150

Ehemann hat nur noch freundschaftliche Gefühle

Leonhard

Leonhard


480
2
1337
Zitat von SabineWien:
Mein Mann und ich haben uns vor 7 Jahren getrennt, 3 Monate später hatte er eine neue Freundin,

Das ist zum Glück eine andere Situation gewesen. Ihr hattet Euch getrennt und dann kam die Neue.

Hier geht es jedoch um Hintergehen, Vertrauensmissbrauch, Lügen usw.
Das nimmt Dich ganz anders mit, so wie man es sich nie ausgemalt hätte. Da kann man die Gefühle nur schwer unterdrücken und vor allem die Ungerechtigkeiten aushalten.

28.08.2022 11:33 • x 8 #31


SabineWien


817
8
1590
@Leonhard

Jede Situation ist anders, da gebe ich dir recht.
Ich sage nicht, dass bei meinem Mann und mir alles vorher so OK war... Ob da die neue Freundin schon war oder jemand fremd gegangen ist...
Eigentlich ist es genau der Punkt. Egal, was vorher war. Die Beziehung der TE und ihrem Mann hat einen neuen Status bekommen. Und zwar den, der zu ihnen passt. Sie sind kein Paar mehr, aber jetzt können sie eine komplett neue Beziehung miteinander aufbauen, nämlich die, getrennter, guter Eltern.
Und darin kann man eben gut sein oder grottenschlecht. Liegt an einem selber, wie man es angeht.
Was vorher war, ist nicht mehr wichtig. Da hatten mein Mann und ich auch Fehler gemacht. Egal, Schwamm drüber. Als Paar waren wir durch, als Eltern sind wir gut. Die Vergangenheit darf niemals wichtiger sein als die Zukunft!

Delete Taste zur Vergangenheit und zum Verlassen Schmerz drücken, denn der Drops ist ja sowieso gelutscht, es ist ja vorbei, egal ob man selber noch nach hängt, es ist vorbei! Der Mann beginnt schon sein neues Leben zu führen und so ist es auch richtig. Auch wenn ich ihren Schmerz verstehen kann! Aber gesunde Menschen halten sich nicht lange in dem Schmerz auf. Und das ist gesund so und nicht böse, was hier immer versucht wird aufzuzeigen. Wenn ich mich entschließe zu trennen und ein neues Leben anzufangen, dann ist es auch klar, dass dies ab sofort so passiert. Man ist nicht böse, wenn man in diesem neuen Leben wieder sein Glück und Liebe sucht.

Klar wäre das Ganze ohne Lügen und Betrügen schöner gewesen. Aber die Menschen sind nunmal so. Wir Menschen sind sehr fehlerhaft!

Ich würde nur gerne, dass dies endlich Mal aufhört, dass alle Trennenden immer die bösen sind und wehe sie haben dann auch noch wen Neuen und sind glücklich, dann sind sie überhaupt sofort das Böse in Person.

Hinter das was war einen Punkt setzen und neu anfangen! Es gibt keinen anderen Weg außer diesen! Man muss es sowieso machen!

28.08.2022 11:57 • x 3 #32



Ehemann hat nur noch freundschaftliche Gefühle

x 3


MinaM


45
1
95
@SabineWien Liebe Sabine, zum einen bewundere ich deine Einstellung. Zum anderen ist das aber ein bisschen viel verlangt. Wenn man belogen und betrogen wurde, so wie viele hier, dann sagt man nicht einfach. Ach Schwamm drüber, Neustart.
Gerade weil man als Mama und Papa immer verbunden bleibt, sollte man den Respekt und die Aufrichtigkeit seinem Partner gegenüber nie verlieren. Mein NM hat den Respekt mir gegenüber schon lange verloren. Wenn du wüsstest was er sich erlaubt hatte und noch immer tut, und dann soll man sagen: Alles gut, mit mir darfst du alles machen, aber wir sind Mama und Papa und deshalb bin ich immer nett zu dir, auch wenn du mich behandelst wie Dreck.
Ich will auch nicht, dass das Verhältnis so ist zu meinem NM. Ich habe so oft zu ihm gesagt, dass er sein Handeln überdenken soll, weil es Konsequenzen für unser ganzes weiteres Leben hat.
Eine Ehe und eine Familie sind vom Wert her mit nichts zu vergleichen. Wenn dein Gegenüber das vergisst und wortlos, aktionslos, verantwortungslos alles aufgibt, was dir die Welt bedeutet, dann ist das einfach ein bisschen zu viel verlangt, lächelnd dazustehen und zu sagen: Stell mir bitte die Neue vor.
Das ist kein Angriff gegen dich, sondern soll lediglich deinem Verständnis für Susie und auch meiner Situation dienen.
Ich hätte mir eine Trennung mit Anstand und Respekt gewünscht, so dass man (nach einiger Zeit - Trennungen von einer Seite aus, da braucht wohl der andere immer etwas Zeit) normal miteinander sprechen kann, gerade der Kinder wegen, aber durch sein Verhalten, hat er das vorerst mal völlig ausgeschlossen. Und glaub mir, das ist für mich auch ganz furchtbar.

28.08.2022 12:17 • x 9 #33


SabineWien


817
8
1590
@MinaM
Ich verstehe was du meinst!
Alles braucht seine Zeit und bei dem einen dauert es länger als beim anderen.
Das Ziel sollte nur sein vergangenes zu verzeihen und einen Strich drunter zu ziehen. Sonst bleibt man selber im Groll gefangen und kann den anderen beim glücklich leben zuschauen.

Klar hat ihr Mann auch Mitschuld an ihrer jetzigen Situation. Aber in einem Jahr hat er das nicht mehr. Also irgendwann muss man die Schuld auch wirklich ruhen lassen.

28.08.2022 12:39 • #34


Takeyourtime


37
88
Zitat von SabineWien:
Das Ziel sollte nur sein vergangenes zu verzeihen


Man muss nicht verzeihen. Das darf jeder selber entscheiden.
Man kann manchmal sogar besser damit leben, wenn man es nicht tut.

Es ist zusätzlich belastend wenn das von außen noch ständig gefordert wird. Oder suggeriert wird, dass man verzeihen soll um sich selber besser zu fühlen.

Vielleicht kommt das irgendwann - vielleicht auch nicht.
Jeder darf das fühlen was er fühlt.
Vor allem nach Betrug.

Den eigenen Teil zu sich nehmen und aus den eigenen Fehlern lernen sollte das Ziel sein.
Es ist schon schwer genug das Vertrauen in Ehrlichkeit nicht zu verlieren.

28.08.2022 16:48 • x 8 #35


Heffalump

Heffalump


23956
1
36238
Zitat von Takeyourtime:
Man muss nicht verzeihen

du hast Recht.

Aber man kann sich verzeihen, das man vieles auf sich bezog, wo doch der andere Part Ursache war.

28.08.2022 18:53 • x 3 #36


Susi01


38
2
76
Zitat von TESSA81:
Aber wen man anfängt lieber auswärts seine Emotionen zu teilen seine Frau nicht mehr zu respektieren sein bisheriges Leben als verlorene Zeit zu sehen dann hat man bereits verloren sowohl meinen Respekt als auch mein Mitgefühl.


Zitat von teardrops:
Bei mir wurde sie als Kollegin vorgestellt


Zitat von TESSA81:
ich habe ihm eine klare Ansage gemacht.


Zitat von TESSA81:
nein es geht ihm definitiv um seine aussenwirkung seine Mutter hat ihn.3 mal gefragt ob es eine andere Frau gibt er hat es jedes mal verneint.


Zitat von SabineWien:
Also er macht sich ja gar nicht so schlecht oder?

Das kann man so sehen, muss aber nicht.
Klar, wir reden normal miteinander auch freundlich. Es gab nur einen Ausraster von mir den, den haben die Kinder mitbekommen (hat Schwiegermutter mir direkt mal aufs Brot geschmiert, das ich mir das verkneifen hätte müssen)
Er denkt natürlich er wäre fair und ehrlich gewesen, hätte mir seinen Standpunkt ausreichend erklärt...
Deswegen ist es trotzdem sch. um es mal so konkret zu sagen.
Die kleine ist erst Jahre alt, wir haben 1,5 Jahre bebaut und damit lässt er mich hängen. Wo wir noch nicht mal die Chance hatten zu viert hier in unserem Zuhause richtig anzukommen.
Geschweige denn Hausbau, Schwangerschaft, Neugeborenenes und lockdown ....alles Ausnahmezustand.

Naja ihr kennt das alles.
Natürlich ist er erwachsen und darf sein Leben leben wie er es möchte, das muss ich aber noch lange nicht gut finden

28.08.2022 20:33 • x 3 #37


Susi01


38
2
76
Ups, jetzt stehen alle markierten Beiträge da....
Ich wollte mich nur auf den letzten beziehen.
Sorry

28.08.2022 20:59 • #38


Takeyourtime


37
88
Zitat von Heffalump:

Aber man kann sich verzeihen, das man vieles auf sich bezog, wo doch der andere Part Ursache war.


Das zu erkennen ist sehr wichtig.

Man kann vieles verzeihen. Fehler, die wir alle machen und schon gemacht haben.
Ich denke, es liegt an der Art und Weise wie man hintergangen wurde.

28.08.2022 21:27 • #39


SabineWien


817
8
1590
Verzeihen tut man immer nur für sich selbst!

Wenn ich meine, ich muss dem anderen nicht verzeihen, ändert das nur an meiner Lage und meinem Seelenfrieden etwas. Beim anderen hat es Null Auswirkung auf sein Leben.

28.08.2022 21:58 • x 3 #40


Sorgild


4188
3
9167
Verzeihen ist irgendwann immer eine gute Idee.
Wenn die Zeit dafür reif ist.
Und das wird erst sein, wenn die TE diese Krise überstanden hat. Diese momentanen Gefühle gehören mit dazu.

28.08.2022 22:01 • x 3 #41


Takeyourtime


37
88
Zitat von SabineWien:
Wenn ich meine, ich muss dem anderen nicht verzeihen, ändert das nur an meiner Lage und meinem Seelenfrieden etwas. Beim anderen hat es Null Auswirkung auf sein Leben.


Nicht verzeihen bedeutet für mich nicht den anderen zu hassen oder ihm böses zu wünschen. Sondern das Eintreten für meine Werte.
Das für mich zum Verzeihen dazu gehört, dass ich respektvoll behandelt werde.

Würde ich jetzt verzeihen und vergeben könnte ich mich nicht mehr im Spiegel ansehen.
Ich hätte das Gefühl, dass ich alles mit mir machen lasse. Ohne das es Konsequenzen hat.

Wie gesagt. Vielleicht ändert sich das noch.

28.08.2022 23:02 • x 2 #42


Heffalump

Heffalump


23956
1
36238
Zitat von Takeyourtime:
Das für mich zum Verzeihen dazu gehört, dass ich respektvoll behandelt werde.

Das ist aber ne Eigenwahrnehmung. Hat nichts mit dem Gegenüber zu tun. Der geht seinen Weg, unabhängig ob du zürnst, heulst, vermisst oder vergibst.
Um Respektvoll behandelt zu werden, geht man ja in Vorleistung. Und solange man selbst verletzt ist, von eben jener Person, die mich so zu behandeln hätte.., ist das nicht so leicht. Zumal der ja ne andere Position einnimmt.

Er verlies. Er beendete. Er betrog? Er log? Man nimmt es persönlich, sein Verhalten, wie er sich aus Ehe, Partnerschaft, Beziehung verdrückte. Und er ist jener, der mir so nahe stand, wie sonst kaum ein Mensch. Oder?

Wenn ich meine Grenzen nicht schütze, warum sollte er es tun?

Zitat von Takeyourtime:
Sondern das Eintreten für meine Werte.

Das ist die Krux. Wir werden unserer Grenzen erst bewusst, wenn der andere geht, wie er geht und man bemerkt, im Nachhinein, wie aufgeweicht diese Werte waren.

Weil man diesem Menschen vertraut hat, ihm näher war als irgendwem sonst. Große Liebe, Seelenpartner, der einzig Wahre. *Trommelwirbel*. Ausgerechnet jener, lässt mich gegen die Wand laufen. Lässt mich erkennen, all die Schwüre, die er sagte, sind nun Geschichte. Vorbei.

Er, der glanzvolle, glänzt nun bei einer Anderen.

Das muss man vergeben können. Das, was er sagte, nur ne Momentaufnahme war. Beim Einen hält es 10 oder 30 Jahre, beim Anderen nicht mal 3 Wochen.


Zitat von Takeyourtime:
Würde ich jetzt verzeihen und vergeben könnte ich mich nicht mehr im Spiegel ansehen.

Das dauert. Weil man selbst verletzt ist.

Zitat von Takeyourtime:
Ich hätte das Gefühl, dass ich alles mit mir machen lasse. Ohne das es Konsequenzen hat.

Ganz hart. Konsequenz - er ist nicht mehr dein Partner. Egal, was du oder was du nicht gemacht hast. Wenn er meint, eine Andere liefert ihm, jenes, was er bei dir nicht mehr bekam - geht er. Früher oder später. Weil man nur dieses eine Leben hat. Und jenes Leben sollte so laufen, das es mir gut geht. Tut es das nicht, ziehe ich doch den Grenzzaun neu, oder?
Trenne mich, von jenem, das mich bremst oder behindert. Von Dingen, die nicht gut tun. Und vergebe, dem, der es nicht besser wusste. Der mit den Erfahrungen, die da just zur Verfügung standen, handelte.
Oder zürnst du noch Karl-Uwe, der dir im Kindergarten die Schaufel überzog, weil du seine Sandburg kaputt getreten hast? Ich nehme an, du hast Karl-Uwe schon längst vergessen.

Mit der Zeit wächst Gras darüber. Auch wenn ich heute noch tobe, wie gemein und unfair das alles ablief, wenn ich ne alte Schachtel bin - wird mir das schlicht egal sein. Vergessen und vergeben.

Weil ich eben nur dieses eine Leben habe - und es nicht damit verbringen will, mich in der Vergangenheit zu verlieren, weil er mich warum auch immer los lies. Und das ist für mich verzeihen.

29.08.2022 06:25 • x 2 #43


Trust_him


807
1920
Zitat von SabineWien:
Delete Taste zur Vergangenheit und zum Verlassen Schmerz drücken,

Wenn das mal so einfach wäre! Gerade Hass und Groll halten sich besonders lange. Nicht jeder hat so ein Men in Black Blitzdings zuhause.
Zitat von SabineWien:
Sie sind kein Paar mehr, aber jetzt können sie eine komplett neue Beziehung miteinander aufbauen, nämlich die, getrennter, guter Eltern.

Das geht aber erst, wenn kein Groll und keine Verletztheit mehr da ist. Und soweit ist die TE noch nicht wie es scheint.
Zitat von Susi01:
Und da darf ich nicht nicht mal was sagen weil es mich nichts angeht und die große Spaß hatte und glücklich war.

Ich finde schon, dass du da was sagen darfst. Ich würde den Kindern erklären, dass du dich freust, dass sie viel Spaß hatten. Ich würde ihnen sagen, dass du dich zwar für Papa freuen würdest, dass er jetzt glücklich ist, dass du aber traurig bist, dass er nicht mehr mit dir glücklich sein kann. Dass das zwar völlig in Ordnung ist und sowas im Leben nunmal passieren kann, dass es das für dich aber nicht leichter macht. Aber dass sich das bestimmt bald ändern wird und auch du wieder ganz glücklich sein wirst. Und bis dahin bittest du um Nachsicht mit dir, wenn du manchmal nicht ganz so freudig reagierst, wie du vielleicht solltest.
Sowas in der Art, je nach Reifegrad der Kinder.

Ich finde es toll, wenn Kinder in einer heilen Familie aufwachsen und das auch für sich anstreben.
Allerdings finde ich es auch richtig, wenn Kinder erfahren, dass es ok ist, sich zu trennen, wenn einer nicht mehr glücklich in der Beziehung ist.

Wichtig ist, den Verlasser vor den Kindern nicht schlecht zu machen.
Wichtig ist, den Kindern nicht das Gefühl zu geben, den eigenen Hass übernehmen zu müssen.
Sie sollen wissen, dass es völlig ok und normal ist, dass sie etwas ganz toll finden, was einen anderen vielleicht nicht so begeistert.
Die Kinder dürfen kein schlechtes Gewissen bekommen, weil sie Spaß beim Papa haben.

29.08.2022 08:17 • x 3 #44


Mayla

Mayla


237
465
Ja, es ist aussichtslos, wenn er sich passiv-aggressiv zurückzieht und zu klärenden Gesprächen nicht in der Lage ist. Das ist leider kein erwachsenes Verhalten. Er hat eine bestimmte Situation geschaffen, die euch alle betrifft und ist nicht in der Lage, dafür Verantwortung zu übernehmen. Es ist gut und richtig, dass du dich von seinem destruktiven Verhalten klar abgrenzt, auch, wenn es dir natürlich alles abverlangt. Toll, dass du dir Unterstützung holst! Das wird dir dabei helfen, in deine Kraft zu kommen.

Viele Grüße

29.08.2022 10:57 • x 2 #45



x 4