162

Wie kann ich sein Verhalten verstehen?

Waitress

20
1
13
Hallo, ich bin neu hier (w26) und suche nach Rat / Erfahrungsberichten / Tipps.
Mir ist klar, dass niemand in den Kopf eines anderen Menschen gucken kann und die Fragen nur von ihm beantwortet werden können, dennoch hoffe ich ein wenig, dass mir hier jemand ein paar Tipps oder Gedanken dazu geben kann.

Ich habe Anfang des Jahres einen Mann kennengelernt. Erst haben wir sehr viel geschrieben und uns wirklich super verstanden.
Die Einladungen zu einem Date waren sehr subtil und charmant. So wie er: (28), sehr aufmerksam, fürsorglich, charmant.
Wir haben uns insgesamt 3x getroffen . jedoch nie alleine. Er hat mich immer mit zu seinen Freunden genommen und wir haben meist in der Gruppe etwas unternommen. Das waren trotzdem sehr schöne Abende und wir haben immer Zeit gefunden auch mal kurz für uns zu sein und uns genauso gut verstanden wie vorher nur über das Schreiben.

Es stand ein Date nur zu zweit an, das wir bereits 2 Wochen vorher geplant hatten . doch er hat mich völlig aus dem nichts geghostet / ignoriert.
Keine Nachrichten mehr, keine Anrufe mehr, keine Antworten mehr. Ganze 2 Monate lang.

Nun habe ich ihm vor ca. 3 Wochen eine Nachricht geschickt in der ich einfach nur hören wollte wie es ihm geht, wie es mit seiner Firma und allem drumherum läuft. Total unverfänglich und freundlich, hatte eben in dem Moment mal kurz an ihn gedacht. Mit einer Antwort habe ich nicht gerechnet, hatte ehrlicherweise auch keine erwartet. Die kam dann aber doch. (Er hat sich sehr gefreut, dass ich mich wieder bei ihm gemeldet habe)
Seit dem schreiben wir wieder regelmäßig und haben uns auch schon ein paar mal wieder gesehen (nur zu Zweit, immer nur relativ kurz aber dennoch recht häufig).

Es fühlt sich so an, als hätte es diese Funkstille nie gegeben. Wir knüpfen an Themen an, die wir vor 3 Monaten besprochen hatten, vertrauen uns noch mehr und machen einfach da weiter wo wir aufgehört haben.
Eines unserer Treffen ist mir besonders im Kopf hängen geblieben . als er mich zum ersten Mal zu sich nach Hause eingeladen hat. Das mag sehr komisch klingen, aber aus seinem Wohnort macht er ein riesen großes Geheimnis, selbst an der Klingel steht ein anderer Name. (er meinte, dass nur die Personen wissen wo er wohnt, denen er absolut vertraut) - Anfang des Jahres wusste ich noch nicht wo er wohnt oder sollte es nicht wissen (Warum: das hängt mit seiner Ex-Freundin und Ex-Beziehung zusammen . die sehr toxisch war (8Jahre))

Das Thema, warum er sich denn plötzlich nicht mehr bei mir gemeldet hat, habe ich erst einmal auf die lange Bank geschoben. Ich wollte das nicht ansprechen sondern erst einmal sehen was er denn überhaupt möchte, warum er denn nun doch wieder schreibt und auch bisher jedes Treffen initiiert hatte. - mein Gedanke war: wenn er soweit ist, dann wird er das Thema schon anschneiden.

Er selbst hat sich in der Zeit nicht verändert und auch der Umgang zwischen uns hat sich nicht verändert.
Wenn er mich abholt, dann öffnet und schließt er mir die Autotüre. Bringt er mich nach Hause, dann öffnet und schließt er die Türe, er begleitet mich zu Haustüre und nimmt mich zum Abschied lange in den Arm. Er fragt permanent ob es mir gut geht, ob mir etwas fehlt oder ich irgendetwas brauche. Er öffnet sich langsam ein Stück mehr und lässt mich weiter in sein Leben. - Was geblieben ist: Flirten oder auch mal zweideutige Aussagen/Anspielungen kommen seinerseits nur über Whatsapp aber nicht im persönlichen Gespräch. Außer einer Umarmung zur Begrüßung und zum Abschied gab es seit wir uns kennen, keinerlei weiteren Körperkontakt. (ich finde das gerade absolut nicht schlimm, denn auch ich mag ein Kennenlernen das etwas langsamer läuft und bei dem man wirklich erstmal Vertrauen aufbaut und den anderen kennenlernt).

Am Freitag haben wir uns das letzte mal gesehen und auch dieses Treffen war wie die Male zuvor.
Geschrieben haben wir uns jeden Tag, aber nicht extrem viel.
Gestern habe ich ihn gefragt ob er am Donnerstag Zeit und Lust hat gemeinsam etwas zu unternehmen. Daraufhin wurde ich in Whatsapp blockiert. - Heute Vormittag hat er mich wieder entblockiert.
- Einerseits frage ich mich nun, warum er mich denn überhaupt blockiert hat, denn ich kann meinerseits keinen Fehler feststellen, andererseits aber auch: Warum er mich nun wieder entblockiert hat und wie ich mich ihm gegenüber nun Verhalten soll.

Allgemein bin ich sehr unsicher im Umgang mit ihm.
(Die Geschichte über seine vorherige Beziehung hat mir eine Freundin erzählt, die mit ihm und seiner Ex-Freundin viele Jahre sehr gut befreundet war - was ich allerdings überhaupt nicht wusste
Eine kurze Kurzfassung: nach 2 Jahren wollte er sich bereits trennen, geschafft hat er es nie für mehr als 2 Wochen, sie hat mit jedem Mal gedroht sich umzubringen und ihn so wieder an sich gebunden. Sie hat ihn nach 2 Jahren optisch total angewidert (in 3 Wochen einmal duschen, abends nicht abschminken und am nächsten früh einfach nur wieder neu drüber schminken, fettige Haare das es schon fast tropft, ist 4x so schwer und breit geworden wie zu Beginn der Beziehung) Es war nur Wochenend-Beziehung, gemeinsame Unternehmungen waren immer nur Essen gehen und nichts weiter sonst, ein Liebes-/ Se*-Leben hatten die beiden nicht . höchstens 5x GV in 8 Jahren, nur Gammel/Schlabber/Joggingkleidung, Fake-Markentaschen und Schuhe, immer wenn er sich getrennt hat, hat sie ihn 70x angerufen und ist permanent an seinem Haus vorbei gefahren oder stand vor der Türe, hat sich von ihm bedienen und aushalten lassen . usw.

. nachdem was ich nun weiß tut er mir zum einen einfach nur leid. Er ist so ein unwahrscheinlich liebevoller, aufmerksamer Mann. Fürsorglich, nett und immer hilfsbereit. Setzt sich selbst oft an die letzte Stelle und kümmert sich erst um alle anderen - das man so mit ihm umgeht, hat er definitiv nicht verdient.
- Wie soll ich mich ihm gegenüber verhalten, wie kann ihm das nötige Vertrauen entgegen bringen aber auch das Gefühl vermitteln, dass er bei mir sein kann wie er ist. Das er sich fallen lassen kann, dass ich ihn Wertschätze und Respektiere und ihm auch gerne mal etwas zurück gebe. (Er weiß nicht, dass ich die Geschichte kenne - soll es auch erstmal nicht wissen. Das Thema muss von ihm kommen)

Wie kann ich ihn einschätzen, was möchte er überhaupt . wie kann ich ihm näher kommen, ihm aber gleichzeitig seinen Freiraum und ein gutes Gefühl geben?

Ich danke euch jetzt schon einmal herzlich für euere Rückmeldungen.

07.06.2022 13:19 • #1


Berlinerin91


185
2
207
Hey,

also.. ohne jetzt auf die tausend roten Flaggen einzugehen würde ich sagen: Such das Weite. Dieser Mensch scheint irgendwelche Probleme zu haben, von denen er nicht bereit ist, sie dir mitzuteilen; er verhält sich ambivalent, verstrickt sich in Geheimnisse. Möchtest du eine solche Instabilität in deinem Leben haben? Einen Mann, der von einem Extrem ins nächste geht? Außerdem scheint er ja in keinster Weise wirklich ernstes Interesse zu haben - klar, er ist manchmal aufmerksam und freundlich. Aber das kann ja nicht die alleinige Basis sein, oder?

Aus deinem Post habe ich leider nicht erkennen können, ob ihr schon intim miteinander wart - falls nicht, würde ich es unbedingt dabei belassen.

07.06.2022 13:32 • x 9 #2



Wie kann ich sein Verhalten verstehen?

x 3


Iunderstand


2008
2
4743
Ekelhaftes und respektloses Verhalten dir gegenüber. Kranke Macht und Psychospielchen. Was willst du von dem? Dich immer wieder hinhalten lassen, wie es dem Herren gerade beliebt? Sei dir bitte mehr wert als das gelegentliche Spaßäffchen

07.06.2022 13:38 • x 11 #3


BillieLurk85

BillieLurk85


153
1
131
Renn' bitte!Warum solltest du jetzt für seine Vergangenheit bezahlen?Sein Verhalten ist einfach respektlos und komisch.Willst du das?Brauchst du das?Nö!

07.06.2022 13:42 • x 4 #4


Sonnenblume53


2960
5528
Zitat von Waitress:
was möchte er überhaupt .

Ach, Liebes...wenigstens diese Frage könnte ich nach Deiner Schilderung beantworten:
Dich nicht! Und darüber darfst Du Dich in diesem Fall wirklich freuen.

Ich kann mich nur allen anschließen, die Dich bitten, so schnell wie möglich die Beine in die Hand zu nehmen und zu rennen!

Sollte er tatsächlich auf verlottert, fettiges Haar, Psychoterror, ect. stehen, so ist da eine Seite in ihm, die es diesen Dingen ermöglicht, anzudocken. Keine sehr gesunde Seite! Das hast Du bereits zu fühlen bekommen.

07.06.2022 13:49 • x 4 #5


Waitress


20
1
13
Danke für deine Antwort.
Nein wir waren noch nicht intim miteinander, es gab bisher lediglich eine Umarmung zur Begrüßung und zum Abschied. Weiter aber bisher nichts.

Anfangs hatte ich gedacht, dass er einfach mehr Zeit braucht und vielleicht auch nicht mehr so richtig weiß wie das ist wenn man wieder jemanden Datet.
(Nach dieser langjährigen Beziehung ist er mittlerweile seit etwas mehr als 3 Jahren Single und hatte nie wieder eine Frau kennengelernt oder irgendwo mit hingebracht, keine Affären, keine ONS, nichts .. absolut nichts.) Kurzzeitig war ich der Meinung, dass er möglicherweise auch nur vorsichtig, schüchtern und eben zurückhaltend ist.

Mittlerweile sehe ich das jedoch aber auch nicht mehr so.
Sicherlich vertraut er sich mir an, er kotzt sich bei mir über seinen besten Freund aus den ich ja auch kenne .. er erzählt viel von sich und fragt auch sehr viel nach. Irgendwie ist da ja irgendwo schon ein wenig Interesse da. Aber vermutlich nicht das, dass ich mir wünschen würde.

07.06.2022 13:59 • #6


Berlinerin91


185
2
207
Zitat von Waitress:
Nein wir waren noch nicht intim miteinander, es gab bisher lediglich eine Umarmung zur Begrüßung und zum Abschied. Weiter aber bisher nichts.

In diesem Fall ist es besser so - sonst wäre die emotionale Abhängigkeit sicherlich größer. Alleine der Fakt, dass da keine Annährung stattgefunden hat, ist schon seltsam.

Mit so einem Mann lachst du dir nur ein enormes Problem an, und nichts anderes; offensichtlich sind die anderen Forenmitglieder derselben Meinung. Und gut, dass du das auch zu erkennen scheinst und hier um Einschätzung gebeten hast! Das zeigt ja, dass deine Intuition funktioniert und du sein Verhalten - zurecht - mindestens anzweifelst.

07.06.2022 14:05 • x 2 #7


DieSeherin

DieSeherin


6996
10093
Zitat von Waitress:
was möchte er überhaupt

ich glaube, dass das nicht die frage ist! vielmehr ist die frage, was er zulassen kann und will! er scheint immer noch so verstört zu sein von der ex-beziehung...

er hat eine ganz prägende zeit, den anfang seines erwachsenen-lebens in einer beziehung verbracht, in der er ganz normales beziehungsleben wohl nicht kennen lernen konnte!

für mein gefühl hast du nur eine chance, wenn du ganz offen mit ihm sprichst! behutsam, aber offen!

07.06.2022 14:06 • x 1 #8


FrauDrachin

FrauDrachin


2143
2
4183
Hey @Waitress ,

leider klingt das für mich gar nicht gut, egal wie ich es gedanklich drehe und wende.

Zuerst mal wäre ja zwischen euch überhaupt nichts mehr, wenn du dich nicht wieder gemeldet hättest, nachdem er ja, so wie du es schilderst, ganz bewußt und einseitig den Kontakt eingestellt hat.
Dafür gibt es ja gar nicht so schrecklich viele Erklärungen.
Entweder es hat bei ihm nicht so sehr arg gefunkt...
Oder er ist irgendwie verkorkst, hat Panik bekommen, hält sowas für normalen Umgang, was weiß ich. Jedenfalls wäre es in dem Fall nicht empfehlenswert, weiterzumachen. Für mich sieht es so aus, als wäre es fast vorprogrammiert, dass du dabei auf der Strecke bleibst.

Was mich zum nächsten Punkt bringt:
Rücksicht auf andere ist eine ganz tolle Sache.
Aaaaber:
du traust dich jetzt schon nicht mehr, für deine Interessen einzustehen, weil du seine vermeintlichen Verletzungen wichtiger nimmst. Du hast dich nicht getraut, ihn auf den Kontaktabbruch anzusprechen. In Zukunft wirst du dich noch weniger trauen. Jetzt hast du einen Rückzug bekommen, weil du extrem sanft aufs Gas getreten bist, was das Kennenlernen angeht. Nächstes mal wirst du dir noch weniger trauen, authentisch zu sein.

Also unterm Strich kommt er mir augenblicklich nicht beziehungsfähig vor.
Wenn du es trotzdem versuchen willst, mach dir diese ganzen Mechanismen klar. Mach dir deine eigenen Grenzen und deine Bedürfnisse klar, und mach dir klar, dass deine Bedüfnisse ganz genau so viel zählen wie seine. Dass es nie und nimmer deine Aufgabe ist, ihm das Vertrauen in die Frauen zurück zu geben.
Von seiner Seite aus würde ich es als Voraussetzung sehen, dass er sich ebenfalls diese Mechanismen klar macht, und auch bereit ist, sie zu thematisieren und daran zu arbeiten.

07.06.2022 14:07 • x 3 #9


Waitress


20
1
13
Das ist wohl eben genau das, was er nicht möchte.
Er sagt mal: Er wünscht sich eine schlanke Freundin, die auch etwas aus sich macht. Die sich pflegt und sich um sich selbst kümmert. (kein Püppchen - eben einen normalen Menschen)

07.06.2022 14:14 • #10


Waitress


20
1
13
Danke dir für deine liebe Antwort.
Es überrascht mich, dass du die Meinung der anderen nicht teilst, bin aber offen für alle möglichen Denkanstöße und um mir das eben auch mal aus einer anderen Perspektive an zusehen.

Da er aber nicht weiß, dass ich die Geschichte kenne, finde ich es schwierig das Thema aufzugreifen ohne ihm da zu nahe zu treten. Das ist etwas, der Meinung bin jedenfalls ich, das er von sich aus ansprechen muss wenn er bereit dazu ist.
- ich werde aber nicht 3 Jahre warten bis der Herr irgendwann mal merkt, dass ich ihm gar nichts böses möchte. Dazu ist mir meine Zeit zu schade und für schönere Dinge und Erlebnisse besser investiert. - meine Meinung.

07.06.2022 14:18 • x 1 #11


Sonnenblume53


2960
5528
Zitat von Waitress:
Das ist wohl eben genau das, was er nicht möchte. Er sagt mal: Er wünscht sich eine schlanke Freundin, die auch etwas aus sich macht. Die sich pflegt und sich um sich selbst kümmert. (kein Püppchen - eben einen normalen Menschen)

Waitress, ich nehme an, die Antwort bezieht sich auf mein Posting.

Ja, genau - das ist genau das, was er nicht möchte! Und 8 Jahre lang hatte er das! 8 Jahre konnte er sich nicht trennen. Weil er genau das hatte, was er nicht wollte - oder?
Niemand, Waitress, bleibt 8 Jahre in einer Situation, die er nicht will - es sei denn, er ist psychisch nicht ganz gesund, abhängig,ect.

Nun spielt er bereits Psychospielchen mit Dir!

Was sagt Dir das?

Die Psychomätzchen Dir gegenüber - blockieren, losen, blockieren, abtauchen - könntest Du ansprechen, wenn Du es möchtest. Und um die geht es Dir doch - oder?

07.06.2022 14:19 • x 3 #12


FrauDrachin

FrauDrachin


2143
2
4183
Zitat von Waitress:
Da er aber nicht weiß, dass ich die Geschichte kenne, finde ich es schwierig das Thema aufzugreifen ohne ihm da zu nahe zu treten.

Naja, der Punkt ist, er tritt dir ja zu nahe, in dem er sich inakzeptabel verhält.
Das sollte er schon proaktiv den Mund aufmachen, und nicht so tun, als wäre das alles ganz normal.

07.06.2022 14:20 • x 1 #13


Lumba


1436
2874
Da ist sie wieder: Eine Frau die behandelt wird die Dreck, die einfach ignoriert und geblockt wird.

Und was macht sie? Tut als wäre nichts, rennt ihm hinterher, fragt, was SIE falsch gemacht hat und empfindet Mitleid für ihn. Und will ihm helfen.

Was wird vermutlich passieren: Endlos Drama, bis er endgültig geht und sie wird sagen: Ich habe das gar nicht kommen sehen. Uns hat sooo viel Liebe verbunden.

Woher kommt das? ist das Erziehung?

07.06.2022 14:25 • x 9 #14


Arnika

Arnika


4455
4
7173
Na, warum wird er dich schon blockiert haben über das Wochenende? Weil er bei jemandem war, der nicht sehen sollte, dass du ihn anfunkst. Was auch immer seine Probleme sind, ob im Innen, im Außen oder beides - was willst du denn von so einem Mann? Sechs Monate Kennenlernen inkl Ghosting und maximal Umarmungen bedeutet ein sehr eigenartiges Verhältnis zu S. und zu Frauen - oder halbinteressante Friendzone.
Und die eigenartige Ex und seine Widersprüche dazu halte ich ihm nicht zu Gute, sondern zeugt auch nicht gerade von einem gefestigten Charakter.

07.06.2022 14:30 • x 4 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag