85

Erste Hilfe um Dein Chaos zu ordnen

passquett

passquett

3
2
Ich habe mit Interesse deine Beiträge gelesen. Bei mir herrscht in allen Bereichen Chaos. In der Beziehung, im Kopf, in der Situation um unsere gemeinsame Wohnung. Noch ist alles frisch, meine Frau hat mir erst vorgestern mitgeteilt, sich von mir zu trennen. Ich wollte deinen Link: befreie-dich.com anklicken. Nur die Seite existiert nicht. Kannst du mir bitte helfen ?

26.09.2017 16:46 • #31


misaki90

1
Guten Morgen alle zusammen. Ich weiß jetzt net ob ich hier richtig bin mit meinen Problem aber ich erzähle es euch kurz.

Also ich bin jetzt seit ungefähr 5 Jahren von meiner ersten großen Liebe getrennt. Und ich komm heute immer noch nicht damit klar... Ich weiß net was ich machen soll und ob des normal ist. Bitte verurteilt mich deswegen net. Es lief damals so ab er war ja von Anfang an Bi aber ich habe es so hingenommen. Aber irgendwann hat er sich für das richtige entschieden. Und das war nicht für mich sondern das er sich doch mehr zum anderen Geschlecht hingezogen fühlt. Er ist zwar inzwischen mein bester Freund und ist immer ich ein Teil meines Lebens. Ich will endlich nach diesen 5 Jahren Trennung von ihm loslassen und nur noch eine beste Freundin für ihn sein. Weil er ist in einer sehr glücklichen Beziehung. Und ich möchte ihn gerne dabei unterstützen..

Könnt ihr mir paar Tipps geben.

27.09.2017 09:30 • #32


Max68

10
1
9
Vor 4 Tagen sagte mir meine Frau nach 17 jahren Ehe das es nicht mehr geht.
Es hat vorher keinerlei Momente gegeben woran man gemerkt hätte unser Ehe läuft schlecht. Im Gegenteil alles war gut, der letzte Urlaub gerade mal 4 Wochen her. Leider scheinbar nur für mich. O.k. vor 1 Monat ist mein Vater gestorben was mich vielleicht bind gemacht hat für einige Alltagssituationen. Doch das ist meiner Meinung nach normal. Sie sagte nur " Ich brauche Zeit zum nachdenken" ,
aber plötzlich hatte sie ständig ihr Handy bei sich, was für sie untypisch ist und gestern bestätigte sich mein Verdacht. Ich sprach sie offen darauf an ob nicht jemand anderes im Spiel ist. Unter Tränen sagte sie mir es ist jemand aus ihrer Vergangenheit( ehemaliger Heimatort) und sie könne es nicht stoppen. Jede freie Minute schaut sie heimlich auf ihr Handy und passt genau darauf auf das es nirgendwo liegt. Gestern zog sie auch noch dem Schlafzimmer in unser Gästezimmer. Heute überraschte ich sie beim telefonieren und ihr Mimik dabei bevor sie mich sah sprach Bände. Ich hätte nie geglaubt das ich, ein Mann mit 48 Jahren von ständigen Heulattacken geplagt max. 3h Schlaf in der Nacht 3 Kg Gewichtsverlust innerhalb von 4 Tagen vor den Scherbenhaufen seines Lebens steht und nicht weiter weiß. Selbstmordgedanken sind mir gekommen obwohl ich sonst ein lebenslustiger Kerl bin. was hat er was ich nicht habe, wo war der Moment den ich verpasst habe um meine Ehe zu festigen. Jeder Versuch eines ruhigen Gesprächs mit ihr hatte zur Folge das sie immer mehr von mir abrückt und unnahbarer wird, ihre Auge sind kalt und emotionslos! Ich hoffe immer noch es ist nur ein Alptraum oder ein Test, sie klatscht gleich in die Hände ruft laut Test bestanden und nimmt mich in den Arm. Es tut so weh...
Wir haben eine Tochter 14 welche annimmt es handelt sich um eine kleine Ehekrise welche schnell vorbei ist. Eine richtige Ehekrise gab es übrigens bei uns in der vergangenheit nicht wirklich.
Enttäuschung, Trauer, Verständnislosigkeit, Mutlosigkeit beschreibt meine derzeitige Situation. Ich habe das Gefühl mein Leben ist vorbei und ich kommen aus diesen tiefen Loch nie mehr raus.

04.10.2017 18:06 • #33


Who

Who

71
55
Zitat von Max68:
Vor 4 Tagen sagte mir meine Frau nach 17 jahren Ehe das es nicht mehr geht.

Enttäuschung, Trauer, Verständnislosigkeit, Mutlosigkeit beschreibt meine derzeitige Situation. Ich habe das Gefühl mein Leben ist vorbei und ich kommen aus diesen tiefen Loch nie mehr raus.


Hallo Max,

das tut mir wirklich leid für Dich.
Mir ging es mal sehr ähnlich, glaub, es wird besser . . . irgendwann

Mach doch einen eigenen Thread auf, dann geht Deine schlimme Geschichte hier nicht unter.

So wie es aussieht, hat sich Deine Frau längst entliebt und einen Next geangelt.

Sehr wahrscheinlich hast Du nichts bemerkt wegen des Verlusts Deines Vaters, in dieser Zeit dürftest Du gut "beschäftigt" gewesen sein, diese Sache zu verarbeiten. Um einen plötzlichen Tod wird es sich wohl auch nicht gehandelt haben, weshalb Du mit Deinen Gedanken wohl auch eher bei Deinem Vater gewesen sein dürftest. Und ja, das ist normal.

Lies Dich mal durch die entsprechenden Geschichten von Männern, denen es ähnlich gegangen ist:
Die Geschicht von Solskinn2015, LonelyXmas - keine schönen Geschichten.
ist-das-alles-normal-bei-trennung-in-der-ehe-t25304.html#p529244
sie-schickt-mich-zum-zweiten-mal-durch-die-hoelle-t29325.html#p606868

Das wichtigste ist erst mal, wieder einen klaren Kopf zu bekommen und, so schwer es auch fallen mag, zum Anwalt zu gehen

Fühl Dich mal gedrückt.

04.10.2017 20:18 • x 1 #34


Kuchendieb

Wichtig ist nach sich selbst zu schauen und nicht bestehendes zu Hinterfragen ihr tut euch damit keinen gefallen.
Einer hat sich entschieden das die Beziehung aktuell nicht zu seinem Lebensplan passt und entsprechend diese aufgegeben aus welchen Gründen auch immer (Fremdgegangen, Entliebt, Workaholic).

Jungs und Mädels bleibt euch selbst treu achtet auf euch. Trauert nicht eurem Ex hinterher es gibt Gründe warum er sich entschlossen hat euch zu verlassen. Lebt mit der Entscheidung schaut auf euch selbst kommt wieder hoch.
Zum Thema Ex zurück wollt ihr den Menschen der euch in diese Misere gebracht hat wirklich nochmal? Es ist meistens Gewohnheit Angst vorm allein sein oder der freigewordenen Zeit die gefüllt werden will.
Ich komme selbst aus einer fast 5 jährigen Beziehung und habe für mich festgestellt hinterfragen bringt nichts, trauern ist ok aber nur ein paar Tage kümmert euch um euch selbst, schmeisst alles Zeug raus was euch an die Person erinnert und ordnet euer Leben neu und kommt wieder hoch, das dauert seine Zeit.
Denkt euch z.B. die Situation wenn ihr verheiratet gewesen wärt oder Kinder im Spiel sind dann wirds eklig.
In der heutigen Zeit wird zu wenig miteinander gesprochen da es viel einfacher ist Dinge wegzuwerfen.

Kopf hoch

10.12.2017 15:34 • x 1 #35


Caipi2011

3
3
Hallo miteinander,
mir geht es gerade auch ziemlich schlecht und ich weiß nicht wie ich den Schmerz von mir losbekomme. Mein Verstand sagt,
vergiss den Typ, lebe wieder dein Leben, doch mein Herz/Bauch sagt was anderes. Den Schritt mich von ihm zu trennen war richtig. Doch ich habe schrecklichen Liebeskummer. Vor allem ist er jetzt schon wieder auf der Suche nach einer Neuen, was mich ziemlich verletzt. Dann hat er mich wirklich nicht so geliebt, wie ich ihn....und ich blöde Kuh, versuch darüber irgendwie hinweg zukommen und heul nur die ganze Zeit....kurz um...es war alles soweit richtig, doch die "Schmerzen" bleiben. Vielleicht ergeht es jemand genauso wie ich...war aber mal ganz gut, das von der Seele zu schreiben

17.12.2017 20:05 • x 1 #36


ArthurRZA

ArthurRZA

2
2
8wochen.. und ich leide wie nie zu vor in mein leben absolutes horror.. nach 5 jahre die trennung ist so schmerzhaft das ist fast nicht auszuhalten.. mit41 zum erstes mal nach eine trennung fühle ich mich wie ein buch ohne seiten.. gebrochen .. sie war wirklich ein teil von mir und liebe sie immer noch.. manchmal ist es schwer zu atmen.. und es kommen nur gute Erinnerung es ist zum kotzen denn es war nicht alles toll das bin ich mir bewusst... mal sehen wie lange das geht.. tut richtig weh das ganze

20.12.2017 21:11 • x 1 #37


Caipi2011

3
3
Hallo Arthur,
bei mir ist es schon ein halbes Jahr her und es schmerzt immer noch...das schlimmste ist jedoch, dass er sich bereits ne andere in einer Online Datingline sucht...für mich war es die große Liebe, ich dachte ich bei ihm auch, zumindest war es das auch die ersten Jahre bis alles anfing...
Jetzt versuch ich irgendwie klar zukommen, doch es fällt mir immer noch sehr schwer....lass jemand los, den du liebst
Man kann nur hoffen, dass die Zeit alle Wunden heilt...
Ich wünsche dir, dass du gut durch die schwere Zeit kommst und dass du irgendwann wieder das Leben genießen kannst.
Für Weihnachten (jetzt gerade für mich ne schlimme Zeit, da alle nach Harmonie und Liebe streben) wünsche ich dir einfach
eine ruhige und besinnliche Zeit für dich.
Ich weiß, mein Trost wird nicht so recht funktionieren, aber vielleicht hilfts ja doch einbischen .
Alles Gute

20.12.2017 21:59 • x 2 #38


ArthurRZA

ArthurRZA

2
2
Ohh das hilft doch.. ich danke dir und ich wünsche dir auch das gleiche.. ja Weihnachten macht es nicht besser und diese wetter alles schlimm.. music hilft mir am meisten und sport.. reden darüber auch man lebt einfach mit dem schmerz einfach nicht fair.. man gibt iemand alles was man ist und dann wird man wach und ist nicht's mehr übrig aus ihm.. ich bin kein Pessimist aber in moment bin ich so down wie nie..

21.12.2017 01:48 • x 1 #39


Caipi2011

3
3
Da gebe ich dir recht...ich hab ihm alles gegeben, so dass er sich wohl fühlt...sein Leben mitgelebt...ich blieb auf der Strecke, doch was macht man nicht alles aus Liebe....nur wenn man halt nichts zurück bekommt, das geht gar nicht...leider war er kinderlos und hat sich mit meinen (wirkliche lieben Sohn) nicht verstanden...was ich ihm auch versucht hatte zu erklären...es war aussichtslos...gut daneben gab es auch Dinge, die tut man einem anderen nicht an und vorallem Respektlosigkeit geht überhaupt nicht...um so schlimmer ist es, zu verstehen, den Menschen noch zu lieben, der doch einen nur ausgenutzt hat..
ich kämpfe gerade mit mir selber und versuche auch auf andere Gedanken zu kommen..heute war ich mit meiner netten tollen Kollegin mit Familie auf dem Weihnachtsmarkt...es war sehr schön....diese Dinge versuche ich mir einzurichten, damit ich nicht so oft an ihn denke...nur wenn ich abends alleine auf den Sofa sitze, geht's schon wieder los mit dem Schmerz....hoffentlich ist es bald vorbei...
Dir alles Gute, reden (schreiben) tut auch gut...

21.12.2017 21:16 • #40


blackrose

127
2
58
Oh ja, ich bin ebenfalls total down, hänge noch an meinem Ex, nach fünf Monaten, obwohl er wohl ne Neue hat. Er hat mich belogen und hingehalten und hat ein sehr ambivalentes Verhalten an den Tag gelegt mir gegenüber. Und dennoch möchte ich ihn wiederhaben, ich liebe ihn halt noch.

06.01.2018 14:33 • #41


Ralfn69

7
6
Hallo zusammen!
Meine Frau hat mir gesagt das Sie ausziehen wird!
13 Jahre verheiratet ich 49 Sie 55!
Ich hab viel sch. gebaut!
Arbeitslosigkeit und alles laufen gelassen und das seit einigen Jahren!
Ich hab sie mit allen Problemen alleine
gelassen und auch zu viel Alk getrunken!
Jetzt will Sie erstmal getrennte Wohnungen und sehen ob ich mich ändern kann!
Ich bin total fertig!

Kann sowas später wieder funktionieren?

Ich hoffe es so sehr weiss nicht mehr weiter!

15.01.2018 00:41 • #42


Dornröschen

60
2
92
Ich schiebe diesen tollen Beitrag von Ruwen mal nach oben im Forum, denn er enthält wirklich viele gute Tipps für die Zeit nach der Trennung.

21.03.2018 08:40 • x 1 #43


Mohnblume84

84
2
47
Hallo

11.05.2019 06:27 • #44


tamis

tamis

49
2
22
Das ist ein sehr schöner Artiken @ruwen. Danke. Und die Ratio sagt, ja genau. Darum geht es: loslassen, sich die Trennung einzugestehen, Kontaktsperre usw. usw. Aber der Verstand sagt uns ständig was Anderes. Was uns nicht gut tut. Er führt uns an der Nase herum.

Man will ja, dass dieser Schmerz aufhört. Es tut wirklich körperlich weh, die Gedanken kreisen und sind do mächtig und führen mich immer auf die falsche Spur.

Wann hört das endlich auf? Warum habe ich nicht die Kraft dagegen anzugehen? Warum ist das alles passiert und ich habe von der bevorstehenden Trennung NICHTS gemerkt!

Raus aus der Opferrolle, ja! Ich bin aber völlig depressiv und hab da keine Kraft mehr. Trotz Sport, trotz Yoga.

Musste ich mal loswerden . Ich hoffe auf bessere Tage!

22.05.2019 12:04 • x 1 #45




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag