99

Wenn das Single leben zur Qual wird

Fionax

Fionax


46
3
29
@frechdachs1 das ist immer so. und egal wie gut es mit einem lief, sobald das kommt geht alles schief und es wird nichts mehr .. (also bei denen wo ich wirklich eine Bez. wollte zB) .. ich bin deswegen auch schon in Therapie ..

16.03.2020 16:04 • #31


Bluete


60
2
38
Zitat von Fionax:
@frechdachs1 das ist immer so. und egal wie gut es mit einem lief, sobald das kommt geht alles schief und es wird nichts mehr .. (also bei denen wo ich wirklich eine Bez. wollte zB) .. ich bin deswegen auch schon in Therapie ..


Lernst du denn öfters mal Männer kennen und bist dann unglücklich/einseitig verliebt oder kommt es selten zu mehr als einem Date?

16.03.2020 16:17 • #32



Wenn das Single leben zur Qual wird

x 3


Fionax

Fionax


46
3
29
Zitat von Bluete:

Lernst du denn öfters mal Männer kennen und bist dann unglücklich/einseitig verliebt oder kommt es selten zu mehr als einem Date?


Meistens gehen diese Geschichten über Monate hinweg und ich bin relativ schnell "verknallt" in die Typen und werde dann zu anhänglich .. will ja dann auch öfters was unternehmen, die öfters sehen und ja .. Erfolgreich in die Flucht schlagen kann ich alle .. wobei auch die meisten nur auf das eine aus sind ..

16.03.2020 16:21 • #33


Bluete


60
2
38
Zitat von Fionax:

Meistens gehen diese Geschichten über Monate hinweg und ich bin relativ schnell "verknallt" in die Typen und werde dann zu anhänglich .. will ja dann auch öfters was unternehmen, die öfters sehen und ja .. Erfolgreich in die Flucht schlagen kann ich alle .. wobei auch die meisten nur auf das eine aus sind ..


Bei mir ist das immer so, dass ich extrem lange verliebt bin und schlecht drüber hinwegkomme. Da weiß ich auch nicvz, wie man aus so Mustern ausbricht.

16.03.2020 16:28 • x 2 #34


Fionax

Fionax


46
3
29
@Bluete

ich fühle absolut mit dir .. ich falle meistens dann auch in ein ganz ganz tiefes Loch wenn sowas vorbei geht .. weine mir über Wochen hinweg die Augen aus .. erniedrige mich selbst auch total in dem ich den Kerlen dann noch nachrenne und um eine Chance bettle

DAS ist ja auch das eigentliche Thema dieses Treads .. weil ich einfach nicht damit klar kommen alleine zu sein .. dass ich für niemanden gut genug bin .. es nicht wert bin geliebt zu werden ..

16.03.2020 16:38 • #35


Wölkchen82


1359
2
1727
Hallo liebe Fionax,
vielleicht ist das hier aber auch ein Punkt:
Zitat von Fionax:
ch "Date" auch immer nur Kerle die Anfang/Mitte 20 sind, weil mir Männer in meinem Alter nicht gefallen oder sie mir zu "alt" sind

Männer Anfang / Mitte 20 sind meiner Erfahrung nach doch recht häufig eher an etwas unverbindlichem interessiert. So ab Ende 20 / Anfang 30 fangen viele erst an, nach einer ernsthaften Beziehung zu suchen.

Zitat von Fionax:
nur denke ich mir oft, dass alles an mir und so nicht zu einer Erwachsenen Ü30 Frau passt

Wer hat behauptet, dass man mir Ü30 "Erwachsen" sein muss?
Wenn ich diese 2 Aussagen von Dir so in Verbindung bringe, und auch dass Du sagst, Deine Wohnung sieht aus, als ob eine Mitt-Zwanzigerin drin wohnen würde (woran macht man das eigentlich fest?) - kann es sein, dass Du einerseits dieses doch recht sorglose, jugendliche Leben magst? Aber eigentlich eine 'erwachsene' Beziehung suchst, also eine gefestigte, ernsthafte Beziehung? Und das mit einem jugendlich-sorglosen Mann, weil Du selbst jugendlich-sorglos bist / sein möchtest? Es wirkt auf mich ein wenig, als hättest Du ein Problem mit Deinem Alter?

Ich bin deutlich Ü30, wobei viele meinen, man sieht es mir nicht an. Und vor allem merkt man es mir nicht unbedingt an, ich kann noch genauso albern sein, wie ich mit 15, 16 war. Mittlerweile kann ich aber auch den "Erwachsen"-Modus, wenn ich muss bzw den für passend erachte.

16.03.2020 16:52 • x 2 #36


Fionax

Fionax


46
3
29
@Wölkchen82

Danke für deine Antwort !

Ich denke vieles was du sagst, stimmt absolut. Ja, ich habe irgendwie ein Problem damit schon "so alt" zu sein .. ich habe meinen Ex Mann mit 22 geheiratet, war Ehefrau, Hausfrau, habe Vollzeit gearbeitet und wir haben an einem Kind gebastelt .. und nun, 10 Jahre später kommt mir vor, ich hätte diese ganze Zeit quasi einfach verloren und muss/will sie wieder nachholen. Meine Freundin glaubt auch dass ich aus diesem Grunde nur zu junge Typen möchte, und alles in meinem Leben irgendwie zu diesem alter (also um die 22) passt, weil sie der Meinung ist, ich bin wieder an dem Punkt im Leben BEVOR meiner Ehe .. ich hoffe das ist irgendwie verständlich.

Auf der einen Seite mag ich dieses unverbindliche, das Flirten, die "Toy Boys" wenn man es so nennen mag, und auf der andren Seite sehne ich mich aber nach einer Erwachsenen Beziehung mit allem drum und dran.
In meinem Freundes und Bekanntenkreis bin ich die einzige ohne Kind und Partner .. ich bin die einzige, die sich nicht weiter entwickelt hat in den letzten Jahren .. alle andren in meinem alter (und sogar die jüngeren) sind viel Erwachsener als ich.

16.03.2020 16:58 • x 1 #37


LostGirl1


1065
1893
Hallo Fionax,
ich hab in Deinem anderen Strang gelesen, dass Deine Ehe zumindest ziemlich unschön geendet ist.

Zitat von Fionax:
10 Jahre später kommt mir vor, ich hätte diese ganze Zeit quasi einfach verloren

Versuchst Du (unbewusst), diese Zeit deswegen für Dich zu "streichen" und einfach den 'alten' Speicherstand von vor der Ehe zu 'laden'? denn in den 10 Jahren seit Du 22 warst, hast Du auch völlig unabhängig von Deinem Exmann Lebenserfahrung gesammelt. Und das ist manchmal schon ganz hilfreich

16.03.2020 17:13 • x 1 #38


Bluete


60
2
38
Zitat von Fionax:
@Wölkchen82 Danke für deine Antwort ! Ich denke vieles was du sagst, stimmt absolut. Ja, ich habe irgendwie ein Problem damit schon "so alt" zu sein .. ich habe meinen Ex Mann mit 22 geheiratet, war Ehefrau, Hausfrau, habe Vollzeit gearbeitet und wir haben an einem Kind gebastelt .. und nun, 10 Jahre später kommt mir vor, ich hätte diese ganze Zeit quasi einfach verloren und muss/will sie wieder nachholen. Meine Freundin glaubt auch dass ich aus diesem Grunde nur zu junge Typen möchte, und alles in meinem Leben irgendwie zu diesem alter (also um die 22) ...


Für mich ergibt das auch Sinn. Wahrscheinlich hast du etwas das Gefühl, dass du etwas verpasst hast und versuchst das nachzuholen? Um dich herum führen alle ein erwachsenes Leben, vielleicht erinnerst dich das daran, dass du es nicht führst und vielleicht auch nicht führen willst? Erwachsen sein heißt nicht, dass man in langen Beziehungen sein muss und Kinder haben muss.
Ich habe auch das Gefühl dass du einerseits gerne wieder das typische Leben von Menschen mit Anfang oder Mitte 20 führen möchtest, dich auf der anderen Seite jedoch nach etwas stabilerem sehnst, was ich ebenfalls nachvollziehen kann. Und ich hab mittlerweile auch das Gefühl, dass ich echt alleine Ende auch wenn ich weiß dass man das nie wissen kann. Und Bitterkeit macht es nicht besser.

16.03.2020 17:14 • x 1 #39


Fionax

Fionax


46
3
29
@LostGirl1 ich denke das dass sicher zutrifft .. dass ich nach meiner Ehe einfach da angekommen bin, wo ich davor war .. nur wäre ich auch dann schon wieder Ende 20 und nicht Anfang .. einfach doof alles.


@Bluete ja irgendwie kann das wirklich sinn ergeben. Werde das auch auf jeden Fall mit meiner Therapeutin mal ansprechen - wenn ich wieder hingehen kann nach der ganzen Corona Krise jetzt.

Wenn es dir hilft, ich glaube auch nicht dass es für mich nochmal jemanden geben wird. Ich fürchte mein Ex Mann war "alles" was mir gegönnt war und ich habe somit mein Glück verbraucht. Und ich habe eine mords Angst davor alleine zu bleiben .. und ich fürchte dass ich das auch absolut ausstrahle .. nur meine Freunde wissen wie es wirklich in mir aussieht. Meine Familie & Kollegen haben ein ganz ganz andres Bild von mir, was sehr sehr anstrengend ist zu "Spielen" ..

16.03.2020 17:20 • #40


LostGirl1


1065
1893
Zitat von Fionax:
Ich fürchte mein Ex Mann war "alles" was mir gegönnt war und ich habe somit mein Glück verbraucht. Und ich habe eine mords Angst davor alleine zu bleiben .. und ich fürchte dass ich das auch absolut ausstrahle ..

Was würdest Du sagen, wenn eine wirklich liebe Freundin Dir so etwas erzählen würde? Eine liebenswerte Person, die nun glaubt, sie hätte ihr Lebensglück aufgebraucht? Würdest Du ihr Recht geben? Oder sie in den Arm nehmen, und ihr erzählen, wie toll sie ist?

Eine weitere mögliche (!) Theorie ist, dass Dir die unschöne Trennung so weh getan hat, dass Du nun bewusst oder unbewusst Männer datest, die sich nicht binden wollen. Keine Bindung, keine Verletzung.
Hast Du Dir selbst "verziehen"; dass Du Dich auf Deinen Exmann eingelassen hast?

16.03.2020 17:27 • x 1 #41


frechdachs1


1488
1
1557
Zitat von Fionax:
Meistens gehen diese Geschichten über Monate hinweg und ich bin relativ schnell "verknallt" in die Typen und werde dann zu anhänglich .. will ja dann auch öfters was unternehmen, die öfters sehen und ja .. Erfolgreich in die Flucht schlagen kann ich alle .. wobei auch die meisten nur auf das eine aus sind ..

Für mich klingt das stark nach der Sehnsucht nach Anerkennung und Zuneigung. Das hat nicht mal was mit den Typen zu tun, sondern deiner Sehnsucht geliebt zu werden. Wenn ein Mann dir etwas Anerkennung entgegenbringt "verknallst" du dich in ihn, so wie du es nennst. Ich würde meinen, du machst die emotional abhängig, weil irgendwann in deinem Leben mal ein großer Schnitt war, wo du dich zu wenig angenommen oder geliebt gefühlt hast. Das kann in der Kindheit, Freundschaft oder in einer Partnerschaft geschehen sein. Du klammerst dich also an diese Männer um von denen diesen deinen "Wert" zu erhalten. Das Problem ist, das können diese gar nicht. Nur du selbst bestimmst deinen Wert. Das klingt jetzt wieder blöd, weil woher will man den Wert nehmen. Ich versuche es mal so zu erklären: Wenn du Angst vor Wasser hast und ein schmaler Pfad über einen Fluss führt, kannst du dir jemanden suchen, der dich führt anspornt und voran treibt. Du klammerst dich aus Angst an seinem Arm und gehst mit ihm Schritt für Schritt den Weg. Das kostet diesem Menschen unheimlich viel Kraft und Nerven. Irgendwann wird ihm das zuviel, da er selbst auch Kraft für sich braucht. Also lässt er dich los. Nicht weil du ein schlechter Mensch bist, sondern weil das mitziehen und das klammern ihn Kraft kostet. Du stehst nun verloren auf diesem Pfad und hast eine riesige Angst weiterzugehen. Also klammerst du dich an den nächsten der des Weges kommt um vorwärts zu kommen. Aufgrund der vorherigen Erfahrung wirst du den Griff bei diesem Mann noch fester anlegen, damit er dich nicht los lässt. Das macht dem natürlich noch schneller Angst und er läuft weg.

Die Lösung: Du musst die Angst vor dem Wasser verlieren und Schritt für Schritt alleine laufen. Das Wasser sind nur alte Verletzungen, die du erkennen und aufarbeiten musst. Sobald du den Weg gehst, Stück für Stück und immer sicherer, kommt ein Mann der lässig neben dir läuft und mit dir einen ganz lockeren Plausch hält. Warum sollte der dir weglaufen? Du kostest ihm keine Kraft, er muss sich um dich keine Sorgen machen, sondern er empfindet mit dir die Zeit als wertvoll und leicht. Ab dann läuft es wieder.

Du bist momentan mit Verlaub nicht nur beziehungsunfähig, sondern auch F+ unfähig. Du investierst viel Gefühl und bekommst oft nicht viel zurück. Das macht deinen Weg nicht leichter. Ganz im Gegenteil, es ist jedes mal ein Schritt zurück.

Ich hoffe du konntest dieser Erläuterung folgen. (PS. Nicht das du glaubst, dass das alles leicht reden ist. Ich bin gerade auch auf diesem Pfad und versuche die Schritte zu tun. Stück für Stück )

16.03.2020 20:17 • x 8 #42


Fionax

Fionax


46
3
29
@frechdachs1 wow. mir fehlen gerade die Worte. Das was du da beschreibst .. ich erkenne mich darin schmerzhaft wieder .. sitze hier mit dem Handy in der Hand und kann nicht aufhören zu weinen.

Wie sehr du mit allem recht hast. Aber wie lernt man es alleine diesen Pfad zu bestreiten wenn man so unglaublich unglücklich ist und die Sehnsucht körperlich weh tut?


@LostGirl1 ich denke nicht dass ich mir je verzeihen kann mich so sehr in jemanden geirrt habe bzw mich so habe täuschen lassen. Mein EX Mann hat mir soo unglaublich viele Schmerzen zugefügt .. Seelische die ich längst nicht überwunden habe.

16.03.2020 21:21 • #43


Bones


3954
6720
Zitat von Fionax:
@Bluete

ich fühle absolut mit dir .. ich falle meistens dann auch in ein ganz ganz tiefes Loch wenn sowas vorbei geht .. weine mir über Wochen hinweg die Augen aus .. erniedrige mich selbst auch total in dem ich den Kerlen dann noch nachrenne und um eine Chance bettle

DAS ist ja auch das eigentliche Thema dieses Treads .. weil ich einfach nicht damit klar kommen alleine zu sein .. dass ich für niemanden gut genug bin .. es nicht wert bin geliebt zu werden ..


Du bist gut,wie du bist und einzigartig.
Wenn ich lese,was du beschreibst, könnte dir das Buch zum inneren Kind von Stefanie Stahl einpaar Ansatzpunkte geben.

16.03.2020 21:36 • #44


frechdachs1


1488
1
1557
Zitat von Fionax:
Aber wie lernt man es alleine diesen Pfad zu bestreiten wenn man so unglaublich unglücklich ist und die Sehnsucht körperlich weh tut?

Das ist dummerweise die Königsdisziplin. Als erstes musst du verstehen, dass du an dem geringen Selbstwert nicht Schuld trägst. Wenn mir jemand gesagt hat, dass alle Ängste die ich habe doch nur meinem fehlenden Selbstwert entspringen, fühlte ich mich schuldig. Warum habe ich keinen, was habe ich falsch gemacht, dass ich mich nicht durchsetzen kann oder mich nicht selbst genug schätze. Ich selbst fand das auch gar nicht schlimm sich für andere aufzuopfern. Eher sah ich das als eine gute Charaktereigenschaft. Bis ich irgendwann gemerkt habe, dass immer die falschen diese Charaktereigenschaft ausgenutzt haben. Bzw. selbst die netten Menschen einen mehr entnommen haben, aber nur, weil ich selbst keine Grenzen gesetzt habe. Es ist ähnlich wie in der Erziehung mit Kindern. Setzt du denen nicht sanft Grenzen werden sie dir dein gesamtes Wohnzimmer verwüsten. Nicht weil sie böse Kinder sind, sondern weil du nicht rechtzeitig Stop gesagt hast. Genau so ist das mit den Männern in deinen Leben. Sie nehmen und machen was sie möchten, da du ihnen nicht das Stop signalisierst. Also schluckst du die damit entstehenden Verletzungen herunter, was automatisch deinen Selbstwert in die gleiche Richtung zieht. Ich gehe mal davon aus, dass du ein Mensch bist, der es gern allen Recht macht, stimmts? Das ist die Sorte Mensch die besonders wertvoll ist, jedoch kaum zu schätzen gewusst wird. Du tust und machst und trotzdem kommt nicht die gewünschte Wertschätzung. Wieder leidet dein Selbstwert darunter.

Was ist nun die Lösung? Nach meiner Ansicht muss man das lernen, was man irgendwann mal vergessen hat. Man muss auf sich und sein inneres hören. Wenn dein Bauch schreit, dass oder jenes tut dir nicht gut. Der oder jener Mensch hinterlässt bei dir immer ein fahles Gefühl im Magen, dann wird es Zeit Grenzen zu setzen. Du selbst solltest dir am wichtigsten sein und das hat nix mit Egoismus zu tun. Blöd gesagt, wie im Flugzeug mit der Maske. Erst dir aufsetzen, damit du überhaupt noch jemand anderen helfen kannst. Wenn dir nämlich die Puste ausgeht bevor du deinem Nachbarn die Maske aufgesetzt hast, ist keinem geholfen. Nur jemand dem es gut geht, kann anderen etwas geben.

16.03.2020 22:14 • x 5 #45



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag