60

Wie lange dauert der Schmerz

Luto

Luto


5374
1
3931
Zitat von Radolf:
Sie hat gesagt, ich hätte sie 3 Jahre auf Händen getragen und ich hätte sie DANN fallen gelassen, hätte mich völlig verändert.

Das ist doch eine eindeutige Aussage!
Sie weiß dann aber auch, dass Du sie dauerhaft auch nicht mehr auf Händen tragen würdest, warum auch immer sie das braucht ...

25.11.2018 22:08 • x 1 #46


Radolf


189
5
98
Ich hatte in der Phase nur noch irgendwie versucht zu funktionieren,

26.11.2018 00:22 • #47



Wie lange dauert der Schmerz

x 3


Radolf


189
5
98
Sie hat auch ihre Vorgeschichte und ist diesbezüglich vorbelastet.

26.11.2018 09:01 • #48


Hallatar

Hallatar


523
2
705
Zitat von WhiteScarlett:
Falls sie dich wirklich wegen deiner depressiven Phase verlassen hat, dann finde ich das schon recht bedenklich.

Diese Aussage finde ich wiederum bedenklich. Es kommt schon auch darauf an, wie lange diese Phase dauert und wie intensiv sie sich darstellt. Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie schwer das als Partnerin auszuhalten ist. Oftmals lassen Depressive den Partner nicht mehr an sich heran, machen völlig zu und schotten sich nach Außen hin ab. Das mag mal ein paar Wochen gehen, aber über viele Monate kann da schon etwas in einem kaputtgehen, was nicht wieder einfach so reaktivierbar ist. Zumal dann nicht, wenn man als Co-Erkrankter ebenfalls nicht in der Lage ist, das einfach so wegzustecken. Oft kommt noch die Abwehrhaltung und das Verleugnen der Krankheit hinzu. Das Nichtwahrhabenwollen. Dann kann man als Partner nur daneben stehen und abwarten, weil Hilfe manchmal abgelehnt wird. Liebe kann eben doch nicht immer alles schaffen.

26.11.2018 09:28 • x 2 #49


Rakaton


1061
1607
Entweder ihre Aussage ist einfach nur typisches Bla oder aber die Dame hat selber so ein paar richtig dringende Probleme. Wenn mich mein Partner drei Jahre auf Händen getragen hat und ich nicht nichtmal ein halbes Jahr eine etwas schwerere Phase durchbekomme, dann verfüge ich nur über etwas eingeschränkte Beziehungsqualitäten.

26.11.2018 09:37 • x 2 #50


Radolf


189
5
98
ein halbes Jahr ist schon eine lange Zeit!
Es gibt da einen Spruch: ,,Liebe verzeih vieles. aber irgendwann geht die Liebe,,
Ich hätte mir mehr Verständnis für meine Situation gewünscht, zumal sie selbst vor unserer Beziehung eine ähnliche Phase mit Ängsten durchmachen musste. In ihrer 7monatigen Phase hatte, sie solche Ängste in der sie es teil weise nicht vor Tür gehen konnte. Und auch während unsrer Beziehung Angstzustände beim Autofahren bekam und ich ihr durch meinen Beistand und Ermutigung es geschafft hat diese abzulegen.

Mein momentanes Problem ist, dass ich
nicht weiß was sie denkt, was das bestellen von ,,Lieben Grüßen, mit schön das er sich nicht meldet,, oder das bewusste freigeschalten ihrer wathsapp Status Bilder, bezweckt. Leicht fällt ihr die Situation sicherlich auch nicht, da ich weiß, das sie sich wohl öfters in den Schlaf weint.

26.11.2018 10:36 • #51


Radolf


189
5
98
Zitat von Hallatar:
Oft kommt noch die Abwehrhaltung und das Verleugnen der Krankheit hinzu

26.11.2018 11:37 • #52


Radolf


189
5
98
Ich habe mein Problem erkannt und mir therapeutische Hilfe gesucht, aber zaubern konnte die Therapeutin leider auch nicht. HEUTE könnte ich anders mit meinen Ängsten umgehen können.
Die Therapeutin hat eine ,,depressive Phase auf Grund von, diversen Problemen,, diagnostiziert.

26.11.2018 11:54 • #53


Hallatar

Hallatar


523
2
705
Zitat von Radolf:
Ich habe mein Problem erkannt und mir therapeutische Hilfe gesucht, aber zaubern konnte die Therapeutin leider auch nicht. HEUTE könnte ich anders mit meinen Ängsten umgehen können.
Die Therapeutin hat eine ,,depressive Phase auf Grund von, diversen Problemen,, diagnostiziert.

Ich weiß, wie schwierig das mitunter ist. Ich kenne beide Seiten. Sowohl als Partnerin eines Depressiven als auch als selbst Erkrankte.

26.11.2018 12:00 • #54


Luto

Luto


5374
1
3931
Zitat von Rakaton:
Wenn mich mein Partner drei Jahre auf Händen getragen hat und ich nicht nichtmal ein halbes Jahr eine etwas schwerere Phase durchbekomme, dann verfüge ich nur über etwas eingeschränkte Beziehungsqualitäten.

Blödsinn! Wir leben im 21. Jahrundert, und Beziehungsqualitäten kann man nur haben, wenn die Gefühle noch stimmen, und die können immer verschwinden, und das passiert durchaus häufig, wenn sich ein Partner allein und relativ radikal ändert... dann stimmt die Chemie, die Anziehung nicht mehr ... und aus Mitleid sollte m.E. kein Partner bleiben.

26.11.2018 12:00 • x 1 #55


Radolf


189
5
98
Zitat von Hallatar:
Ich weiß, wie schwierig das mitunter ist. Ich kenne beide Seiten. Sowohl als Partnerin eines Depressiven als auch als selbst Erkrankte

Wie ist dein Partner mit deiner Situation umgegangen und wie du mit deinem Partner, kam es da auch zu Trennungen?

26.11.2018 14:10 • #56


CZ007


149
3
156
Zitat von Radolf:
Wie lange kann so ein Schmerz dauern,

Hier:
https://www.wunderweib.de/diese-formel- ... -4188.html

gibt es eine mathematische Formel dafür. Bei mir hat es bis auf eine Woche genau gestimmt.
Fast

26.11.2018 14:15 • x 1 #57


Hallatar

Hallatar


523
2
705
Zitat von Radolf:
Wie ist dein Partner mit deiner Situation umgegangen und wie du mit deinem Partner, kam es da auch zu Trennungen?

Im Fall, als mein Partner an Depressionen erkrankt ist, habe ich die Beziehung 9 Monate später beendet. Ich muss allerdings dazu sagen, dass es eine Fernbeziehung war. Dann noch die Krankheit on top - das haben wir nicht geschafft.

Jetzt in dem Fall, da es mich selbst erwischt hat (allerdings nicht so schwer wie meinen damaligen Partner), bin ich ganz froh, Single zu sein. Gerade, wenn ich jemanden neu kennenlerne und dann wieder in so eine Phase komme, ist das für mein Gegenüber recht schwer einzuschätzen, warum ich mich plötzlich zurückziehe. Ich kann dann aber manchmal einfach keine Menschen ertragen.

26.11.2018 14:27 • #58


Hallatar

Hallatar


523
2
705
Zitat von CZ007:
Hier:
https://www.wunderweib.de/diese-formel- ... -4188.html

gibt es eine mathematische Formel dafür. Bei mir hat es bis auf eine Woche genau gestimmt.
Fast

6,66 Monate. Das kommt mir alter Teufelsanbeterin gerade recht

26.11.2018 14:45 • x 1 #59


CZ007


149
3
156
Zitat von Hallatar:
6,66 Monate. Das kommt mir alter Teufelsanbeterin gerade recht


Siehst du? Im Leben gibt es keine Zufälle.

26.11.2018 14:47 • x 2 #60



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag