292

Verfängliche Whatsapp Nachricht gesehen - ansprechen?

Sliderman


559
854
@1978Cornelia
Such dir in aller Ruhe eine Wohnung. Besser jetzt wenn du noch Zeit hast,
als wenn du hinterher alles übers Knie brechen musst.

17.07.2020 10:28 • x 2 #151


unfassbar


1448
2382
Liebe Cornelia,
schade, dass du dich noch nicht gemeldet hast. Ich hätte gern gewusst, wie der gestrige Abend verlaufen ist.
Ja, du liebst diesen Mann und er hat dich auch auf seine Weise geliebt (tut dies vielleicht sogar immer noch - das weiß niemand). Und ich kann gut verstehen, dass du nicht einfach aufgeben willst, da du dich bis vor kurzem noch sehr wohl in dieser Beziehung gefühlt hast. Und ja, du hast auch recht, man soll nicht immer gleich alles hinschmeißen, wenn es schwierig wird.
Dennoch denke ich, du machst es diesem Mann viel zu einfach. Er weiß, wie sehr du ihn liebst, er weiß, dass du bei ihm bleiben willst und er spürt jetzt ganz genau, dass er dem Verlangen nach der anderen Frau nachgeben kann, weil er dich ja sicher hat. Und an diesem Punkt solltest du ansetzen. Er fühlt sich genervt, wenn das Thema auf den Tisch kommt? Ja, warum kommt es denn auf den Tisch? Weil du verunsichert bist, weil du traurig bist, weil er keine klaren Aussagen macht, weil keine Taten folgen. Und was machst du? Du harrst aus und machst dir die ganze Zeit Gedanken. Gedanken darum, wie du noch mehr Verständnis für ihm aufbringen kannst, wie du ihm noch mehr beweisen kannst, dass du ihn liebst, wie du noch mehr zeigen kannst, dass du doch alles für ihn tust und du die richtige Frau bist. In gewissen Sinne hast du das schon immer getan, deshalb wahrscheinlich auch seine Aussage, dass es im Alltag so gut passt mit euch.
Aber was fehlt, ist die Leidenschaft, das Begehren, das wirklich "haben wollen".
Du solltest mE jetzt auf Distanz gehen, dich von ihm abwenden, nicht mehr das liebe Frauchen sein. Geh raus, triff dich mit Freunden, fahre ein Wochenende weg - all das ohne ihm Rechenschaft abzugeben. Er muss spüren, wie es ohne dich ist, er muss spüren, dass du eine stolze Frau bist, er muss spüren, dass es dich nicht umsonst gibt und er muss spüren, dass du dein eigenes Leben leben kannst - ohne ihn. Gerade in dieser Situation ist es fatal zu verharren. Nein, du gibst damit nicht den Weg für die andere frei - das machst du, wenn du weiter in deiner Starre und deinem Verständnis für ihn verharrst. Wenn er sich trotz deines Rückzuges für die andere entscheidet hätte er es auch getan wenn du weiterhin die Verständisvolle mimst.
Werde aktiv, lass dir das nicht gefallen und zeige ihm, dass er dich durchaus verlieren kann.

17.07.2020 10:55 • x 6 #152



Verfängliche Whatsapp Nachricht gesehen - ansprechen?

x 3


Isely

Isely


5726
2
9272
Zitat von Katip:
Kannst du an sein Handy?
Du solltest den Chat mit der Ex lesen, Das dürfte dir Klarheit verschaffen.


Die Nachrichten sind eh alle gelöscht. Aber sie kann ohne grosse Mühe sehen, ob noch geschrieben wird.
Einstellung Handy, - Datennutzung bzw. Speichernutzung bei Whatsup gehen, da sind ja alle Whatsup Kontakte aufgelistet, und sie sieht zumindest ob er weiter lügt.
Das würde ich zumindest überprüfen.

17.07.2020 13:33 • x 1 #153


Anaria

Anaria


349
2
1023
Zitat von 1978Cornelia:
Und es hat sich so gut angefühlt und wir haben Pläne geschmiedet und auch umgesetzt. Und wir haben von Hochzeit geredet, nicht nur zwischen uns, sondern auch vor Freunden und Familie (immer von ihm initiiert).

Und doch ist, und war es auch vorher offensichtlich nie, mit dem GANZEN Herzen bei dir.

Es ist immer dieselbe alte Leier. Ich verstehe ehrlich gesagt diese "modernen" Partnerschaften auch nicht. Da mischen ständig 3. Personen in einer Paarbeziehung mit, die da einfach nichts verloren haben. Eine Ex von der man doch nicht so wirklich lassen kann, eine "allerbeste gute Freundin", die irgendwie dann aber doch oft wichtiger ist, als die eigene Partnerin. Da wird getippselt, getroffen, telefoniert, alles doch immer gaaaanz harmlos, und der Partner(In) schaut geduldig, weltoffen und ach so modern diesem permanenten Spiel mit dem Feuer zu, bis sämtliche Grenzen überschritten sind....und dann wundert man sich, wie das nur kommen konnte.

17.07.2020 13:55 • x 5 #154


unfassbar


1448
2382
@Kaetzchen
Ich glaube, du würdest hier gebraucht werden.

17.07.2020 14:02 • x 1 #155


Begonie


362
1162
Zitat von Wurstmopped:
ch habe das Zusammenziehen nicht gepusht, er hat nach einem Jahr gefragt ob wir zusammenziehen wollen. Er hat den Vorschlag gemacht Freundschaftsringe zu besorgen. Er hat vor Freunden und Familie von Heirat gesprochen. Er hat immer gesagt, dass er Angst hat mich mal zu verlieren.


Das war mal und was er damals sagte, muss heute nicht mehr gelten. Es ist Unsinn, sich an Worten, die in der Vergangenheit gesprochen wurden, festzuhalten. Worte sind Schall und Rauch. Und dass er Angst hatte Dich zu verlieren, hast Du ihm mittlerweile mit Deiner Good-Will-Tour ausgetrieben. Ich glaube nicht, dass ER Angst hat, Dich zu verlieren. Die einzige, die Angst, bist Du.

Es stimmt schon, was eine Vorrednerin schrieb. Diese "modernen" und allzu offenen und toleranten Beziehungen, die alle möglichen Kontakte ermöglichen. Alles ganz harmlos, klar! Wenn ich mir vorstelle, mein Mann würde einer guten Freundin womöglich Dinge über unsere Beziehung mitteilen oder sich gar Rat bei ihr holen, stellen sich mir die Nackenhaare auf. Ich erzähle auch keinem dritten Interna über meine Ehe.

Ich teile nicht mehr! Auch nicht mit einer ach so harmlosen und platonischen "Freundin", die im Hintergrund rumgeistert und mitmischt und präsenter ist, als ihr zusteht.

Eine Beziehung mit Angst ist eine Beziehung mit Schieflage, die Du schmerzhaft empfindest. Logisch, die untergeordnete Rolle in einer Beziehung tut weh und tut auch nicht gut. Damit geht immer Angst einher. Angst davor, klar Position zu beziehen, Handlungsunfähigkeit, Eifersucht, Misstrauen.
Stattdessen wählt man Vermeidungsstrategien wie Abwarten, Hoffen, Einlullen lassen von beschwichtigenden Worten des Partners und Sich-alles-schön-Reden. Ist doch alles nicht so schlimm, ich muss ihm Zeit geben, ich muss warten, ich darf ihm nicht das Messer auf die Brust setzen und ich darf nicht so sein, wie ich eigentlich bin. Der Machtlose hat viele Mechanismen, die ihm eine Entscheidung vorerst abnehmen.
Das macht nichts, denn irgendwann und irgendwie regelt sich das schon. Man kommt in der Regel nicht aus, wenn man sich aus Feigheit in die Passivität begibt.

Die Feigheit, die Du jetzt praktizierst, kenne ich auch sehr gut. Ich war auch voller Angst, er könnte mich verlassen. Und er hatte ja soo viele Kontakte, da war eine M und eine J und eine C usw. Und mit allen war er nur platonisch befreundet, was ich ihm auch glaubte.Weh tat es dennoch, denn bleiben M und J denn auch platonisch? Warum sind die eigentlich so wichtig?
Und irgendwann merkte ich, dass C wichtiger geworden war als gedacht. Wahrscheinlich hat er sich wegen C von mir getrennt, um freie Bahn zu haben.
Schnee von gestern, aber so was würde ich heute einfach nicht mehr mitmachen. Eine Paarbeziehung ist etwas Exklusives und alles Andere schafft nur Ärger und Verdruss und Verunsicherung.

Ich wünsche Dir den Mut, das Richtige für Dich zu tun. Mut würde Dir gut tun. weil Du damit die Rolle der ohnmächtigen Partnerin verlässt. Alles andere geht gegen die eigene Ehre und das fühlt sich überhaupt nicht gut an. Denn man tut sich selbst weh damit.

Begonie

17.07.2020 14:29 • x 2 #156


Isely

Isely


5726
2
9272
Zitat von Anaria:
Da wird getippselt, getroffen, telefoniert, alles doch immer gaaaanz harmlos, und der Partner(In) schaut geduldig, weltoffen und ach so modern diesem permanenten Spiel mit dem Feuer zu, bis sämtliche Grenzen überschritten sind....und dann wundert man sich, wie das nur kommen konnte.


Aber genau das wird einem doch einsuggeriert.
In der Gesellschaft, man ist sonst ja wahnhaft eifersüchtig , nicht tolerant und hat zu wenig Selbstbewusstsein und so weiter.

Ich habe so was immer mit Argwohn gesehen , ich kenne mittlerweile mehr Beziehungen die an so was kaputt gegangen sind , als alles andere.
Einer will immer mehr.
Dazu noch eine kleine Krise , schwupps Oooh passiert.
Solche sollen allein bleiben , können die den ganzen Tag tippen und treffen , aber da fehlt dann der Kick.

17.07.2020 14:41 • x 3 #157


1978Cornelia

1978Cornelia


198
1
104
Endlich komme ich zum Lesen und Antworten.

Er hat mir den ganzen Chatverlauf gezeigt mit ihr, der geht über zwei Jahre zurück als sie sich getrennt hatten (nach ca. 2 Monaten und zweimal S.). Sie hat immer mal wieder geschrieben, er auch. Und ja, da waren auch Dinge dabei die mich verletzen.
Er hat dann im Anschluss eine klare Nachricht an sie geschrieben, dass er mit mir zusammen sein will und dass er den Kontakt einstelle. Und dass er denkt, dass ihr diese Ansage auch hilft abzuschließen. Von ihr kam nichts mehr zurück.
Er wirkte sehr erleichtert danach. Er meinte er sei zu feige gewesen. Er hätte gehofft sie gebe Ruhe oder nerve ihn so, dass er abschließen kann. Aber eigentlich hätte ich von Anfang an der Grund hätte sein sollen, dass er den Kontakt abbricht. Er versteht, dass mich das sehr verletzt. Und er hat wohl auch verstanden, dass ich auf Abstand bin weil ich ihm gesagt habe, dass ein Teil von mir bereits gepackt und überlegt hat whoin gehen.

Er legt sein Handy offen. Und ja, Kontakt kann man aufrechterhalten über andere Kanäle. Ich bin noch kritisch, aber ich versuche ihm zu glauben, dass er das nicht tut. Er weiss, dass es für mich schwierig ist. Aber er verspricht mir zu sagen wenn was kommt von ihr. Und dass er den Kontakt nicht mehr aufnimmt.

Und jetzt... Ich gebe dem ganzen und mir Zeit. Aber auspacken tue ich geistig noch nicht.

19.07.2020 11:47 • x 3 #158


1978Cornelia

1978Cornelia


198
1
104
Zitat von Anaria:
Und doch ist, und war es auch vorher offensichtlich nie, mit dem GANZEN Herzen bei dir.

Es ist immer dieselbe alte Leier. Ich verstehe ehrlich gesagt diese "modernen" Partnerschaften auch nicht. Da mischen ständig 3. Personen in einer Paarbeziehung mit, die da einfach nichts verloren haben. Eine Ex von der man doch nicht so wirklich lassen kann, eine "allerbeste gute Freundin", die irgendwie dann aber doch oft wichtiger ist, als die eigene Partnerin. Da wird getippselt, getroffen, telefoniert, alles doch immer gaaaanz harmlos, und der Partner(In) schaut geduldig, weltoffen und ach so modern diesem permanenten Spiel mit dem Feuer zu, bis sämtliche Grenzen überschritten sind....und dann wundert man sich, wie das nur kommen konnte.


Ja, da hast du recht. Das war (und hoffentlich nun nicht mehr...) wirklich das Problem, genau so. Ich verstehe es nicht. Und ja, vielleicht war ich zu naiv weil es für mich undenkbar wäre sowas zu tun.

19.07.2020 12:20 • #159


unfassbar


1448
2382
Liebe Cornelia,
wie geht es dir mittlerweile und welches Gefühl hast du derzeit?

21.07.2020 07:59 • #160


1978Cornelia

1978Cornelia


198
1
104
@unfassbar hm, wie geht es mir. Ich bin erleichtert und guten Mutes, dass wir das hinbekommen. Aber der Schmerz und die Vertrauensverletzung sitzen schon noch tief. Habe ihm gesagt, dass ich noch einige Zeit brauchen werde um wieder Vertrauen aufzubauen und ihm vergeben zu können.
Aber Grundsätzlich glaube ich ihm, dass er sich nun auf uns konzentriert und das er mit mir glücklich ist. Und ich schätze ihn trotz allem nicht so hinterhältig ein, dass er sich noch ein zweites Handy holt mit einer neuen Nummer und dann mit ihr im Kontakt bleibt. Er hat wohl wirklich den Knall gebraucht um sich den Konsequenzen seines Handelns bewusst zu werden und zu merken, dass was wir uns zusammen aufgebaut haben (damit meine ich jetzt nicht materielles) doch sehr wertvoll und schön ist und ihn auch zufrieden und glücklich macht.

21.07.2020 09:45 • #161


unfassbar


1448
2382
Ich würde ihm auch nicht unterstellen, dass er ein zweites Handy holt und ich würde auch denken, dass er sich jetzt auf euch konzentriert. Aber deine Unsicherheit kann ich durchaus nachvollziehen und mir würde es nicht anderes gehen. Man kann eben nicht in Menschen hineinschauen und weiß auch nicht, ob die Entscheidung Bestand hat, von rationaler Natur ist oder ob diese von ganzem Herzen getroffen wurde, weil Liebe da ist.
Dennoch ist es gut, dass du die Flinte nicht gleich ins Korn geworfen hast und euch noch eine Chance gibt.
Wie reagiert er jetzt auf dich, wenn Fragen und Unsicherheiten deinerseits hochkommen?

21.07.2020 09:55 • #162


1978Cornelia

1978Cornelia


198
1
104
Aktuell bin ich natürlich auch froh, dass ich nicht direkt gegangen bin. Was jetzt noch kommt wird sich zeigen. Kann so oder so ausgehen, ich hoffe natürlich, dass es für mich und ihn gemeinsam weitergeht ohne Heimlichtuerei und Lügen.

Wenn ich ihm sage, dass ich gerade wieder Zweifel / schlechte Gedanken habe, dann sagt er mir, ich solle mir keine Gedanken machen, er sei hier und wolle mit mir zusammen sein. Wir waren gestern und heute bis Mittag gemeinsam zu Hause im Homeoffice, sein Handy lag immer offen zwischen uns, es kam nichts und er schrieb nichts.
Und ja, wen man will, dann kann man auch Kontakt halten mit jemandem, aber ich denke er ist nicht der Typ das zu machen jetzt wo alles ausgesprochen ist. Daher würde ich auch verstehen, wenn es Personen hier im Forum gibt, die nicht so ganz an ein Happy End glauben. Ich bin selber ja auch noch kritisch, aber das wird nun die nächste Zeit zeigen was wirklich wird.

21.07.2020 12:38 • #163


unfassbar


1448
2382
Ratschläge bekommt man viele hier und glaub mir, sie meinen es alle gut. Das ist auch das tolle an diesem Forum. Deine Entscheidungen musst du selbst treffen und deinen eigenen Weg gehen. Möglich dass du in ein paar Wochen merkst, es war die falsche Entscheidung oder du stellst fest, es war genau richtig, wie du gehandelt hast.
Würdest du es aber nicht probieren, würde dich die Frage "Was wäre wenn ich damals " immer wieder quälen.
Ich wünsche dir alles Liebe und bleib achtsam mit dir selbst!

21.07.2020 15:16 • x 3 #164



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag