44

Wie Affäre vergessen? Und meinen Mann wieder lieben?

blechpirat

blechpirat


364
4
259
Zumal der untreue Partner dieses "Befreien" (Wie GunterH es hier nennt) ja schon kennt, nämlich von sich selbst. Das war bei ihm der Gefühlszustand, als die Affaire begann. In diesem Moment hat auch er sich von der durch und durch romantischen Vorstellung einer Ehe "befreit" und ist das Risiko einer Affaire eingegangen.

Letztlich ist es für den Betrogenen nun nichts anderes. Nur, dass er nicht das Risiko eingehen will, einen Dritten zu begehren, sondern sich selbst mehr zu lieben. Mehr nicht im Sinne von "mehr als seinen Partner" sondern mehr im Sinne von "mehr als damals".

24.04.2015 12:53 • #91


Theresa


73
1
26
Irgendwie war mir klar, dass genau diese Wortfetzen aus dem Zusammenhang gerissen werden..
Folgen kann (und will) ich euch auch nicht mehr

Danke, ich glaube ich bin durch!

24.04.2015 13:49 • x 1 #92



Wie Affäre vergessen? Und meinen Mann wieder lieben?

x 3


Pedro P


@Theresa

Mann kann es auch so auf den Punkt bringen....du hast Schiss das dein Mann ggf. nicht mit offenen Karten spielt! Du deine Affäre ziehen lässt, dein Mann zu einer späten Einsicht kommt und dir dann trotzdem den Laufpass gibt!

27.04.2015 11:26 • #93


Irisgrün


Lieber Günther,
wenn ein Paar nach der Krise zusammenbleiben will, ist ehrliches Zueinander und Vertrauensvorschuss nötig.
Deine Worte kommen mir eher wie Machtkampf oder Retourkutsche vor.
Ob man eine Affaire dem Partner sagt oder die Verantwortung dafür alleine trägt, kann jeder nur für sich entscheiden,
dass man besprechen m u s s , finde ich nicht.
Ausschlaggebend ist, ob beide an ihre Liebe anknüpfen können. Wenn ja, dann ist Vertrauen das Beste.

06.05.2015 20:38 • #94


Gunter H


...hast eigentlich Recht...stellt sich mir allein die Frage, kann Mann oder Frau das nach eine Affäre bzw. wie verändert diese Affäre den Menschen und die Beziehung?
Ob es ein muss ist zu beichten? kommt drauf an wie derjenige mit der Affäre zurecht kommt, oftmals berreit es und ist ein Abschluss und zugleich der Startschuss für einen ehrlichen Umgang in der alten Beziehung?
Retourkutsche oder Machtkampf? ...ich glaube nicht, mir geht es einfach darum ehrlich mit meiner Frau umzugehen...das bedeutet auch das ich keine Versprechungen mache die ich ggf. nicht halten kann....auch wenn es sehr romatisch ist wenn ich das täte.

07.05.2015 05:15 • x 1 #95


Karina25


Zitat:
Lieber Günther,
wenn ein Paar nach der Krise zusammenbleiben will, ist ehrliches Zueinander und Vertrauensvorschuss nötig.

Ob man eine Affaire dem Partner sagt oder die Verantwortung dafür alleine trägt, kann jeder nur für sich entscheiden,
dass man besprechen m u s s , finde ich nicht.
Zitat:

Autsch, das ist ja dann der größte Widerspruch. Wie soll ein ehrliches zueinander möglich sein, wenn die Affäre nicht gebeichtet wird? Der Betrüger lügt, wissentlich, da kann mir keiner erzählen, dass in der Beziehung Ehrlichkeit herrscht, wenn ich dem Partner vorenthalte, dass ich mich anderweitig körperlich vergnüge oder emotional befriedige. Der Partner wird im Glauben gelassen, dass man vertrauenswürdig ist.

Dass der Betrogene sich "befreit"...ja klar. Denn dieser wurde mit einer Situation konfrontiert, die er nicht wollte, nämlich alleine da stehen, weil Partner(in) nicht besseres zu tun hatte als sich ausserhalb der Beziehung zu vergnügen. Hintergangen bleibt hintergangen, egal wie schön man sich das gerne reden mag...
Der Betrogene muss sich neu sammeln, seinen eigenen Wert wieder finden und das Ohne Partner(in), denn darauf ist kein Verlass, also ja, ich wäre auch ängstlich, dass der Betrogene Partner irgendwann doch geht, weil er sieht, welchen Wert die Beziehung/Ehe nun nur noch hat.

07.05.2015 10:53 • x 1 #96


Gunter H


Jepp....meine Frau hat mich letztens gefragt...suchst du eine neue Frau oder bist du offen für das was kommt....
Spannende Frage....nein ich suche keine neue Frau...und ja ich bin offen für das was kommt und/aber da schließe ich eine neue Beziehung aber nicht mehr kategorisch aus ..nicht weil ich darüber nachdenke, vielmehr weil ich mich befreit fuehle!
Das weiß meine Frau und ich könnte Sie verstehen , wenn sie damit nicht leben kann und mich verläßt....das macht mir aber keine Angst mehr!

07.05.2015 11:37 • #97


Betrogene


Denkt ihr auch mal an die Seite der betrogenen. Ich könnte echt kotzen, wenn ich Eure Kommentare lese..

18.12.2015 17:14 • #98


luckyhappy


Hallo Betrogene,

ja ich denke an die Betrogenen, bei mir war's in der Trennungszeit, und mein Exfreund während eines halben Jahres innerhalb der getrennten zwei Jahre hat eine andere Unverbindliche.
Mein Mann ist ein egozentrischer narzistischer Allesbestimmenwoller gewesen.
Die Beziehung während der Trennungszeit hat mir gut getan,
ich hab mich noch nie so angenommen gefühlt von einem Mann.
Doch er hat viele Altlasten und will keine Partnerschaft mehr.
Mein Mann will wieder mit mir zusammenkommen.
Wir ziehen gerade wieder
zusammen.

23.12.2015 00:04 • #99


Herzgebrochen


@luckyhappy,


ist dein Mann jetzt so veraendert, weil du wieder mit ihm zusammenziehst.?

Wie lange wart ihr denn verheiratet und wer ist aus der Ehe ausgebrochen.

Wie alt seid ihr?

23.12.2015 00:12 • #100


luckyhappy


Liebe Herzgebrochen,
wir sind über fünfzig.
Mein zwei Jahre getrennter Mann und ich sind beide in zweiter Ehe, mein Mann brachte einen Sohn mit, gemeinsame Tochter.
Als unsere Tochter auszog bin ich auch ausgezogen.
Das egozentrische Allesbestimmenwollen meines Mannes hatte mein Co- Verhalten der Anpassung zur Folge und davor flüchtete ich.
Mein Exfreund ist auch älter, erwachsene Kinder, zwei Mal


geschieden, wir sind uns gut, , sehen uns aber nur selten. Er hat nun eine andere unverbindlich wie ich das nicht wollte.
Meinen Mann und mich verbindet viel, wir haben uns aus Liebe geheiratet und wollen b e i d e eine richtige Partnerschaft.
Seine egozentrisch narzistischen Züge wird er immer haben, doch er sieht sie und geht zur Beratung, und - das Wichtigste- ich habe kein Co- Verhalten der Anpassung mehr und mache meine Sachen.
Wir sind weniger gemeinsam als er wollen würde, doch das ist besser so. Er lernt auch dazu und pflegt seine Freundschaften ...

23.12.2015 00:32 • #101


karlheinz


Hallo,
ich bin der Mann von Theresa die eigentlich Anita heißt, mir hat meine Frau gesagt das Sie nur ein mal mit dem Typen im Bett war.
Was für eine Frechheit !

02.06.2017 17:59 • #102


Dummda2


Sie hat doch auch im 1. Post geschrieben, dass es nur 1x S. gab. Oder wußtest du das nicht mit den Gefühlen?

03.06.2017 11:41 • #103


naundoooo


ch werde fast täglich von Arbeit abgeholt, oft gehen wir dann noch irgendwohin ein Weinchen trinken, Kino o. ä. Schön, sollte man meinen. Ja, ist es auch, nur habe ich das Gefühl es ist zuviel. Wenn ich mit Freundinnen ausgehe kommt er oft später hinzu. Früh stehen wir etwa zur selben Zeit auf, sodass auch das Badezimmer geteilt wird Hab ich alles nicht so gerne. Anrufen soll ich ihn auch täglich auf Arbeit, seine Kollegen werden auch von ihren Frauen angerufen Ich frage mich was man zu besprechen hat, wenn man sich täglich sieht? Schreiben soll ich ihm auch und werde tgl. ein oder zweimal angerufen. Er ist traurig wenn ich es nicht tue. Dass ich diese Dinge anders sehe wie er versteht er nicht und denkt es ist mangelnde Liebe.
Er ist ein guter Mann und sicher ist sein Verhalten auch ein Ergebnis dessen, dass er meine Chatnachrichten mit dem Affärenpartner fand.


zeigt nur das ihr da seid und du mit ihm ja auch jeden tag angerufen und geschrieben hat da wars dir recht ode von am

06.06.2019 20:54 • #104


Schätzchen


Karl-Heinz, ich bin es! Deine Ex-Geliebte Uschi! Deine Anita weiß nichts von mir. Wir waren 10 mal im Bett. Also gönn doch deiner Frau auch mal was! Dein Schätzchen!

07.06.2019 12:28 • #105



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag