ich in eine Mutter Kind Kur fahren wollte weil mir hier zu Hause alles über den Kopf wächst. Wir hatten derzeit schon leichte Streitereien. Doch mein Mann ist dagegen weil er mit seiner Eifersucht nicht klar kommt. Ich habe ihm aber nie in irgendeiner Hinsicht da was getan oder irgendeinen Anlass gegeben. Vor 4 Jahren wollte ich das auch schonmal doch ließ es sein ihm zu Liebe. Eigentlich stecke ich immer ihm zu Liebe zurück. Doch dieses Mal wurde dadurch alles schlimmer. Ich wollte mich da durchsetzen. Doch er sagte wenn ich das mache müsste ich vorher ausziehen. Er ist leider auch ein kontrollierender Mensch. Ich weiß garnicht wie ich alles aufschreiben soll.


Wir waren zum Beispiel vor Jahren mit der ganzen Familie im Urlaub in Italien. Da hab ich mich und meine Schwiegermutter am Strand massieren lassen. Ich merkte an seiner Reaktion das er das nicht wollte. Er packte seine Tasche und ging stinksauer ins Hotel. Ich fragte ihn warum er so reagiert . . er sagte weil man vielleicht was sehen könnte wo keiner sehen soll. Ab da hab ich gemerkt das er gerne mich eineengt oder wie auch immer.

Jetzt in der Krise dürfte oder sollte ich mit den Kindern nicht alleine ins Schwimmbad da er dann Kopfkino hat. Ich hab all die Jahre Rücksicht darauf genommen doch dieses mal hab ich es gemacht. Er war stinksauer. Er sagte warum ich ihm sowas antue. Er wäre mir ja nichts wert. Aber ich kann es mittlerweile nicht mehr nachvollziehen was daran so schlimm ist. Durch all die Jahre hat sich auch unser S. verändert. Es war eigentlich immer toll . .doch durch sein Verhalten wie Respektlosigkeit. .mich sehr oft als dumm beschimpft. . dann mich gerne bevormundet . oder damit unter Druck gesetzt hab ich mich leider zurück gezogen. Und damit kommt er nicht klar. Verstehe ich ihn auch . . aber ich hab immer nachgegeben damit die Ehe weiter läuft. Weil für ihn das eine Grundlage ist. Doch dieses mal ist es so das ich das gerne weiter machen würde aber irgendetwas wehrt sich so dagegen. Ich weiß nicht was es ist aber ich kann auch nicht mehr über meinen Schatten springen. Ich kenne so ein Gefühl nicht. ich würde es gerne verzaubern aber es geht nicht.
Dazu kommt das in der Krise viel passiert ist. Er hat mich im Streit angespuckt. Beim anderen Mal hat er mir Wasser übegeschüttet. Dann hatte ich einen Termin bei meiner Therapeutin ( zu ihr ging ich bis jetzt zweimal weil ich nicht mehr klar denken konnte) wo ich wusste er kann auf die Kinder aufpassen. Doch er sagte Nein ich könnte ja nicht über seinen Tag bestimmen. Morgens kurz vor dem Termin sagte er dann wenn ich mit ihm in die Kiste steige passt er auf. Ich war kurz davor es zu tun doch ich tat es doch nicht.
Er hat sich zwar für manche Dinge entschuldigt aber wenn wir streiten sagt er ich hätte dies alles so verdient. Er meint das ich an allem Schuld bin. das ich Dinge erfinde und die Dinge anders wahrnehme als sie sind.
Wie gesagt durch die Verletzungen kann ich im Moment keine Nähe zulassen. Noch nicht einmal kuscheln. Das tut mir auch leid für ihn aber was soll ich tun. Er sagt das er mir nichts wert ist. .was ich ihm damit antue. Aber ich hyb die ganzen Sachen im Kopf. er beschimpft mich total und dNn soll ich die Beine breit machen. Er denkt ich würde das extra machen. als Machtspiel. Aber das ist wirklich nicht so. Ich habe mir immer einen Ruck gegeben auch wenn ich keine Lust hatte. Aber jetzt ist irgendwie etwas in mir was mich daran hindert.

Eigentlich sind wir auch schon getrennt.
Hab auch schon ab nächsten Monat eine Wohnung angemietet und Möbel gekauft. Doch jetzt kommen wieder Zweifel. Ich bin nur am weinen. Denke an seine guten Seiten usw. Es ist zum verrückt werden. Uch renne ihm auch hinterher das er mir bitte noch eine Chsnce gibt. . aber suchcdas er mir Luft Raum und Zeit gibt. Aber das kann er nicht. Er sagt damit kommt er nicht klar. Er möchte such zur keinen Beratung oder so. Er sagt er ist wie er ist und wenn mir das nicht gefällt soll ich gehn. Wenn ich aber an den Umzug denke der dann bald bevorsteht. drehe ich am Rad. Hab Angst. das es falsch war. ob ich nicht doch einknicken hätte können. Aber dabei wäre ich wieder unglücklich. Warum hält man fest? Jetzt denke ich ach so verkehrt war es nicht. Ich drehe echt bald durch. Und dann kommen noch die Kinder für die ich im Moment nur daher lebe. Das macht mich sehr traurig. Vielleicht habt ihr ein Ratschlag oder könnt mir aus Erfahrungen was mitgeben.

Dazu wollte ich noch erwähnen das meine Zweifel kommen da er versucht jetzt nett zu sein. Und so macht als wäre nichts. Das macht mich natürlich noch wütender.
Er sagt das ich mich schon wundern werde wenn ich ausgezogen bin. Das alles viel schwieriger wird. Das ich es bereuen werde.
Ich bin für jede Hilfe dankbar.

22.08.2020 01:54 • x 1 #1


tlell

tlell


484
4
795
Liebe du,

ich sehe eigentlich nur eins und das ist, das dein Mann dich unterdrückt und bevormundet und das mit allen Mitteln. Meine Mutter nannte dieses Verhalten bei meinem ersten Mann er hält dich klein damt er die Kontrolle hat. Da geht es leider nicht um Liebe sondern um Besitz. Wenn man wen liebt will man das es ihm gut geht und tut alles soweit möglich um den anderen zu unterstützen. Zum Beispiel unterstützt man eine Mutter Kind Kur. Das dein Mann Angst davor hat kann ich verstehen. Wenn du fahren würdest, würde man dir ja die Augen öfnnen über den sch. den er abzieht und dein Selstbewusstsein stärken und dir helfen da raus zu kommen.

Du gehst einen guten Weg. Bitte geh den weiter dir und deinen Kindern zuliebe. Zieh aus! Sortier erst mal dich und dein Leben. Schau in ruhe Liebe ich ihn überhaupt noch. Mach eine Therapie ganz wichtig um den Müll aus dem Kopf zu kriegen man wäre nichts wert usw.

Wenn dein Mann dich wirklich liebt und zu Liebe zurück kommt, aber vorsicht nicht verwechseln mit Besitz wieder haben wollen, wird er eine Therapie mit dir machen und ihr könnt euch wieder annähern.

Ich wünsch dir ganz viel Kraft und alles Liebe dir

22.08.2020 02:09 • x 4 #2



Trennung, Zweifel und Auszug

x 3


BrokenHeart

BrokenHeart


4303
4930
Zitat von Natalie82:
Er hat mich im Streit angespuckt.


Bis hierhin habe ich gelesen ......und bin fassungslos .....

Vermutlich hatte er irgendwann auch mal gute Seiten, aber sowas geht gar nicht!
Du bist doch nicht seine Sklavin oder Hausangestellte ..... sei froh, dass Du jetzt wach wirst

Lauf schnell weg von diesem Tyrann .....

22.08.2020 02:11 • x 4 #3


Heffalump

Heffalump


12918
17767
Zitat von Natalie82:
aber wenn wir streiten sagt er ich hätte dies alles so verdient. Er meint das ich an allem Schuld bin. das ich Dinge erfinde und die Dinge anders wahrnehme als sie sind.

Sieht er nur so, andere sehen ein kleines Männlein, das trotzig mit dem Fuß auf den Boden stampft und: "Ich will aber" ruft.
Zitat von Natalie82:
er beschimpft mich total und dNn soll ich die Beine breit machen

Das soll Liebe sein? Glaubst du das im Ernst noch?
Zitat von Natalie82:
Er hat mich im Streit angespuckt. Beim anderen Mal hat er mir Wasser übegeschüttet.
Netter Held - zum verlieben ist mir das zu wenig, dir auch?
Zitat von Natalie82:
Eigentlich stecke ich immer ihm zu Liebe zurück.

Lass mich raten, dein Akku ist leer. Du hast keine Kraft mehr. Vier Kinder, davon drei unter 10 Jahre und dein Ehemann drückt sich wo er nur kann.

Auch wenn du ausgezogen bist, wird er dich nicht vom Haken lassen. Er wird dir Knüppel zwischen die Beine werfen, weil er es nie anders gelernt hat. Ein hochgradiger Energievampir.

@Scheol @Christina70 @Kopfweide @DieFrau
Die verstehen dich und können dir auch so manchen Tipp geben.

Zitat von Natalie82:
Doch mein Mann ist dagegen weil er mit seiner Eifersucht nicht klar kommt.

Das ist keine Eifersucht, das ist Kontrollverlust.
Zitat von Natalie82:
Er ist leider auch ein kontrollierender Mensch. Ich weiß garnicht wie ich alles aufschreiben soll.

Brauchst du auch nicht, ich kann mir das lebhaft vorstellen
Zitat von Natalie82:
er sagte weil man vielleicht was sehen könnte wo keiner sehen soll. Ab da hab ich gemerkt das er gerne mich eineengt oder wie auch immer.

Kontrollzwang.
Zitat von Natalie82:
da er dann Kopfkino hat

Kopfkino entsteht dort, wo er seine Sichtweisen 1:1 auf Dich überträgt. Wenn er der Masseur wäre, würde er da nämlich schon guggen.
Zitat von Natalie82:
mich sehr oft als dumm beschimpft. . dann mich gerne bevormundet

Sorry, du bist aber auch ein klein wenig "dumm und naiv", wenn du das solange ausgehalten hast. Es geht ja nur um ihn. Wie viel hast du dich im Laufe der Jahre verbiegen müssen (immer wieder nachgeben) das eure Ehe einigermaßen lief? Das zehrt unheimlich viel Kraft. Zudem er dir, als erwachsene Frau, Mutter von vier Kindern, vorschreibt, was Du darfst und was nicht! Er vertraut dir kein Stück. Die Basis einer Liebe, Vertrauen, kennt er wenig bis kaum - sein Weltbild lässt nur Kontrolle zu.

Bitte gehe, den angefangenen Weg weiter. Schlimmer als es jetzt ist, wird es kaum noch kommen. Von physischer bis psychischer Gewalt gegen Dich hat er ja schon einiges durch.

22.08.2020 05:27 • x 5 #4


Natalie82


Guten morgen.

Vielen lieben Dank schon mal für eure Nachrichten. Eigentlich habt ihr Recht und trotzdem gehen mir die Augen noch nicht ganz auf. Warum wieso weshalb? Gute Frage. Vielleicht weil ich im Moment an seine gute Seiten denke und wie schön alles war.
Er bemüht sich ja auch ein wenig in dem er nett ist. Ich erzähle mal ein kurzes Beispiel von einer Situation die vorgefallen ist wo wir es in der Krise wieder versuchten. Wir saßen in der Küche und hatten mit den Kids gefrühstückt. Danach standen sie auf und spielten. Dann fing mein Msnn an mir zwischen die Beine zu fassen. Ich sagte bitte lass es jetzt .....mir gefällt es gerade nicht. Dansch fasste er an meine Brust und ich sagte wieder genervt er soll aufhören. Er war natürlich beleidigtvund traurig. Früher war das alles ok für mich aber in der Jetzigen Situation ist mir das unangenehm. Er sagte warum ich mich so anstelle und prüde geworden bin. Das hat doch nichts damit zu tun. Ich fand das er mich gar nicht Ernst genommen hat. Ich fühle mich so unverstanden. Ich kann warum auch immer im Moment einfach keine Nähe zulassen. Und für ihn ist es unverständlich. Ich hatte auch zur Ausrede genommen das er es sein lassen soll wegen der Kids. Dann kam die Situation wo die Kids bei Oma und Opa waren und er fing wieder an. Ich merkte aber das mir das unangenehm ist und ich nicht mochte. Ich sagte ihm das auch und er war wieder traurig. Er sagte das ich das nicht wollte weil die Kinder da waren. Ok das war auch nicht korrekt von mir aber ich wollte einfach keine Diskussion oder so. Achman er sieht halt S. als Grundlage. Ich finde aber das ich es mittlerweile eventuell nochmal zulassen kann wenn ich merke das i h mich besser fühle .Manchmal denke ich such ach komm machs einfach und gut ist.
Er hilft auch mit den Kindern und wie gesagt er ist im Moment nett und höflich. Aber das reicht mir nicht weil ich die ganze Zeit im Kopf habe was er erwartet. Er sagt das würde nicht stimmen.....ich würde das viel zu extrem sehen. Mich da reinsteigern usw. Und das gibt mir wieder verdammte Zweifel.

Ich bin wirklich über jede Antwort...Erfahrung froh. Danke an euch.

22.08.2020 07:48 • x 1 #5


Zweizelgänger

Zweizelgänger


3743
12
3889
Hallo,

also, ich fange mal gleich beim wesentlichen an.
Das Problem bist nicht du, sondern dein Mann!

Im Grunde ist es so, dass er einfach in Wahrheit gar kein Selbstbewusstsein hat und das nur dadurch halbwegs auf die Reihe bekommt, indem er dich kontrolliert und Macht über dich ausübt.
Jeder Verlust an Kontrolle löst bei ihm so große Angst aus, also er innerlich durchdreht und er völlig unkontrolliert "uns sich schlägt".

Ich denke, dass dir das unterschwellig auch selbst immer klar war und du dich deshalb immer angepasst hat.
Das Problem daran ist, dass dich das kontinuierlich Kraft kostet, auch wenn du das anfangs noch nicht merkst.

Ich könnte mir auch gut vorstellen, dass du das schon gemerkt hast und dann versucht hast wieder Kraft zu tanken, indem du dich anpasst, um Ruhe zu erzeugen und so dem Druck auf dich zu entkommen.

Leider ist es so, dass zunächst dein Mann eigentlich eine Therapie braucht, damit er das bearbeiten kann.
Das Problem ist nur, dass solche Menschen eigentlich wissen, dass etwas mit ihnen nicht stimmt und das versuchen zu verdrängen bzw eben mit Macht zu kompensieren.
Bis diese Menschen eine Therapie machen, muss der Leidensdruck extrem hoch und eigentlich alles um sie herum zusammengebrochen sein, erst dann fangen sie vielleicht an etwas zu hinterfragen oder lösen zu wollen.
Die erste Reaktion wird aber sein, dass alle anderen schuld sind und sie die Opfer.

Zitat von Natalie82:
Wenn ich aber an den Umzug denke der dann bald bevorsteht. drehe ich am Rad. Hab Angst. das es falsch war.

Neid es ist nicht falsch.
Es ist der einzige Weg.
Du hilfst dir damit, deinen Kindern und am Ende auch ihm.
So wie es ist kann und darf es nicht weitergehen.
Du machst das Richtige, indem du diesem Kreislauf durchbrichst.

Zitat von Natalie82:
Warum hält man fest?

Naja, was denkst du ?
Dein Traum bricht gerade auseinander und du hast keine andere Möglichkeit als so zu handeln wie du es tust.
Das andere Problem ist da dann immer, dass man schon sehr viel Kraft in die Geschichte gesteckt hat und nicht möchte, dass alles umsonst war.

Aber das war und ist es nicht!
Geh weiter deinen Weg, es ist der Richtige!

Zitat von T4U:
Kopfkino entsteht dort, wo er seine Sichtweisen 1:1 auf Dich überträgt.

Genau da entsteht seine Angst - in seinem Kopf und nicht in der Realität.

Alles Liebe

22.08.2020 07:56 • x 2 #6


Zweizelgänger

Zweizelgänger


3743
12
3889
Kurzer Nachtrag
Zitat von Natalie82:
Ich kann warum auch immer im Moment einfach keine Nähe zulassen.

Mal ehrlich: Sein Verhalten hat nichts nettes.
Ich hätte da auch keinen Bock, auch als Mann nicht.
Es geht um Kontrolle..!

Zitat von Natalie82:
Er hilft auch mit den Kindern und wie gesagt er ist im Moment nett und höflich. Aber das reicht mir nicht weil ich die ganze Zeit im Kopf habe was er erwartet. Er sagt das würde nicht stimmen.....ich würde das viel zu extrem sehen. Mich da reinsteigern usw. Und das gibt mir wieder verdammte Zweifel.

Er sieht seinen Kontrollverlust und fängt an irgendwie diese wieder zu bekomm, egal wie.
Es ist Manipulation in Reinform!
Es bekommt Angst und versucht dich unter Druck zu setzen, damit du schuld bist und er sich weiter wie die Axt im Wald verhalten kann.

Bitte zweifel nicht !

22.08.2020 08:04 • x 1 #7


Bones


6565
12218
Was für ein unreifes Männchen du da hast.Da fällt einem nichts mehr ein.Bei so einem Verhalten würde bei mir auch nichts mehr laufen.Du wirst irgendwann mal, wenn du alles verarbeitet hast, den Unterschied zwischen einem richtigen Mann und deinem Männchen da merken.Nicht jetzt, nicht morgen,aber irgendwann

22.08.2020 08:08 • #8


Heffalump

Heffalump


12918
17767
Zitat von Natalie82:
.ich würde das viel zu extrem sehen. Mich da reinsteigern usw.

Du tust du sicherlich nicht. Du merkst etwas läuft gewaltig schief, aber er redet dir ein, das du Dich irgendwo reinsteigerst. Nur das dem nicht so ist!

Zitat von Natalie82:
Vielleicht weil ich im Moment an seine gute Seiten denke und wie schön alles war.

Das ist lange her, wenn du magst, such dir mal die Begriffe "Loveboming" und "gaslighting" im Netz
Zitat von Natalie82:
ch sagte bitte lass es jetzt .....mir gefällt es gerade nicht.

Statt es zu akzeptieren, immer noch eines drauf legen. Statt sich zu fragen warum, dir den schwarzen Peter zu schieben.

22.08.2020 08:25 • x 1 #9


Cathlyn


1628
11
1809
Zitat von Tränenengel:
Wir fingen einen Tanzkurs an, ich machte meine Platzreife, da er gerne Gemeinsamkeiten haben wollte.



Er sollte mal in Erwägung ziehen, deswegen in Therapie zu gehen sonst ist ER derjenige der alles zerstört. Das ist nicht normal. Sorry für meine Direktheit aber ja, so ist es.

22.08.2020 08:34 • x 2 #10


Ayaka

Ayaka


1206
2
2187
bei der Situation in der Küche wird mir richtig schlecht... klar soll es keine Gewalt in der Beziehung geben aber wenn mir einer derart zischen die Beine fasst und dann noch an den Brust geht hätte ich ihm wahrscheinlich eine gelangt...

das ist für dich jetzt schwierig - alles was du kennst und gewohnt bis wird sich ändern. Innerlich befürchtest du wahrscheinlich auch noch seine Reaktion die durchaus heftig ausfallen könnte - aber all das ist es wert - für deine Kinder die in einem Umfeld aufwachsen können in dem es diese Machtspielchen nicht gibt und für dich als Frau die es verdient hat als solche behandelt zu werden

jemand der nur dann nett ist wenn er was will/braucht oder ein vorheriges Fehlverhalten korrigieren will ist nicht nett sondern nur hochgradig manipulativ - sei nicht so naiv - seine wahren Charakterzüge zeigt er dir ja - nett is er nur wenn er das wieder gut machen will

22.08.2020 08:38 • #11


Scheol

Scheol


8336
13
10465
Zitat von Natalie82:
Guten morgen. Vielen lieben Dank schon mal für eure Nachrichten. Eigentlich habt ihr Recht und trotzdem gehen mir die Augen noch nicht ganz auf. Warum wieso weshalb? Gute Frage. Vielleicht weil ich im Moment an seine gute Seiten denke und wie schön alles war. Er bemüht sich ja auch ein wenig in dem er nett ist. Ich erzähle mal ein kurzes Beispiel von einer Situation die vorgefallen ist wo wir es in der Krise wieder versuchten. Wir saßen in der Küche und hatten mit den Kids gefrühstückt. Danach standen sie auf ...


Meld dich mal an , ist ab und an dann einfacher. Danke

22.08.2020 08:38 • x 1 #12


Natalie82


59
24
Zitat von Scheol:

Meld dich mal an , ist ab und an dann einfacher. Danke


Danke hab ich gerade gemacht

22.08.2020 08:41 • x 2 #13


Heffalump

Heffalump


12918
17767
Weißt du, solche Männer können einen wortwörtlich krank machen. Selbst erlebt

22.08.2020 08:42 • x 2 #14


Natalie82


59
24
Es ist so das er mittlerweile sagt ich soll ausziehen. Er hat mich ja dazu gedrängt mir eine Wohnung zu suchen. Weil eigentlich wollte ich im Haus bleiben. Aber dann dachtexuch mir bevor vielleicht sonst nichvwas passiert gehe ich. Das waren auch seine Worte. Er sagt so wie ich jetzt bin kommt er auf keinen Fall mit mir klar. Warum ich das nicht verstehe? Warum ich jetzt einfach nur so stur wäre? Da mache ich mir natürlich auch meine Gedanken wieder ob ich vielleicht doch ein Fehler mache. Dieses komische Gefühl in mir gegtceinfach nicht weg. Ich denke wirklich das alles meine Schuld ist. Mittlerweile bin ich auch keine gute Mutter....ich schreie nur noch.....alles nervt mich.....der Haushslt bleibt teils liegen .....möchte nur noch schlafen usw. Er sagt das mein Wandel kommt da ich mit den Kids überfordert wäre.. .. das bringt mir dann auch Zweifel. Ach Leute ich glaube ich werde echt verrückt.....

22.08.2020 08:47 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag