136

Verliebt und Verunsichert

Yanso

70
10
39
Hey Ihr,

nach langer Zeit bin ich mal wieder mit einem eigenen Beitrag aktiv dabei. Ich habe vor ca. 3 Wochen eine Frau kennengelernt, via Onlinedating. Wir haben uns getroffen und es war wirklich schön. Sie spricht mich auf ganz vielen Ebenen an und ich verbringe wirklich gern Zeit mit ihr. Vom ersten Treffen an kam auch viel Bestätigung von ihr, sie hat von sich aus angesprochen wie schön sie es fand, dass sie mich gern wiedersehen möchte. Beim zweiten Treffen waren wir lange wandern, im Anschluss haben wir bei ihr gegessen, lange gesprochen. Wieder war es sehr schön, wieder hat sie bereits von zukünftigen Treffen gesprochen. Beim dritten Date haben wir wieder gegessen und geredet, den ganzen Abend was gespielt. Allerdings kam es zu keinem Kuss - erst beim Abschied. Ich hatte mir vorgenommen es zu thematisieren, war aber recht verlegen, sie sprach es an und wir haben uns geküsst, was auch sehr schön war.
Jetzt zum eigentlichen Problem - was die digitale Kommunikation angeht ist sie sehr zurückhaltend wie ich finde. Sie schreibt eigentlich nicht von sich aus, immer / meistens initiiere ich den Kontakt. Sie antwortet, ist aber meistens sehr kurz angebunden. Sie hat viele Freunde, ist sehr aktiv und sozial und beruflich gut eingespannt. Mich verunsichert diese Seite unserer Beziehung sehr, ganz im Gegenteil zu den persönlichen Treffen. Ich hab mich wohl ein wenig in sie verliebt, kann mir ausgehend von den persönlichen Treffen auch vorstellen, dass es ihr ähnlich geht, aber irgendwie will Antwort- und Kontaktverhalten via Whatsapp usw in meinen Augen nicht so recht dazu passen. Ich war schon total lange nicht mehr verliebt und weiß nicht so recht wie ich damit umgehen soll, will sie nicht überfordern, häufiger schreiben als gut wäre, auch wenn ich mich selbst danach fühle ihr zwischendurch immer wieder was zu schicken.
Wie meint ihr soll ich mich verhalten?

Liebe Grüße
Yanso

20.02.2021 11:04 • #1


Ninia

144
2
224
Entspann Dich einfach. In dieser digitalisierten und hochvernetzten Welt können sich viele kaum noch vorstellen, dass es Leute gibt die eben nicht gern häufig in Textform kommunizieren. Dieses Geschreibe und Überinterpretieren von Emoji ist extrem und eben auch extrem nervig von manche Personen. Ich kann dieses ewige Getippe auch nicht leiden.

Es ist doch viel wichtiger, dass es bei persönlichen Treffen gut läuft und solange Gesprochenes nicht stark von dem Handeln abweicht, ist doch alles gut. Sieh also zu, dass Du Deine Unsicherheit nicht zu ihrem Problem machst. Es ist Deine Aufgabe, damit vernünftig umzugehen.

20.02.2021 11:20 • x 9 #2



Verliebt und Verunsichert

x 3


OxfordGirl

OxfordGirl

1537
2600
Zitat von Yanso:
Mich verunsichert diese Seite unserer Beziehung sehr,

Warum? Die realen Begegnungen mit ihr sind doch sehr schön, wie du schreibst?
Mach das, was da zwischen euch gerade entsteht, doch bitte nicht kaputt wegen mangelnder whattsapp Aufmerksamkeit, die du dir gerade wünschst? Ihr kennt euch 3 Wochen, sie hat ein bisher gut ausgefülltes Leben, viele Kontakte. Das klingt sehr gesund, und wenn sie ähnlich tickt wie ich, steht sie eben nicht auf dieses permanente verfügbar-sein-müssen, das nebenbei auch wahnsinnig Zeit und Energie kostet. Ich würde das auch keinesfalls von ihr einfordern, vielleicht schaffst du es, auszuhalten, nicht permanent im Fokus bei ihr stehen zu müssen. Wie oft schreibst du sie an? Pro Tag?

20.02.2021 12:14 • x 2 #3


Yanso

70
10
39
Hey ihr,
dankschön für eure lieben Antworten! Ja, die realen Begegnungen sind wirklich immer sehr schön. Es ist komisch, aber ich finde mich in einer Erwartungshaltung wieder die ich selbst häufig nicht im geringsten erfülle. Das macht es noch vermessener.
Mir ist klar, dass das Problem auf meiner Seite sitzt und ich derjenige bin der damit umgehen muss. Ich habe es auch im Griff - ihr gegenüber - wollte es aber unbedingt mal teilen und mir ein wenig Rat einholen. Ich schreibe ihr vielleicht einmal pro Tag, aber auch nicht jeden Tag. Kann mich da schon einigermaßen zurückhalten, möchte sie auch wirklich nicht verschrecken.
Für mich ist es einfach ungewohnt, da ich seit langer Zeit erstmals wieder verknallt bin - oder auf dem Weg dahin mich zu verknallen... Seit meiner letzten Trennung (meine Exfreundin hat mich vor knapp 2 1/2 Jahren verlassen) hab ich zwar viele Frauen getroffen, aber bis auf eine Ausnahme war immer ich derjenige, der nicht mehr wollte und das Ganze nach ein paar Wochen beendet hat. Anscheinend muss ich lernen damit zurecht zu kommen wie es ist jemanden klasse zu finden, sich was zu erhoffen und die Ungewissheit der eigenen Wunscherfüllung auszuhalten...
Aber wie macht man das am besten ?

20.02.2021 22:25 • #4


Yanso

70
10
39
Hey ihr!
Mir fällts weiterhin super schwer mit ihr. Sie ist von heute bis Freitag in Berlin, das letzte Mal gesehen haben wir uns letzten Donnerstag. Ich habe sie vorgestern gefragt ob wir uns vielleicht am Wochenende sehen, aber ihre Mitbewohnerin ist nach drei Monaten zurückgekehrt und sie möchte gern Freitag und Samstag mit ihr verbringen und sagte ihr würde nach dem Wochenende besser passen. Ich hab wirklich kein Problem damit, dass sie zum vorgeschlagenen Zeitpunkt nicht kann, merke aber, dass ich es schön fänd, wenn sie zumindest einhergehend mit der Absage einen Alternativtermin anbietet - mir ist das ein wenig unkonkret. Wisst ihr was ich meine?
Ich frag mich aber auch immer was ICH tun würde... vermutlich kein guter Ansatz...
Jedenfalls habe ich ihr geschrieben das sei kein Problem, hab aber einmal darauf hingewiesen, dass ich mich nicht aufdrängen möchte, ihr auch nicht auf die Nerven gehen mit möglichen Treffen, sie mich bitte darauf hinweisen wenn das so wäre und sie doch einfach Bescheid geben soll wenn sie kann. Ich möchte einfach nicht das Gefühl haben jemandem hinterher zu rennen und wollte ihr so zeigen, dass sie nun am Zug ist. Meint ihr das war in Ordnung oder wirkt das verzweifelt?
Ich möcht einfach nur gern ehrlich und offen kommunizieren und sagen was Sache ist...
Liebe Grüße und einen schönen Abend euch allen

24.02.2021 22:41 • #5


VikingGer

77444
Hey Du !

Ganz ehrlich ? Du hast Dich getraut eine Dame anzusprechen, hast Dich getraut sie zu treffen real, seid stundenlang spazieren oder sogar bei ihr daheim und habt da eine schöne Zeit.

Und damit eigentlich schon so viel mehr habt als die ganzen Anderen wo ein einziges Treffen schon zum Terror wird, vor allem schon am ersten Treffen scheitert trotz 30 Monate schreiben vorher !

Warum machst Du dieses Gute jetzt kaputt nur weil sie Dir keine Aufsätze auf Whatsapp schreibt ?

Whatsapp doch am Ende nur dazu dient sich schnell mal was zu sagen zb. Ich komme 5min später weil Zug hat Verspätung oder vielleicht mal nen guten Morgen wenn man ne Fernbeziehung hat.

Was für eine Bestätigung willst Du denn ?

Muss sie Dich als Mann zuerst küssen bzw. die Kleider vom Leib reissen bevor Du selber aktiv wirst ? Das kannst Du doch auch tun ! Warum nicht selber mal den Anfang tust, zuerst küsst, lieb rumspielst wenn so weit Alles klar ist ? Warum aufregen wie oft sie auf Whatsapp schreibt ?

Whatsapp übrigens der grösste Beziehungskiller überhaupt !

24.02.2021 23:30 • x 2 #6


Lebensfreude

Lebensfreude

9584
4
15284
hast du ihr schon gesagt, dass du dich darauf freust, sie besser kennenzulernen?

24.02.2021 23:43 • x 3 #7


Yanso

70
10
39
Hey! Dankeschön für eure Antworten
Ich habe ihr gesagt, dass ich mich darauf freue sie besser kennenzulernen. Habe das auch heute nochmal in der Nachricht eingebracht und dem Rest voran gestellt. Hab ihr auf jeden Fall deutlich gemacht, dass ich sehr interessiert an ihr bin. Und eigentlich macht sie das bei persönlichen Treffen auch, mit Komplimenten, Ideen für die nächsten Treffen usw... Aber im Anschluss (abseits des realen Treffens) fühlt es sich eben ein wenig danach an, dass ihr weitere Treffen zumindest nicht so sehr am Herzen liegen wie mir. Aber letztlich gehe ich da vermutich mit zu hohen Erwartungen dran, überfrachte das alles ein wenig...

Meint ihr denn man kann diese Sorgen / Bedenken die man hat auch äußern? Also wie beschrieben sagen, dass man nicht aufdringlich sein will, nicht nerven mit Fragen nach Treffen, einem ein weiteres Kennenlernen aber sehr am Herzen liegt..?

24.02.2021 23:58 • #8


Lebensfreude

Lebensfreude

9584
4
15284
am besten mit Humor. Mit Leichtigkeit. Mit Selbstbewußtsein.

25.02.2021 00:01 • x 5 #9


Klaus123

756
704
Zitat von Yanso:
Meint ihr denn man kann diese Sorgen / Bedenken die man hat auch äußern? Also wie beschrieben sagen, dass man nicht aufdringlich sein will, nicht nerven mit Fragen nach Treffen,

Du stellst dir selbst zu viele Fragen. Meint ihr? Kann man denn? Die andere Person ist keine Figur auf einem Sockel. Frage dich lieber was du willst. Und wenn du sie fragen willst, dann tue es einfach. Direkt, ohne überflüssiges Gerede.

Du darfst nur vor der Antwort nicht erschrecken. Die kann immer so oder so ausfallen. Sollte dich aber in deinen Überzeugungen nicht wirklich beeinflussen.

25.02.2021 00:16 • x 5 #10


Lebensfreude

Lebensfreude

9584
4
15284
Zitat von Klaus123:
Du stellst dir selbst zu viele Fragen. Meint ihr? Kann man denn? Die andere Person ist keine Figur auf einem Sockel. Frage dich lieber was du willst. Und wenn du sie fragen willst, dann tue es einfach. Direkt, ohne überflüssiges Gerede. Du darfst nur vor der Antwort ...


genau, gesundes Selbstbewußtsein und gesundes Selbstvertrauen!

25.02.2021 00:17 • x 5 #11


VikingGer

77444
Und schau mal, sie macht sich Gedanken um Eure gemeinsame Zeit ... plant und tut.

Ich wäre glücklich mit so einer Person die eine eigene Meinung hat, echt Gedanken und Emo investiert, echt Interesse zeigt.

Aber ehrlich, was kommt von Dir am Ende ausser vielleicht Vorwürfe wenn das endet, Euch temporär wieder trennen müsst ?

Glaube Du magst die Aufmerksamkeit und Bestätigung, selbst aber völlig gehemmt und verklemmt und argwöhnisch und immer auf ihre Leistung da angewiesen als Motivation.

Glaube mir, so einseitiger Mist, der führt direkt ins Ende !

Am Ende wird sie sich fragen warum sie Alles tut, den ersten Schritt geht, Alles plant und Du am Ende vielleicht nur meckerst und stänkerst wenn Ihr mal 3 Tage getrennt seid und das wegen einem blöden Whatsapp.

Da wahrscheinlich selber irgendwelche psychischen Probleme hast zb. nicht vertrauen kannst usw. aber die Zufuhr an Aufmerksamkeit brauchst, das aber zu einseitig ist, sorry.

Ich kenne das persönlich nur von meinen Damen Borderline/Narzissmus-Damen, die waren einfach da ... vorher noch erobert/eingeschleimt bei via Whatsapp und geduldiges Papier aber real garnichts konnten ! Wie bei Dir auch nur ein Kuss maximal und der auch noch von mir ausgehen musste weil feige etc. und ja nix investieren aber immer am meckern wenn man nicht so funktionioert hat wie sie wollten !

Naja, da sicher auch Deine Probleme hast und nicht so einfach wie hier beschrieben siehe Selbstwahrnehmung die sehr sehr täuschen kann da keine Realität

25.02.2021 00:26 • x 2 #12


Yanso

70
10
39
Guten Morgen
Die gesunde Prise Selbstvertrauen fehlt mir tatsächlich manchmal. Ich glaube nicht, dass ich grundsätzlich nicht vertrauen kann, da ich das in anderen Beziehungen schon so erlebt habe. Viel mehr habe ich das Gefühl mich sehr an vermeintlichen Kommunikationsstandards aufzuhängen... Ich hab in den realen Treffen auch investiert, habe ihr ebenfalls Komplimente gemacht, Aufmerksamkeit geschenkt, ihr genauso vermittelt, dass ich sie gern wiedersehen möchte und den Kuss letztlich auch umgesetzt, nachdem sie es thematisiert hatte die verteilung ist da wohl 80 / 20 gewesen ;D
Ich werde einfach mal ein wenig Gelassenheit, Humor und Leichtigkeit rauskramen und schauen was dabei rumkommt
Hab ihr jetzt gestern (nachdem ein zweiter versuch von mir ein treffen auszumachen schiefgegangen ist) gesagt, dass ich sie unheimlich gern besser kennenlernen würde, mich aber nicht aufdrängen oder nerven will und sie gern einfach bescheid geben kann sobald sie zeit und lust hat bisher kam zwar nichts darauf zurück, aber früher oder später wird sie sicherlich was dazu sagen!
Falls es an solchen Kleinigkeiten scheitert, dann wäre es ohnehin auch an anderen Situationen gescheitert denke ich...

25.02.2021 09:34 • #13


DieFrau

DieFrau

1622
10
1996
Ich finde es gar nicht schlimm dass sie so wenig online erreichbar ist. So kann man sich öfters treffen und mehr Quality Zeit miteinander verbringen.

Ich schreibe einem Mann auch selten als erste, aber freue mich wenn er sich meldet und was schönes schreibt.

Was du machen kannst? Lade sie immer wieder auf ein Date an und sei du aktiver bei einem Date, sie muss dich nicht als erste küssen, anfassen etc.

25.02.2021 09:39 • x 1 #14


Heffalump

Heffalump

24822
1
37960
Zitat von Yanso:
Hab ihr jetzt gestern (nachdem ein zweiter versuch von mir ein treffen auszumachen schiefgegangen ist)

hättest ja auch schreiben können, Du, ich mag dich. Melde dich einfach spontan - wann wir unser Kennenlernen vertiefen können.

Aber nicht warten. Und lass dein Handy auch mal zu Hause. Das nimmt den Druck ständig nachzusehen - ob was von ihr kam.

25.02.2021 09:41 • x 4 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag