48

Ungewissheit die mich ziemlich mitnimmt

OxfordGirl

OxfordGirl


533
581
Zitat von TT1347:
Der *beep* , wie ich ihn gern nennen möchte. D

Kann mir da grade nix drunter vorstellen? Was ist das für ein Schalter, der alles veränderte?

01.01.2020 23:30 • #16


Angi2


2644
5
2209
Zitat von TT1347:
geschweige denn sie einfach mal anzurufen. Ich hab ihr heute nicht mal einen Gruß zu Neujahr geschickt, sie mir aber auch nicht.

Ihr einen Neujahrsgruß zu schicken, wäre wohl das Unverfänglichste gewesen, um einen Kontakt aufzubauen.
Zitat von TT1347:
Ich wüsste gerne, was ihr tun würdet.

Ich würde sie mal wieder anrufen, du schreibst, dass ihr euch immer gut unterhalten habt...vielleicht ergibt sich bei einem lockeren Gespräch dann mal die Möglichkeit abzuklären, was sie denkt und fühlt.
Zitat von TT1347:
Soll ich meinen Mut zusammen nehmen und ihr sagen, was ich empfinde?

Dazu müsstest du allerdings den Mut finden, Kontakt zu ihr aufzunehmen.

Lieber TE, ich habe das Gefühl, dass du große Angst vor einem NEIN hast.
Es wäre gut, diese Angst zu überwinden, denn Unsicherheit ist keine gute Grundlage für mehr. Wenn sie Unsicherheit bei dir spürt, könnte es sein, dass sie selber unsicher wird, und dann nur wage Antworten gibt.

01.01.2020 23:32 • #17



Hallo TT1347,

Ungewissheit die mich ziemlich mitnimmt

x 3#3


TT1347

TT1347


151
2
98
Zitat von OxfordGirl:
Kann mir da grade nix drunter vorstellen? Was ist das für ein Schalter, der alles veränderte?

Sorry, das Wort wurde automatisch gebeept. Ich nenne diesen Zeitpunkt, wo es plötzlich abrutschte "Abf u cker".
Es gab keinen mir bekannten Auslöser, von einem Tag auf den anderen wurde es einfach anders. Schwieriger, angespannter in mir.

01.01.2020 23:34 • #18


TT1347

TT1347


151
2
98
Zitat von Angi2:

Angst vor einem NEIN

Ooooh ja! Aber nicht nur.
Die Ferien sind bald vorbei, dann sehen wir uns wieder. Und wir werden wieder reden und viel Kontakt haben und ich weiß jetzt schon, wie es in mir aussehen wird...

01.01.2020 23:38 • #19


Angi2


2644
5
2209
Zitat von TT1347:
Es gab keinen mir bekannten Auslöser, von einem Tag auf den anderen wurde es einfach anders. Schwieriger, angespannter in mir.


Was heißt schwieriger, angespannter...?

Hast du Angst bekommen...Hemmungen...wurdest du unsicher?

Zitat von TT1347:
ich weiß jetzt schon, wie es in mir aussehen wird...

Wie wird es in dir aussehen, wenn du wieder Kontakt zu ihr hast?

Kann es sein, dass du angespannter geworden bist, weil du plötzlich Angst vor einem NEIN bekommen hast.
Bist du angespannter geworden, weil du plötzlich Gefühle für sie bekommen hast und der Wunsch in dir stark wurde, mit ihr zusammen zu sein?

Angst ist kein guter Ratgeber...Angst überträgt sich auf den anderen, macht auch den anderen unsicher....

01.01.2020 23:38 • x 1 #20


TT1347

TT1347


151
2
98
Ich möchte darauf hinweisen, dass ich mit dem Handy etwas Probleme mit der Zitierfunktion habe.

1. Na, wie ich schrieb. Ich fing an, ständig auf irgendwelche Anzeichen für Zu- oder Abneigung zu achten, wobei ich die Abneigungszeichen mehr gewichte. Dies führt bzw. führt zu einem starken inneren Druck. Ich fing auch an, eifersüchtig zu werden (lass uns bitte keine Grundsatzdiskussion führen, ob das gerechtfertigt ist).

2. Na, siehe oben. Wenn ich nen guten Tag habe, lass ich mich auf sie ein, rede viel mit ihr und die Zweifel und Ängste sind gedämpft. Wenn ich nen schlechten Tag habe, was sehr schnell passieren kann, werd ich tierisch angespannt sein und mich von ihr distanzieren.

01.01.2020 23:46 • #21


TT1347

TT1347


151
2
98
Zitat von Angi2:

Vielleicht, sicher bin ich mir da aber nicht.
Mir ist bewusst, dass man Fehler eher bei sich suchen sollte, es könnte aber auch sein, dass sie mich manchmal ranzieht und das Gefühl gibt, sie könne mich vlt. etwas mehr mögen.

01.01.2020 23:50 • #22


Angi2


2644
5
2209
Zitat von TT1347:
Dann gibt es wieder Tage, an denen ich relativ normal mit ihr umgehen kann, aber sobald mein innerer Zuneigungsdetektor irgendwas findet, das auf "Nein" hindeutet, kann das binnen Sekunden kippen. Manchmal suche ich firekt nach Anzeichen für Zurückweisung.

Für sie könnte sich das wie ein Eiertanz anfühlen an....sie könnte das Gefühl haben, sich auf dich nicht verlassen zu können, weil du nicht weißt, was du willst...
So wirst du sie immer weiter von dir treiben, befürchte ich.
Aus deiner Angst vor einem NEIN, könnte irgendwann ein NEIN werden. Unsicherheit überträgt sich auf den anderen, macht ihn ebenfalls unsicher......

01.01.2020 23:51 • x 1 #23


OxfordGirl

OxfordGirl


533
581
Zitat von TT1347:
werd ich tierisch angespannt sein und mich von ihr distanzieren.

Diese Distanz spürt sie bestimmt. Das würde mich auch verunsichern, als Frau.
Hattest du schon Beziehungen, und war es da einfacher für dich, auf deine Partnerinnen zuzugehen?

01.01.2020 23:52 • x 1 #24


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


5696
3
10266
Wenn Du Ü30 bist, dann wirst Du doch bereits Beziehungen gehabt haben? Wie haben die begonnen? Eigentlich merkt man doch, wenn eine gewisse gegenseitige Anziehung da ist; jedenfalls mit einer bestimmten Lebenserfahrung.

Du liest Dich wie ein pubertärer Jüngling und wenn Du Dich auch so verhältst, dann wird das nix mit der Frau, fürchte ich. Ich rate dringend davon ab, sie mit Deinen Gefühlen zu überrennen; vor allem dann, wenn Ihr noch länger gemeinsam die Schulbank drücken müsst.

Was ist denn so schwierig daran, sich mit ihr zu verabreden; auf einen Kaffee, ins Kino, in eine Bar, whatever, um sie einfach besser außerhalb des Schulumfeldes kennen zu lernen? Geht sie auf keinerlei Anfragen von Dir ein, dann weißt Du, woran Du bist und Deine Ungewissheit ist vorbei.

Für mich hörst Du Dich sehr unlocker an - das ist nicht besonders attraktiv.

01.01.2020 23:52 • #25


Angi2


2644
5
2209
Zitat von TT1347:
Mir ist bewusst, dass man Fehler eher bei sich suchen sollte, es könnte aber auch sein, dass sie mich manchmal ranzieht und das Gefühl gibt, sie könne mich vlt. etwas mehr mögen.

Ich befürchte fast, dass sie genauso unsicher sein könnte, wie du......dann habt ihr keine chance. Einer muss tragen und einer muss sich tragen lassen, wenn beide da stehen und warten, getragen zu werden, dann werden sie dort morgen noch stehen, wenn du verstehst was ich meine.

Zitat von OxfordGirl:
Diese Distanz spürt sie bestimmt. Das würde mich auch verunsichern, als Frau.

Würde mir auch so gehen....

01.01.2020 23:54 • x 1 #26


BlueApple

BlueApple


615
3
1174
Zitat von TT1347:
Na, siehe oben. Wenn ich nen guten Tag habe, lass ich mich auf sie ein, rede viel mit ihr und die Zweifel und Ängste sind gedämpft. Wenn ich nen schlechten Tag habe, was sehr schnell passieren kann, werd ich tierisch angespannt sein und mich von ihr distanzieren.


Das Verhalten würde mich an ihrer Stelle total irritieren. Da wundert es mich nicht, dass sie distanziert auf eine Frage nach einem Treffen reagiert

01.01.2020 23:59 • x 1 #27


TT1347

TT1347


151
2
98
Zitat von OxfordGirl:
Diese Distanz spürt sie bestimmt. Das würde mich auch verunsichern, als Frau.
Hattest du schon Beziehungen, und war es da einfacher für dich, auf deine Partnerinnen zuzugehen?

Also, bis auf gewissen Bammel hatte ich bisher dieser Art Probleme nur, wenn das drumherum ambivalent war, es also ein Mix war aus positiven, wie nicht so positiven Zeichen. Das heißt übersetzt, es gab schon ein paar Damen in meinem Leben, wo es ähnlich war wie jetzt, es gab aber auch einige, da war das nicht und ich konnte locker bleiben.

02.01.2020 00:01 • #28


TT1347

TT1347


151
2
98
Zitat von BlueApple:

Das Verhalten würde mich an ihrer Stelle total irritieren. Da wundert es mich nicht, dass sie distanziert auf eine Frage nach einem Treffen reagiert

Klingt vielleicht doof, aber mich würde das auch verunsichern.

02.01.2020 00:02 • #29


TT1347

TT1347


151
2
98
Zitat von VictoriaSiempre:
Wenn Du Ü30 bist, dann wirst Du doch bereits Beziehungen gehabt haben? Wie haben die begonnen? Eigentlich merkt man doch, wenn eine gewisse gegenseitige Anziehung da ist; jedenfalls mit einer bestimmten Lebenserfahrung.

Du liest Dich wie ein pubertärer Jüngling und wenn Du Dich auch so verhältst, dann wird das nix mit der Frau, fürchte ich. Ich rate dringend davon ab, sie mit Deinen Gefühlen zu überrennen; vor allem dann, wenn Ihr noch länger gemeinsam die Schulbank drücken müsst.

Was ist denn so schwierig daran, sich mit ihr zu verabreden; auf einen Kaffee, ins Kino, in eine Bar, whatever, um sie einfach besser außerhalb des Schulumfeldes kennen zu lernen? Geht sie auf keinerlei Anfragen von Dir ein, dann weißt Du, woran Du bist und Deine Ungewissheit ist vorbei.

Für mich hörst Du Dich sehr unlocker an - das ist nicht besonders attraktiv.

Welch vernichtende Worte. Das ist aber auch gut so, sonst ändert sich ja nie was. Ich hatte schon Beziehungen und *beep". Jap, man spürt Anziehung und wie ich schon schrieb, hab ich das Gefühl bei ihr auch. Aber vielleicht irre ich mich auch. Es ist nicht in jedem Falle ein Feuerwerk und wenn sie ebenfalls unsicher ist, dann kann das auch gestört sein.
Ich bin auch nicht immer unlocker, es gibt aber durchaus Tage, wo ichs doch bin und dafür hasse ich mich am meisten, weil mir irgendwo schon bewusst ist, dass ich dann im Sinne einer selbsterfüllenden Prophezeiung handele.
Ich frage mich nebenher, warum bei Liebesgeständnissen häufig von "überrennen" gesprochen wird. Das klingt ja fast so, als wäre es was unheimlich Schlimmes, jemanden zu mögen.

02.01.2020 00:12 • #30




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag