305

Verheiratet, kann aber die andere nicht vergessen

Sonson

23
1
15
Hallo, bin männlich 35 und hatte bis April ungefähr ein Jahr lang eine Affäre mit einer 6 Jahre älteren Frau, über die ich nicht hinwegkomme.

Ich lebe seit 14 Jahren in einer festen Beziehung aus der auch meine vierjährige Tochter stammt. Aber leider war die Luft raus raus. Seit der Geburt unserer Tochter vernachlässigt meine Frau ihr Äußeres ganz erheblich und hatte auch keine Lust mehr mit etwas zu unternehmen.
Wir haben das mehrmals diskutiert, aber sie sagte, sie verdiene ihr Geld ja nicht als Model und hat Wichtigeres zu tun, als sich gut zu kleiden oder Sport zu machen. Trotzdem haben wir weiterhin eine Beziehung geführt und da sie noch mal studiert hat, nachdem unsere Tochter geboren war, habe ich sie unterstützt so gut ich konnte.

Vor einem Jahr habe ich im Gym eine Frau kennengelernt, die mich von Anfang extrem angezogen hat. Wir haben eine Laufgruppe mit zwei weiteren Leuten gegründet und so kamen wir uns näher. Wir waren erst mal nur freundschaftlich zusammen. Sie ist auch verheiratet und hat zwei Kinder in der Pubertät, macht richtig Karriere, und sieht einfach immer und in jeder Situation unglaublich gut aus. Dazu ist sie intelligent und empathisch, wie ich es nie erlebt habe. Ich war fasziniert von ihr. Sie war eine Traumfrau und irgendwie stehen alle auf sie. Vielleicht ist mein "Altersbonus" der Grund, jedenfalls hat sie sich nach einigen Monaten plötzlich auch näher für mich interessiert, als nur freundschaftlich und so hatten wir nach einem unserer gemeinsamen Abendessen S..
Es war der beste S., den ich je hatte und ich war zu diesem Zeitpunkt sowieso schon komplett in sie verliebt und habe ihr das auch gesagt (vielleicht auch zu oft). Aber irgendwann hat sie das erwidert und hat mir auch gesagt, dass sie in mich verliebt ist. Ich dachte an eine gemeinsame Zukunft, auch wenn ich nicht gewusst hätte wie, da meine Tochter noch so klein ist und sie mein Ein und Alles ist, aber manchmal dachte ich, für diese Frau würde ich alles aufgeben. Gleichzeitig hatte ich ständig Angst, dass sie gehen könnte, wie sie aufgetaucht ist. Es war ein Gefühl als würde ich auf das Ende einer Klippe zulaufen und könnte jeden Tag fallen. Sie versuchte meine Probleme zu verstehen und war sehr lieb, aber ich hatte immer das Gefühl, ich liebe sie mehr, als sie mich und sie spielt vielleicht nur mit mir. Außerdem ist sie trotz unserer Beziehung noch mit ihrem Mann ohne Kinder übers Wochenende weggefahren, wodurch ich gelitten habe, wie nie zuvor. Ich kann das gar nicht beschreiben. Und das, obwohl sie mir so oft getextet hat, wie möglich.

Ich habe versucht Abstand von ihr zu gewinnen. Aber es ist mir nicht gut gelungen. Wenn ich mal einen Tag nichts hören ließ, kam auch nichts von ihr, aber ich konnte es kaum aushalten und bin immer wieder schwach geworden. Ein paar Mal habe ich sogar Schluss gemacht mit ihr, sie aber nach spätestens zwei Tagen wieder angerufen und ihr gesagt, wie sehr ich sie liebe. Ich kannte mich selber nicht. Aber sie behandelte mich immer schlechter und sagte auch mal: "Du schaffst es doch sowieso nicht mit mir Schluss zu machen. Selbst wenn, würde ich dich einfach zurückholen."

Alles wurde immer schwieriger. Sie machte was sie wollte, aber ich sollte immer Zeit haben für sie, was auch nicht immer so einfach zu organisieren war. Ich wusste, dass sie toxisch ist. Wir stritten immer öfter und ich wünschte mir manchmal, dass sie mit mir Schluss macht, weil ich wusste, dass wir keine Zukunft haben.

Dann rief sie mich eines Abends an, nachdem wir zwei Tage vorher noch zusammen waren und sagte mir, dass es aus sei, weil sie sich in einen anderen verliebt hätte. Auf meine Frage sagte sie knallhart, dass sie sowieso nie besonders in mich verliebt war und wir uns maximal noch grüßen sollten, falls wir uns mal zufällig begegnen würden. Ich solle sie in Ruhe lassen, sonst würde sie mir Schwierigkeiten machen. Einfach so.

Ein paar Tage nach diesem Ende brach ich vollkommen zusammen und konnte nicht mehr aufstehen. Ich sprach mich mit meiner Frau aus und war total überrascht, dass sie mit Verständnis reagierte und mir sagte, dass sie das schon lange gemerkt hätte und gehofft hat, ich würde mich für sie entscheiden. Sie weinte, aber sie sagte, aber nach langen Gesprächen sahen wir beide ein, dass wir Fehler gemacht haben und machten auch beide Zugeständnisse. Ich war so dankbar für meine Familie und dachte, das sei wirkliche Liebe.

Ich kündigte das Gym und brach auch den Kontakt zu zwei gemeinsamen Bekannten von meiner Affäre und mir ab. Mir war klar, dass alles nicht einfach sein würde, aber ich dachte, jetzt würde alles gut werden. Aber anstatt dass es mir besser ging, wurde meine Kraft immer weniger und ich hoffte insgeheim, dass sie sich melden würde, weil sie doch gesagt hat, sie würde mich zurückholen und sie hatte mich auch schon vorher gerne eifersüchtig gemacht. Aber ich wollte auf jeden Fall stark sein.

Nach ein paar Wochen saß ich dann einen totalen Aussetzer und wartete 6 Stunden im Auto vor ihrem Haus. Und tatsächlich kam sie raus. Sie sah wunderschön aus, wie immer und schien auch glücklich und ich glaube, sie hat mich nicht gesehen.
Danach weinte ich zwei Tage nur und bekam richtig Ärger zu Hause. Ich dachte, jetzt muss ich etwas tun. Ich ging zum Arzt und er verschrieb mir Schlaftabletten. Meine Tage füllte ich mit Arbeit, Sport und Familie aus und auf der Suche nach einem Grundstück (wir wollen ein Haus bauen). Aber ich zweifle immer noch so sehr. Ich habe dieser Frau so viel Stress gemacht, mit meiner ständigen Angst. Vielleicht wollte sie mich so vor den Kopf stoßen. Bisher habe ich sie nie mit einem anderen gesehen und auch auf Instagram gibt es kein Zeichen, dass sie eine Affäre hat. Vielleicht hat sie ja auch wie ich keine Zukunft gesehen, trotz Gefühlen. Rückblickend hatte ich nie das Gefühl von einer Frau so geliebt zu werden, wie von ihr. Aber ich habe immer noch Angst und sie hat mich furchtbar verletzt. An vielen Tagen sehe ich keine Zukunft und ich weiß nicht, ob sich das jemals ändern wird und was ich sonst noch für Möglichkeiten habe. Mit ihr sehe ich aber auch nichts Realistisches. Ich habe jetzt ein paar Mal etwas von ihr geliked, aber von ihr kam nichts. Ich weiß, ich sollte das alles ad acta legen.
Die Frage ist nur WIE?

17.07.2020 22:45 • x 2 #1


MAundFL


144
1
247
Auf das ich hier jetzt gesteinigt werde, mach ich es trotzdem, und zwar ehrlich und deutlich!

Du bist ein RIESEN-A.... zu deiner Frau!

Nur so meine Meinung beim kesen deines Textes!
Es kommt zuemlich heulsusenartig rüber!

Du kannst deine Affäre nicht vergessen.....wie auch, wenn du 6 Stunden im Auto hockst und die Dame stalkst....

Ich befürchte du bekommst hier richtig Gegenwind!

17.07.2020 23:11 • x 18 #2



Verheiratet, kann aber die andere nicht vergessen

x 3


Urmel_

Urmel_


8632
12663
Zitat von Sonson:
An vielen Tagen sehe ich keine Zukunft und ich weiß nicht, ob sich das jemals ändern wird und was ich sonst noch für Möglichkeiten habe.

Du bist noch jung. Das heißt, dass Du noch viele Möglichkeiten hast.

Aber Du selber nimmst Dir Möglichkeiten, weil Du Dich zum einen von Dir selber auf einem ganz engen Pfad treiben lässt und Du zum anderen auf den Boden starrst, damit Du diesen sehr engen Pfad immer im Blick hast.

Was Du brauchst ist Zeit und ein Wechsel der Perspektive. Und ich kann Dir sagen, ab dem Tag, ab dem Du den ersten Schritt seitlich vom Pfad machst, wird es jeden Tag besser. Aber der Weg zur Seite benötigt mindestens zwei Jahre.

Wohin lenkst Du Deinen Schritt?

17.07.2020 23:17 • x 4 #3


Sonson


23
1
15
@Urmel_
Danke für den Rat!
Aber wie soll ich das umsetzten? Und wie meinst du das "noch zwei Jahre"? Ich habe mit sowas ehrlich gesagt keine Erfahrung. Bisher bin ich nie verlassen worden.

17.07.2020 23:27 • #4


Mäusla

Mäusla


201
7
195
Du interpretierst da definitiv mehr rein, als raus zu lesen ist. Diese Frau hat dich nicht geliebt. Deine Frau liebt dich!
Klingt für mich eher nach einem Machtspielchen, sie hat dich ordentlich im Griff gehabt und hat es noch immer.
Wo hast du deine Würde verloren, dass du solch einer Frau noch nachtrauerst?
Alleine die Sache, dass sie sich gleich den nächsten suchen würde, sagt doch alles aus ...
wach auf und kümmere dich um deine Familie . Insbesondere deinem Kind

17.07.2020 23:50 • x 7 #5


Zweizelgänger

Zweizelgänger


2346
11
2256
Nehm dir eine Auszeit.
Lebe getrennt von deiner Familie.
Komme zu dir.
Und überdenke deine Werte.

17.07.2020 23:51 • x 4 #6


Isely

Isely


6567
2
11282
Du erhebst ein Privileg auf eine Frau die schon einen Mann hat , genau wie du eine Frau hast.
Du benimmst dich wie ein verliebter Primarschüler.
Bei deiner Frau bleibst du nur, weil die andere keine Lust mehr hat mit dir zu spielen.

Vielleicht sollte deine Frau auch mal richtig Geld an die Hand nehmen , vorzugsweise deins, sich teuer kleiden , sich jede Woche im Kosmetikstudio aufhübschen und ins Gym gehen.
Stattdessen kümmert sie sich um Kind, Haus und investiert in ein Studium.

Wer weiss wenn sie dann auch so erfolgreich durchstartet , tritt sie dich vielleicht mit Füssen.
Der du nur auf Äusserlichkeiten stehst , den offenen Mund würde ich bei dir dann gerne sehen.
Du scheinst Oberflächlich zu sein ohne selbst von Anfang an genau solch eine Frau gesucht zu haben, weil du eigentlich selbst gar nicht mitspielst bei den erfolgreichen und Schönen ?

17.07.2020 23:55 • x 14 #7


Tool

Tool


239
4
176
Mir tut deine Arme Frau leid die nach deinem Fremdgehen auch noch dein Gejammer ertragen muss,
Ich kann mir gut vorstellen das deine Tochter das auch noch alles mitbekommt.

Du steigerst dich sowas von da rein, dass ist nicht normal 6 Stunden vor dem Haus der Frau zu stehen.

Außerdem scheinst du ja sehr viel Wert auf äußerlichgkeiten zu legen wenn man so sieht was du über deine Frau und die andere Dame so schreibst.

Warum willst du überhaupt wissen ob sie eine Affäre hat, ist doch egal, sie hat nämlich Mann und Kinder.

Den Satz hier finde ich richtig schlimm:

[/quote]Ich dachte an eine gemeinsame Zukunft, auch wenn ich nicht gewusst hätte wie, da meine Tochter noch so klein ist und sie mein Ein und Alles ist, aber manchmal dachte ich, für diese Frau würde ich alles aufgeben.[/quote]

Mir würde nicht mal Im Traum einfallen mein Kind für irgendeinen Typen aufzugeben, insbesondere einen den ich noch nicht so lange kenne und der sich mir gegenüber auch noch so unverschämt verhält..

18.07.2020 00:05 • x 11 #8


Urmel_

Urmel_


8632
12663
Zitat von Sonson:
@Urmel_
Danke für den Rat!
Aber wie soll ich das umsetzten? Und wie meinst du das "noch zwei Jahre"? Ich habe mit sowas ehrlich gesagt keine Erfahrung. Bisher bin ich nie verlassen worden.

Ich meine mit zwei Jahren, dass von dem Tag an, an dem Du bewusst andere Pfade einschlagen willst, Du eine längere Zeit brauchst, bis Du weißt, wie Du einen guten Pfad wählst. Das ist wichtig, denn sonst wirst Du bei der ersten falschen Wahl sofort verunsichert sein und den alten, engen Pfad wählen. Du denkst, dass dieser Pfad nur oft genug gegangen werden muss, damit sich etwas ändert.

Aber der Pfad ändert sich nicht. Was bleibt dann noch über? Du musst Dich ändern, damit alles besser wird.

Und mit der Frau, das sind doch nur Worte und Schmerz. Aber der Schmerz, der ist in Dir.

Die Ansage mit dem anderen Typen war nichts anderes, als dass sie den Schmerz in Dir genutzt hat, um Dich zurück auf Deinen kleinen engen Pfad zu leiten.

Ich würde im ersten Schritt der Frau die Macht nehmen. Und im zweiten bei Deiner Familie bleiben. Geht das nicht gut, dann musst Du erstmal Deinen eigenen Pfad bauen. Deine eigene Wohnung, Deinen eigenen Weg. Und während Du all diese Dinge machst, diese Schritte unternimmst, werden sich Schritt für Schritt die Fragen klären. Dabei gibt es kein falsch oder richtig, sondern nur Schritte oder Stillstand. Und Stillstand ist der schmale alte Pfad.

Es ist wichtig, dass Du weißt, dass erst im Gehen die Fragen geklärt werden. Im jetzigen Stillstand werden die Fragen immer Fragen bleiben und Du bleibst stehen.

Ein Schritt nach dem anderen.

18.07.2020 00:09 • x 7 #9


Sonson


23
1
15
@Isely

Nein, ich habe nie direkt mitgespielt bei den "Schönen". Habe erst jetzt gemerkt, dass ich Chancen bei begehrenswerten Frauen habe. Das ist sicher auch ein Grund, warum mir die Aufmerksamkeit dieser Frau, die ich liebe so geschmeichelt hat, anfangs. Aber das ist nicht alles. Sie ist einfach auch intelligenter und besonderer als alle anderen, die ich je kannte. Das Problem ist vielmehr, dass ich dieser Herausforderung nicht gewachsen war und dass sie nicht frei war.

Ich hätte nichts dagegen, wenn meine Frau mehr Wert auf ihr Äußeres legen würde. Hat sie ja auch versucht in dieser Krise, ist aber nicht ihr Ding.

18.07.2020 00:11 • x 1 #10


Revell


Zitat von Sonson:
Ich lebe seit 14 Jahren in einer festen Beziehung


Wieso wurde deine Beziehung immer verbindlicher, je schlechter sie wurde?

Hast du Dir da mal Gedanken darüber gemacht?

18.07.2020 01:04 • x 4 #11


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


6214
3
11924
Zitat von Sonson:
Ich hätte nichts dagegen, wenn meine Frau mehr Wert auf ihr Äußeres legen würde. Hat sie ja auch versucht in dieser Krise, ist aber nicht ihr Ding.

Was heißt das?

Kaum eine Frau ist glücklich mit zusätzlichen Post-Schwangerschaftspfunden, den aufgrund von Übermüdung vorhandenen Augenringen und dem vielleicht insgesamt veränderten Körper. Plus Hormonumstellung, die unterschiedlich Auswirkungen haben kann.

Es gibt Frauen, die Dank Disziplin und/oder Veranlagung sehr schnell wieder in Form sind und solche, denen das schwer fällt. Die zweite Gruppe braucht Zuspruch und Unterstützung, am besten vom Partner - aber ganz gewiss keinen Mann, der an ihnen herumkrittelt. Es gibt ja nun auch noch etliche Nuancen zwischen "sich gehen lassen" und "ständig wie aus dem Ei gepellt auszusehen". Wo ist Deine Frau da angesiedelt? Wenn sie sich nur gehen gelassen hätte, dann hätte sie ganz sicher kein Studium gewuppt. Ich geb zu: Als mein Kind so klein war, da waren im täglichen Alltag auch Jeans und T-Shirts meine Standardkleidung. Und das Shirt ständig fleckig, weil mir grade drauf gekotzt wurde
(okay, trag ich immer noch sehr gerne. Aber seit Jahren ohne Flecken. Meistens.)

Eine Frau, die immer eher lässig und burschikos unterwegs war, wird sicher nicht mehr über Nacht zur Fashion-Ikone. Trotzdem hat sie sich "bemüht", in Eurer Krise. Um zu merken (und glaub mir, das hat sie!), dass sie eh nicht gegen Deine vermeintliche Traumfrau anstinken kann, die Du auf ein riesiges Podest gestellt hast. Kein Wunder, dass es dann nicht mehr ihr Ding war, sich für Dich aufzuhübschen.

Ich verrate Dir was: Viele Frauen brezeln sich eh nicht für Euch Männer auf. Sondern für sich selber (weil es dem Selbstbewusstsein gut tut) UND für andere Frauen (hallo, hier kommt die Konkurrenz ).

Du hast eine Affäre begonnen, als Dein "Ein und alles" mal grade 3 Jahre alt und Deine Frau vielleicht grade mit dem Studium durch war. Wie genau sah denn Deine Unterstützung in diesen 3 Jahren aus?
So selten ist es nicht, dass sich Paare aus den Augen verlieren, wenn sie Eltern werden. Daran sind aber beide beteiligt und dafür sind beide verantwortlich.

Aber okay, Du hast Dich verliebt, in jenes wunderbare, unvergleichliche Fabelwesen, deren Pups ganz sicher nach Rosen duftet. Keine andere Frau kann ihr das Wasser reichen - Deine Ehefrau schon gar nicht.

Sag ihr das. Sag ihr ehrlich, wie Du empfindest, dass Du nur mangels der Alternative mit ihr noch zusammen bist und dass Du Dich womöglich bis ans Ende Deiner Tage nach dieser anderen verzehrst. Finde ich besser, als jetzt noch ein Haus auf so ein wackeliges Fundament bauen zu wollen. Lass Deine Frau entscheiden, ob sie trotzdem noch weiter mit Dir zusammen sein möchte.

Ich empfehle Dir/Euch eine Eheberatung/begleitende Mediation.

18.07.2020 01:45 • x 17 #12


Malina84


839
6
1091
Hallo, ich finde es traurig wie du über deine Frau schreibst. Ich verstehe auch nicht wie man in einer Krise an ein Haus denken kann, das würde ich sofort lassen.
Du hast deine Frau sehr verletzt und jetzt weinst du noch wegen einer anderen Frau! Das ist ja total Respektlos deiner Frau gegenüber! Was meinst du wie sie sich fühlt? Ihr seit jahrelang zusammen, habt ein Kind und du betrügst sie 1 Jahr lang, echt mies.
Anstatt an deiner Ehe festzuhalten wartest du 6 Stunden vor der Tür bei der Affäre, kann doch nicht wahr sein. Was sollte das denn? Was hast du davon wenn du 6 Stunden wartest um sie einmal zu sehen.
Werd dir erstmal bewusst was du eigentlich möchtest. Deine Ehe retten oder der Affäre hinterher laufen. Sie hat einen Mann und fährt mit ihm noch weg, sorry aber ist normal in einer Ehe. Warum hat es dich gestört? Ihr seid beide vergeben und habt trotzdem Ansprüche an den anderen. Ob sie eine neue Affäre hat, kann dir doch egal sein. Sie spielt mit dir, scheint mir so. Du hast das Spiel mit gespielt und wenn sie möchte kommst du zurück. Das ist deiner Frau gegenüber feige und gemein. Du solltest mal deine Ehe zu schätzen wissen und daran arbeiten als einer verheirateten Frau hinterher zu laufen.

18.07.2020 02:24 • x 2 #13


Alex2020

Alex2020


248
3
231
Ich nehme jetzt an, dass dir viel mehr in der Beziehung fehlt, als dass deine Frau sich hübsch macht. Ich nehme an, dass du der Meinung bist, dass wenn deine Frau sich hübsch machen würde, würdest du sie attraktiver und anziehender finden. Oder gar würdest du sie überhaupt anziehend finden.
Gleichzeitig: würde sie auf deine Bitten und deine Signale, dass etwas nicht stimmt, eingehen, würde es dir zeigen, dass sie dich liebt, und für dich schön und begehrenswert sein will. Ich nehme an, dass ist deine Sprache der Liebe, die du verstehst. Wenn ich hier irgendwo richtig liege, kommuniziere es so an deine Frau: was bedeutet es für dich, wenn sie auf ihr Aussehen aufpasst und sich für dich hübsch macht?

Wir haben hier, im Forum, ein seltenes Beispiel von der anderen Seite (zumindest mir bekannte): der Mann kommuniziert an die Frau, was ihm fehlt... die Frau "hört" ihn nicht und verliert ihn. Oft hab ich in diesem Forum dieses Scenario von der Frauenseite gelesen.

Die typischen Ratschläge in solch Situationen: konzentriere dich auf deine Beziehung; schaue, was dir in deiner Ehe fehlt, und eventuell fange eine Paarberatung an.

Zum akuten Problem: es braucht Zeit. Du bist verliebt. Vielleicht sogar zum ersten Mal in deinem Leben so richtig bis zum Knochenmark. Loslassen tut weh. Schaue dir dieses Video an: https://www.ted.com/talks/guy_winch_how...rt/up-next

Also, du hast ein riesiges Problem zuhause. Deine Ehe ist in Gefahr. Die Auseinandersetzung mit der Frage der Ehe ist ein zu großes Problem, zu kompliziert, weil du ja ein Kind hast, das du liebst. Deine Frau liebst du nicht mehr. Nicht aktuell. Nicht wie eine Frau. Deine Affäre und dein Liebeskummer ist eine sehr gute Ablehnkung von dem schmerzhaften Problem der Ehe. Plus, du bist ausgehungert nach Liebe und Aufmerksamkeit.

Mein Rat: stell dich dem echten Problem in deinem Leben und löse es - - Paarberatung und nochmal versuchen, oder sich scheiden lassen.

18.07.2020 02:25 • x 1 #14


Kaetzchen

Kaetzchen


10209
3
23407
Ich kann Dich beruhigen - Du liebst die Frau nicht, das ist reine Abhängigkeit aufgrund ihres toxischen Verhaltens und hat mit Liebe nichts zu tun. Du musst also nur durch den Entzug, bis Du wieder clean bist. Das dauert allerdings recht lange und ist ein langer Weg. Inklusive Rückfallgefahr.

Deine Frau liebst Du allerdings auch nicht, was ich traurig finde. Und wenn ich so lese, was Du schreibst zweifle ich daran, dass Du überhaupt Dich selbst liebst. Sonst würdest Du Dich nicht so behandeln lassen. Wo ist denn Dein männlicher Stolz, dass Du Dich von einer Fremdgängerin so vorführen lässt? Und wie viel älter als Du ist die Dame?

Sieh dem Schmerz ins Auge und sag Dir, es ist nur ein Entzugsschmerz, den Du jetzt ertragen musst. Sie hat Dich emotional abhängig gemacht mit ihrer Art, da musst Du jetzt durch und dazu ist null Kontakt nötig. Zur Sicherheit auch das Fitti wechseln, Nummer blockieren usw., damit sie keine Möglichkeit mehr hat, auf ihr Spielzeug zuzugreifen, wenn sie mal wieder Langeweile hat.

Weiber gibts ... gruselig

18.07.2020 08:01 • x 12 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag