Braucht eine Beziehung gemeinsame Ziele / Projekte?

Ein gemeinsames Ziel stärkt die Partnerschaft und schweißt die Partner stark zusammen. Beide kämpfen für ihr Projekt und stecken ihre Energie hinein, um etwas zu erreichen. Sowohl Erfolge als auch Krisen, die man gemeinsam durchläuft, stärken die Bindung zwischen den Partnern. Jeder hat seine Aufgaben und zeigt damit auch dem anderen, dass auf ihn Verlass ist. Auch von Dritten werden diese gemeinsamen Projekte anerkannt und der Status als Paar gestärkt.

Es gibt einen schönen Satz, der lautet “Es geht nicht darum ob man zusammen passt, sondern ob man gemeinsam in die gleiche Richtung blickt”.

Dieser Satz sagt eigentlich alles aus, worauf es ankommt. Jeder sollte seine eigenen Interesse und Hobbys behalten. Wenn man aber nach vorne schaut, dann sollte man immer den Partner an seiner Seite sehen. Kahlil Gibran, ein Prophet aus dem Nahen-Osten sagte mal. “Eiche und Erle wachsen nicht im Schatten des anderen”.  So sollte es auch in der Beziehung sein.

Damit ist gemeint, dass jeder für sich steht und wenn Mann und Frau sich nicht genügend Platz lassen, dann nimmt man sich gegenseitig die Kraft zum wachsen. Lässt man aber Raum zwischen beiden, dann hat die Liebe und die Leidenschaft genug Platz zum tanzen und wird lange halten.

Falls Sie dieses Thema mehr interessiert, empfehlen wir Ihnen die Lehren von Kahlil Gibran und Osho.

Miteinander Reden in der Beziehung:

Wichtig ist, dass Sie immer miteinander reden können. Haben Sie keine Scham und halten Sie nicht mit Dingen hinter dem Berg, wenn Sie etwas belastet. Man muss nicht immer die gleichen Dinge mögen. Es ist völlig normal, dass Mann und Frau verschiedene Freizeitbeschäftigungen mögen. Sie mag z. B. gerne Wandern und er geht lieber mit Freunden zum Autorennen. Das ist völlig normal.

Zwingen Sie Ihren Partner nicht:

Ihr Partner sollte nie das Gefühl haben, dass er Dinge nur Ihnen zu liebe tun muss. Dies sorgt in den meisten Fällen zu späteren Streits. Man bekommt dann vorgehalten, dass man dies ja “nur” für den Partner getan hätte.

Freunde nicht vernachlässigen:

Wie so oft, vernachlässigt man seine Freunde, sobald man in einer neuen und guten Beziehung ist. Dies sollte man nicht tun, denn Freunde sind Fundamente des Lebens und Sie bauen einem wieder auf, wenn es einem in der Beziehung mal nicht so gut geht. Wichtig ist, für Freunde da zu sein. z. B. Kummer, Ängsten und Sorgen d.h. nicht nur in guten Zeiten.

In guten wie in schlechten Zeiten:

Zu den gemeinsamen Zielen gehört auch, dass man nicht gleich das Handtuch wirft, sobald mal etwas nicht so läuft wie man möchte. Schnell werden Trennungen aussgesprochen, langjährige Beziehungen beendet und somit das Hochgefühl der Beziehung für immer zerstört. In den seltensten Fällen ist ein zweiter Anlauf erfolgsversprechend. Doch was machen bei Liebeskummer? Tipps zur Bewältigung des  Liebeskummers gibt es viele und überall. Wie schon zuvor erwähnt, ist reden die beste Medizin. Sagen Sie Ihrem Partner, was Sie stört, teilen Sie ihm Ihre Ziele, Hoffnungen und Wünsche offen mit. Wenn er Sie liebt, wird er sich freuen. Das Forum für Liebeskummer und Beziehungsprobleme kann Ihnen helfen, Ihre Gedanken zu sortieren.

Rituale in der Beziehung

Gemeinsame Rituale sind das A und O einer guten Beziehung. z. B.

- Gemeinsam lesen am Abend
- Morgens zusammen kuscheln
- Eigene Kosesprache
- Einmal die Woche spazieren gehen
- Am Wochenende zusammen Frühstücken
- usw.

Gemeinsame Ziele
Bitte bewerten:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne


  4.67 von 5
9 Bewertungen
Loading ... Loading ...
Trennung Paar