91

Vermißter Beistand meiner Frau

Lupoino

Heute gingen wir (Meine Frau, Tochter, ich) spazieren. Wir kamen an ein Gebäude, das einem alten, etwas abgelegenen Bahnhof glich und an dem ein Auto stand. Wir waren gut drauf und wollten das Gebäude etwas ansehen. Wir liefen an dem direkt danebenstehenden Auto vorbei, als plötzlich ein extrem wütender, unhöflicher Mann aus diesem Gebäude kam, uns mit der Polizei drohte, wenn wir etwas an dem Auto gemacht hätten und primär mich anmachte, daß das ein Bahngelände sei und wir sofort verschwinden sollten. Hätte er das normal gesagt, wären wir sofort abgedampft. Es war aber nirgends ein Schild, wir haben keine Zauntüre öffnen müssen, wir sind einfach so dorthin gelangt und deshalb wollte ich mir das nicht bieten lassen. Ich war direkt vor dem Mann, meine Frau ca. 2m hinter mir. Ich wieß dann darauf hin, daß es hier kein Schild und keine Absperrung gäbe und er sich deshalb nicht so auffübren bräuchte und daß wir sein Auto überhaupt nicht berührt hätten. Dann bezeichnete er mich als Depp, es gab noch ein paar Wortgefechte und dann gingen wir. Mich enttäuschte das Verhalten meiner Frau, die nur von hinten zugesehen hat. Wäre es umgekehrt gewesen, hätte ich ihr sofort beigestanden und wäre zu ihr vorgelaufen. Hätte er meine Frau als "Depp" bezeichnet, hätte ich sie in Schutz genommen. Tja meine Frau sah zu bis zum Ende des Streites. Das hat mich schwer enttäuscht.

03.03.2019 21:48 • #1


UnexpectedLove


79
3
67
Verstehe dein Problem nicht.

Du erwartest bei solch einer Aktion viel zu viel.
Du bist der Mann, du beschützt deine Frau und das Kind, sie lässt Männer ihre Probleme klären und mischt sich nicht ein. Solange niemand verletzt wurde, passt das doch? Warum wird soviel unnötig hinein interpretiert?

03.03.2019 21:57 • x 3 #2


Sharkoon

Sharkoon


76
4
60
Sorry wenn ich jetzt so direkt bin, aber du bist doch der Mann in der Beziehung, und wenn ich persönlich mit jemand einen Konflikt komme, und sich dann "Meine Frau" sich dann einmischen würde, würde ich mich etwas endmanned vorkommen.

Und wenn deine Frau, Probleme hat und du dann hinter ihr stehst, und sie in Schutz nimmst ist es doch vollkommen normal? Immer hin bist du doch der Mann?

Verstehe das Problem irgendwie nicht.

03.03.2019 22:02 • x 3 #3


Lebensfreude

Lebensfreude


4650
4
6464
Ich auch nicht!

03.03.2019 22:04 • x 1 #4


Grinch


Bei sowas habe ich die Vermutung da kommt noch mehr, weil das beschriebene ist eigentlich lächerlich.

03.03.2019 22:07 • #5


Sharkoon

Sharkoon


76
4
60
Zitat von Grinch:
Bei sowas habe ich die Vermutung da kommt noch mehr, weil das beschriebene ist eigentlich lächerlich.


Ehrlich gesagt, hoffe ich das dort noch mehr kommt weil bis jetzt sehe ich nichts was sie Falsch gemacht hätte.

03.03.2019 22:10 • x 1 #6


Scheol

Scheol


4227
10
4554
Zitat von Lupoino:
Heute gingen wir (Meine Frau, Tochter, ich) spazieren. Wir kamen an ein Gebäude, das einem alten, etwas abgelegenen Bahnhof glich und an dem ein Auto stand. Wir waren gut drauf und wollten das Gebäude etwas ansehen. Wir liefen an dem direkt danebenstehenden Auto vorbei, als plötzlich ein extrem wütender, unhöflicher Mann aus diesem Gebäude kam, uns mit der Polizei drohte, wenn wir etwas an dem Auto gemacht hätten und primär mich anmachte, daß das ein Bahngelände sei und wir sofort verschwinden sollten. Hätte er das normal gesagt, wären ...


Du Pochst jetzt nun auf die Emanzipation der Frau , und möchtest das deine Frau dich beschütz ?

Wo ist dein Problem.

Das sie weiter weg gestanden hat , ist doch gut. Somit kam der andere Herr nicht an sie dran , und du mustest nicht auf deine Frau aufpassen das sie versehentlich dazwischen kommt , falls es ein Handgemenge gegeben hätte.

03.03.2019 22:12 • x 2 #7


Ginatalia

Ginatalia


484
1
545
Was hätte denn die Frau machen sollen? Anfangen sich mitzustreiten, damit die Situation sich noch mehr zuspitzt?
Hätte ich mich mit einer Frau gestritten, wäre es das letzte was ich von meinem Mann erwarten würde, dass er sich einmischt. Ne ne ne...

03.03.2019 22:18 • x 4 #8


Lupoino


12
9
Nein - da kommt nichts mehr. Ich habe halt hohe Ansprüche an andere, aber keine geringere an mich. Mag sein, daß ich da deutlich außerhalb der Norm liege. Es gibt auch Bereiche, wo ich sehr die Unterstützung meiner Frau schätze.

03.03.2019 22:30 • #9


tesa

tesa


2029
7
2506
Tja, man kann sich auch Probleme machen, wenn man keine hat!

03.03.2019 22:33 • x 5 #10


Sense


Zitat von Lupoino:
Es gibt auch Bereiche, wo ich sehr die Unterstützung meiner Frau schätze.

Dazu sollten Auseinandersetzungen nicht gehören, außer ihr seid ein Tag team.

03.03.2019 22:34 • #11


Grinch


Du bedienst dich hier wertvollen Speicherplatz auf dem Server wegen nichts? Hier sind Menschen mit Problemen!

03.03.2019 22:36 • x 1 #12


Sharkoon

Sharkoon


76
4
60
Zitat von Lupoino:
Nein - da kommt nichts mehr. Ich habe halt hohe Ansprüche an andere, aber keine geringere an mich. Mag sein, daß ich da deutlich außerhalb der Norm liege. Es gibt auch Bereiche, wo ich sehr die Unterstützung meiner Frau schätze.


Lass uns mal davon ausgehen, deine Frau hätte sich eingemischt. Deine Frau hätte dann ein Wortgefecht mit dieser Person, der gegenüberstehte würde durchdrehen und würde Handgreiflich werden gegenüber deiner Frau? Das würde doch kein Mann mich sich vereinbaren können zudem, war deine Tochter ja auch noch dabei.

In diesen Augenblick, fande ich (meine persönliche Meinung) hattest du die Chance, zu zeigen das du der Mann bist! Was wohl, deine Frau dann auch denke ich anziehend findet.

Daher sollte eventuell deine Ansprüche vielleicht nicht so hochlegen.

Sie hat im Endeffekt nichts falsch gemacht.


Alles liebe

03.03.2019 22:38 • #13


mitsubi


1485
7
2254
Wenn das so ein Problem für Dich ist, hast Du es ihr gesagt?

03.03.2019 22:38 • x 1 #14


YsaTyto

YsaTyto


1885
4095
Zitat:
Ich war direkt vor dem Mann, meine Frau ca. 2m hinter mir. Ich wieß dann darauf hin, daß es hier kein Schild und keine Absperrung gäbe und er sich deshalb nicht so auffübren bräuchte und daß wir sein Auto überhaupt nicht berührt hätten. Dann bezeichnete er mich als Depp, es gab noch ein paar Wortgefechte und dann gingen wir. Mich enttäuschte das Verhalten meiner Frau, die nur von hinten zugesehen hat. Wäre es umgekehrt gewesen, hätte ich ihr sofort beigestanden und wäre zu ihr vorgelaufen. Hätte er meine Frau als "Depp" bezeichnet, hätte ich sie in Schutz genommen. Tja meine Frau sah zu bis zum Ende des Streites. Das hat mich schwer enttäuscht.


Was hätte Deine Frau denn Deiner Meinung nach sagen sollen? "Ey! Wenn Sie meinen Mann noch einmal Depp nennen, bekommen Sie es mit mir zu tun!" ?

Also ich geriet ein paar Mal im Leben in Gegenwart meines Freundes mit einer anderen Frau aneinander. Einmal eskalierte es ordentlich. Ihr Freund war auch dabei. Beide Männer griffen nicht ein und das war auch richtig so.

Man greift doch eher bei ungleicher Kräfteverteilung ein. Wenn man sieht, dass ein Schwächerer angegriffen wird oder jemand sich nicht zu helfen weiß.

03.03.2019 22:44 • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag