115

Wenn du denkst, es geht nicht schlimmer

LouiZa


653
1
776
Zitat von Steff86:
Ich wurde verlassen, ja es fällt mir sehr schwer dass ich jetzt scheinbar diejenige sein muss, die den Schlussstrich ziehen muss.



Das ist ganz häufig so, damit bist du nicht alleine.
Sieh es vielleicht so, daß er den Beziehungsschlußstrich gezogen hat, aber aufgrund seines schwachen Charakters nicht loslassen kann, während du jetzt deinen persönlichen Schutz-Schluußstrich ziehst.

Du bist für dein Wohlergehen verantwortlich und dieser Verantwortung kommst du jetzt nach.

03.12.2019 13:49 • x 1 #181


Steff86


107
2
32
Also verhalte ich mich richtig? Oder würdet ihr es anders machen? Immer im Hinterkopf bitte, dass ich ihn Liebe und das jetzt eine reine Vernunftentscheidung wird. Das bedeutet es mir unglaublich schwer fällt.

03.12.2019 13:56 • #182


LouiZa


653
1
776
Ich finde, das du dich richtig verhältst. Der Kopf ist schließlich nicht nur zum Haarschneiden da, sondern auch, um gelegentlich mal eine Vernunftentscheidung treffen zu können.

03.12.2019 14:06 • #183


Steff86


107
2
32
Ich weiß dass es eine Vernunftentscheidung ist. Aber ich meinte eher ob es vielleicht der falsche Weg ist den ich einschlage. Dass ich mit meinen Reaktionen nicht das bekomme.

Ich habe ihn heute drei mal gesagt, bis Samstag. Er hat es nicht einmal erwiedert. Auch sein: ok, das freut mich. klang irgendwie nicht ernst gemeint. Als ich gesagt habe, dass es mir sehr gut geht.

Ich versuche ihn jetzt wirklich mit Freundlichkeit von mir zu stoßen. Vor dem Treffen war es eher böse und zornig. Das hat ja nichts gebracht. Jetzt sage ich, es geht mir gut, brauch sich keine Sorgen machen. Darauf er: Natürlich mache ich mir Sorgen, wenn es dir sehr schlecht geht. Darauf ich: Danke, aber mir geht es sehr gut. Bis Samstag.

03.12.2019 14:17 • #184


Sorgild


1133
2
1885
Ich tue das ungern, aber ich will dir in Erinnerung rufen, um was es eigentlich geht. Hat sich irgendwas großartiges verändert`? Denke nicht oder? Im Prinzip tust du nur eines: IHM die Trennung zu erleichtern. Du bist aber diejenige, die leidet. Und wenn du denkst, dass du hier irgendwas für dich herausholen kannst, was deine Situation irgendwo nachhaltig verbessert, muss ich dich leider enttäuschen. Du machst es dir gerade unnötig schwer. Aber IHM gehts bestimmt besser damit. Naja..

Zitat von Steff86:
Am Freitag kam dann der große Knall. Er will das Haus verkaufen, koste es was es wolle, er weiß auch nicht mehr ob seine Gefühle für mich noch so stark sind. Er will auch wenn wir uns trennen, dass ich den Hund nehme, denn er will frei sein. Er will das Leben nicht mehr haben. Er will seinen Job kündigen und sich neu bewerben usw.


Zitat von Steff86:
Am Samstag dann der große Schreck, er hat ein Bild bei whatsapp reingestellt. Darauf ist er mit einer anderen Frau. Ich weiß auch wer sie ist. Er hat sie in der Therapie kennen gelernt. Sie ist zehn Jahre älterals er und hat drei Kinder. Er hat angeblich Gefühle für sie und will mich nicht mehr

03.12.2019 14:18 • #185


Steff86


107
2
32
Na dann sag mir doch bitte was deiner Meinung nach an meinem jetzigem Verhalten falsch ist? Du sagst ich hänge an der Angel. Ja vielleicht, aber ich will mich doch lösen. Das ist nur nicht einfach. Die Zitate sind vom Anfang. Ich möchte wissen ob ich mich jetzt richtig verhalte, wie ich es mache. Mit Höflichkeit. Danke trotzdem für deine Antwort.

Geändert? hmm... nein geändert hat sich nichts. Außer seiner Erklärungsversuche.

03.12.2019 14:24 • #186


Sorgild


1133
2
1885
Hör zu: es sind Aussagen von dir wie:

Zitat von Steff86:
Seit Sonntag dann, ist er aber eher abweisend.


Zitat von Steff86:
Seitdem belügt er mich wieder und vertröstet mich ect.


Zitat von Steff86:
Diese Spielchen halte ich nicht mehr aus. Ich will nicht auf dem Wartegleis stehen.


Zitat von Steff86:
Er spielt jetzt auch Spielchen. Liest mit Absicht die Nachrichten nicht. Bzw. Lässt er sie nicht "blau" werden. Ihr kennt ja die Häckchen. Hat er gestern schon gemacht.


Zitat von Steff86:
Vielleicht komme ich so mal zur Ruhe und kann meine furchtbare Enttäuschung wieder zu lassen.


Das sieht alles extrem mies aus für dich. Du sagst, du liebst ihn noch. Aber ich denke, du musst erst von diesem Level runter, bevor du dich mit ihm auf ein neutrales Level einlassen kannst, wo dir seine ganzen dreckigen Spielchens nichts mehr anhaben können. Da bist du aber noch nicht. Du fragst, was du anders machen kannst.

Also mein Tipp:
Du musst nicht auf alles reagieren, was er so von sich gibt. Du darfst auch mal gewisse Dinge im Raum stehen lassen. Vergiss nicht, ER wollte die Trennung. ER hat sie ausgesprochen, ER hat sie durchgezogen. Seine Entscheidung, seine Konsequenz!
Aus deinen Posting wird deutlich, dass dich der Kontakt zu ihm stark belastet. Was spricht dagegen, dir ne runde echte Auszeit zu genehmigen? Und wenn es nur ein paar wenige Wochen sind.. Es würde Abstand bedeuten, der die sicherlich einiges bringen kann. Son Haus kriegt man auch später noch verkauft. Und das mit den "stressfreien Sonntag" kapiere ich nicht. Warum lässt du das zu? Das er dich küsst, obwohl er nichts, gar nichts getan hat, um deine Situation zu verbessern. Also warum zum Geier darf er das? Was versprichst du dir davon?

03.12.2019 14:35 • x 2 #187


Steff86


107
2
32
Weil ich ihn liebe, deswegen habe ich es zugelassen. Er hat mir Hoffnung gemacht. Tja und jetzt stehe ich noch dümmer da. Aber ja, ich bin selbst Schuld. Ich bin schwach geworden. Er war zu mir, als ob er nie weg war. Genauso. Nicht zurückhaltend nicht fremd, normal, wie als ob er nie weg war.
Jetzt ist er aber wieder abweisend. Er wollte Donnerstag kommen, da verzichte ich drauf. Ich habe gesagt, ich bringe das Haus alleine auf Vordermann. Brauche ihn nicht.

Das mit dem paar Wochen geht nicht, es fangen schon die Besichtigungen an, am Samstag sind die ersten. Da sind wir beide dabei. Wollten er und der Makler, dass ich dabei bin. Er will mir damit zeigen, dass er mich nicht mit dem Hausverkauf über den Tisch zieht. (Hat er gesagt)
Er hat bisher jeden Tag was gefunden, was er mit mir zu klären hat. Die Trennung ist fast vier Wochen her. Klar gibt es viel mit einem Haus zu klären, aber jeden Tag? Jetzt hoffe ich durch meine Höflichkeit und weil ich ihm gezeigt habe das es mir gut geht, dass er sich nicht meldet. (Aber es gibt Momente da wünsche ich es mir sicher wieder, ich muss auch stark bleiben)
Da ich drei mal gesagt habe "bis Samstag" und er nichts erwiedert hat denke ich dass er sich trotzdem melden wird. Diesmal darf ich dann nicht darauf eingehen.

03.12.2019 14:48 • #188


Sorgild


1133
2
1885
Zitat von Steff86:
Weil ich ihn liebe, deswegen habe ich es zugelassen. Er hat mir Hoffnung gemacht. Tja und jetzt stehe ich noch dümmer da. Aber ja, ich bin selbst Schuld. Ich bin schwach geworden. Er war zu mir, als ob er nie weg war. Genauso. Nicht zurückhaltend nicht fremd, normal, wie als ob er nie weg war.


Das habe ich mir schon fast so gedacht. Ich war ja selbst vor .. oh man, es ist ewig her... ein Jahr? .. ich war da kein bisschen anders. Und bitte trag es mir nicht nach, wenn ich etwas ruppig bin.
Aber.. du bist gerade sehr sehr verletzbar.. und manipulierbar.. das Blöde daran ist, du musst irgendwie den Absprung finden, weil dich niemand beschützen wird in deiner Verletzlichkeit, außer du selbst.

Und jetzt kommen wir zum Eingemachten, ja?
Du sagst, du bezahlst einen Maker? Ja, wieso kann dieser Makler nicht das Haus zusammen mit deinem Ex verkaufen, während du dir .. sagen wir mal ne Runde Auszeit im nächsten Wellnessbad besorgst? Mit Mass. usw.. Ich meine, dafür bezahlt man doch einen Makler. Wenn der will, dass du am Schluss eh alles selbst machen sollst, wofür will der eigentlich noch Provision?


Zitat von Steff86:
Er hat bisher jeden Tag was gefunden, was er mit mir zu klären hat.

Und genau das musst du unterbinden! Weil.. der wird nicht aufhören, was zu finden! Er sieht, du bist am Ball, du bist nach wie vor für ihn verfügbar und das macht ihn jetzt scheinbar groß. Und bei sich zu Hause hat er noch Miss.. warte wie hieß sie noch gleich.. Die wird ihm auch noch ordentlich dem Bauch pinseln.. dem armen, armen gebeutelten Mann. Mir kommen die Tränen!



Zitat von Steff86:
Da ich drei mal gesagt habe "bis Samstag"


In Zukunft sagst du das nur noch einmal. Und selbst wenn er bis Samstag den Kasper macht... bis Samstag bist du raus! Der Junge sollte jetzt langsam mal lernen, dich für vollzunehmen. Und zwar nach der ersten Ansage.. nicht nach der dritten!

03.12.2019 15:03 • x 1 #189


Steff86


107
2
32
Der Makler macht es auch selbst. Es ging nur um die erste Besichtigung. Dazu habe ich mich bereit erklärt.

Ja ich gehe nicht darauf ein. Hoffentlich wird er dann nicht wieder hysterisch. Das ist er beim letzten mal geworden. Ich glaube es waren 13 Anrufe. Ich möchte dass es friedlich ab läuft. Wenn ich garnicht reagiere, wird der wieder wütend. Ich denke es liegt an seiner histrionischen Persönlichkeitsstörung. Er muss im Mittelpunkt stehen.

03.12.2019 15:13 • #190


Sorgild


1133
2
1885
Ok, seine Persönlichkeit ist nicht länger deine Baustelle!
Weißt du.. ich habe mir in der ersten Zeit der Trennung angewöhnt an meine Kühlschranktür mit abwischbarem Stift was ranzukritzeln. Du wirst ja mehrmals täglich an dein eigenes Mantra erinnert. Am dieser Tür stand damals für ne ganze Weile dieser Spruch: "Seine Entscheidung, seine Konsequenz"

Das heißt, du bist nicht länger für ihn zuständig! Es heißt, du bist ab jetzt für dich zuständig! Du brauchst jetzt genau diesen kleinen Tick an Egoismus in dir drin, der dein Handeln bestimmt und den deine Mitmenschen so zum k-o-.tzing finden

03.12.2019 15:21 • x 1 #191


Frauenfarn

Frauenfarn


572
582
liebe Steffi...
er HAT keine psychische Krankheit - sondern er IST seine psychische Krankheit. Das ist sein Charakter. Nichts von ihm abgespaltenes.


Verstehst Du, was ich meine? ich kanns gerade nicht besser formulieren.

03.12.2019 15:26 • x 3 #192


Steff86


107
2
32
Ja das kann schon sein. Diagnostiziert ist es jedenfalls.

Tja wie ist man aber egoistisch, bzw. für sich selbst da, wenn man sich furchtbar dabei fühlt?
Ich merke es schon jetzt, man schaut ständig auf das Telefon.
Wie krank, man selbst schon ist. Obwohl man sich einredet, man will keine Nachricht.

03.12.2019 15:38 • #193


Sorgild


1133
2
1885
Zitat von Steff86:
Tja wie ist man aber egoistisch, bzw. für sich selbst da, wenn man sich furchtbar dabei fühlt?


Ja... das ist in etwa so wie die tiefgefrorene Hölle

Zitat von Steff86:
Ich merke es schon jetzt, man schaut ständig auf das Telefon.
Wie krank, man selbst schon ist. Obwohl man sich einredet, man will keine Nachricht.


Natürlich ist das so. Dieser Mensch war bis vor kurzem dein Lieblingsmensch! Da kannst du nicht von heute auf morgen einen Schalter umlegen und ab dem nächsten Mal Schlafen ist alles anders oder so. Nein das funktioniert nicht.
Das musst du erstmal hinter dich bringen und dann dieses Ablösen. Und wenn du dann später auf die gemeinsame Zeit zurück blickst, kann es passieren, dass du innerlich total mit dem Kopf schütteln wirst, ob der Dinge, die du da so mitgemacht hast. Aber nach vier Wochen Trennung ist der Hase nicht aus dem Schussfeld. Das einzige, was dir jetzt in dieser ganz bescheidenen Situation hilft, ist so wenig Kontakt wie möglich und so viel Ablenkung wie nötig. Und.. das ist die schlechte Nachricht.. bei dem beschriebenen Exemplar an Exfreund, musst du als Verlassene auch noch selbst dafür sorgen. Das wird kein einfacher Weg.

03.12.2019 15:53 • #194


Steff86


107
2
32
Ich weiß. Ich bin nur so verletzt, dass er mich schon wieder so furchtbar angelogen hat. Als ob ein Update vom Auto drei Tage dauert. So ein Quatsch. Er ist ein furchtbarer Mensch und denkt scheinbar noch dass ich ihm das glaube. Als ob ich dämlich bin.
Er will irgendwie nicht und dann lügt er. Ich habe zu ihm gesagt, er soll das lassen. Diese Lügen verletzen viel mehr als alles andere. Das hab ich ihm erst Samstag gesagt. Tja. Ich lasse mich scheinbar auch gern enttäuschen.

03.12.2019 15:59 • #195




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag