99

Langjährige Beziehung für Affäre aufgeben?

Thunder

74920
Hallo,
ich bin m28 und bin seit 10 Jahren mit meiner Freundin zusammen. Sie ist meine erste Liebe. Ich habe mich auch nie ausgelebt, sie ist die einzige Frau mit der ich jemals etwas hatte. Es hat auch 10 Jahre alles sehr gut funktioniert. Wir haben eine gemeinsame Wohnung, sind aber nicht verheiratet und haben keine Kinder.

Ich habe vor etwa 3 Monaten eine Frau kennengelernt als ich beruflich unterwegs war. Sie ist 6 Jahre jünger.
Zuerst schrieben wir uns nur Nachrichten, dann gab es Treffen und Küsse. S. hatten wir noch keinen.
Auf S. bin ich auch komischerweise gar nicht aus. Ich empfinde mehr.
Sie würde es auch mit mir probieren, verdrängt aber ihre Gefühle, weil sie am Ende nicht von mir verletzt werden will, wenn ich doch bei meiner Freundin bleibe.
Sie drängt auch gar nicht dazu, dass ich meine Freundin für sie verlassen soll. Ich soll es nur machen wenn es wirkilch zwischen uns nicht mehr passt.

Meine Freundin ist liebenswürdig, lässt sich nicht gehen, unternehmungslustig. sie liebt mich einfach.
Ich tu mir derzeit ein wenig schwer damit. Mir geht es nur gut, wenn ich weiß dass ich meine Affäre in den nächsten Tagen wieder sehe. Ich möchte auch derzeit eher mit meiner Affäre als mit meiner Freundin etwas machen. Wir schreiben uns täglich. ist das nicht der Fall, geht es mir auch nicht gut!

Ich weiß wenn ich meine Freundin verlasse, dass für sie die Welt zusammenbricht!
Aber sollte ich nicht auch auf mich schauen?
Ich habe auch Angst dass es nie mehr so sein wird wie es mal war. Bei jedem Schreit würde ich der verpassten Chance nachtrauern, oder?
Irgendwie habe ich Interesse zu schauen wie es mit einer anderen läuft.

Die Situation derzeit ist für mich nichts. Wenn es nur S. wäre, hätte ich glaube ich kein Problem damit. Aber es ist mehr. Mir und auch ihr (Affäre) geht es wirklich nicht gut bei der Situation.

25.06.2017 10:29 • #1


Mark83


74920
Zitat:
Ich weiß wenn ich meine Freundin verlasse, dass für sie die Welt zusammenbricht!

Noch schlimmer wird es für sie wenn sie erfährt das du sie monatelang hintergangen hast. Wenn du klug bist trennst du dich ohne ein Wort über die andere zu verlieren. Du liebst deine Partnerin doch eh nicht mehr und bist nur noch aus Bequemlichkeit mit ihr zusammen, also lass es gut sein und verschwende nicht ihre Zeit.

25.06.2017 10:37 • #2



Langjährige Beziehung für Affäre aufgeben?

x 3


Thunder


74920
Zitat von Mark83:
Noch schlimmer wird es für sie wenn sie erfährt das du sie monatelang hintergangen hast. Wenn du klug bist trennst du dich ohne ein Wort über die andere zu verlieren. Du liebst deine Partnerin doch eh nicht mehr und bist nur noch aus Bequemlichkeit mit ihr zusammen, also lass es gut sein und verschwende nicht ihre Zeit.

Derzeit hast du vielleicht recht. Aber ich habe sie 10 Jahre lang immer geliebt. Ist das vielleicht derzeit nur eine Phase? Wenn diese Phase aber das ganze Leben anhält, will ich das auch nicht...
Ich bin eigentlich auch gar nicht der Typ für soetwas (aber ich denke das sagen alle Männer dann^^). Mich macht das auch fertig, lange halte ich soetwas eh nicht durch!

25.06.2017 11:00 • #3


Gwenwhyfar

Gwenwhyfar


2638
1
4714
Ich lasse Dir mal einen anderen Strang da. Der TE fühlte ähnlich wie Du. Ich hoffe, das Lesen hilft Dir ein bisschen:

2016-nicht-mein-jahr-der-lebende-beweis-eines-ar-t36387.html

25.06.2017 11:02 • #4


Nostraventjo


74920
Ich als Frau, die sowas schon mal erlebt hat kann dir nur sagen, wenn du fair bist wirfst du nicht zehn Jahre wegen ein bisschen Bauchkribbeln weg.

Überleg was dir in deiner beziehung fehlt, holt euch hilfe. Aber wegen nee neuen alles hin zu schmeißen und deine Partnerin zu verletzen weil sie langweilig geworden ist finde ich dumm. Man sollte heute reparieren anstatt bei jeder Kleinigkeit alles hinzuschmeissen.

Mein erster Freund hat mich nach sechs Jahren aus heiterem Himmel verlassen für ein bisschen verliebtsein. Aus denen ist nichts geworden und irgendwann wollte er mehrfach zu mir zurück. Da hatte ich aber schon abgeschlossen.

25.06.2017 11:04 • x 8 #5


LoveRosie

LoveRosie


195
4
187
Zitat von Mark83:
Noch schlimmer wird es für sie wenn sie erfährt das du sie monatelang hintergangen hast. Wenn du klug bist trennst du dich ohne ein Wort über die andere zu verlieren. Du liebst deine Partnerin doch eh nicht mehr und bist nur noch aus Bequemlichkeit mit ihr zusammen, also lass es gut sein und verschwende nicht ihre Zeit.

Na Holla, Was soll das denn?
Ehrlichkeit tut weh, aber ist das beste!
Es kommt am Ende doch immer alles raus.

Nimm dir von beiden Frauen eine Auszeit. Nimm dir Zeit für dich und denke über beide nach, dann siehst Du, ob es nur eine Phase ist oder nicht.

25.06.2017 11:05 • x 1 #6


Mark83


74920
Komm schon. Den Drang, explizit woanders suchen zu wollen, dass hat nichts mit einer Phase zu tun. Da steckt schon mehr dahinter. Besser wirds nur wenn du mal langsam Nägel mit Köpfen machst. Andernfalls kann es nur schlimmer werden, auf Kosten deiner Partnerin die du ja möglichst nicht verletzen willst.





Zitat:
Ehrlichkeit tut weh, aber ist das beste!

Unsinn. Außerdem wäre er nicht unehrlich, sondern er würde einfach nicht alles sagen. Wenn er sich trennt, dann wird er es wie alle anderen aus ein und demselben Grund machen. Alle weiteren Details sind einfach nicht notwendig und können dem anderen eventuell schaden. Was soll daran das Beste sein?



Zitat:
Es kommt am Ende doch immer alles raus.

Ja, sagt der Volksmund.

25.06.2017 11:15 • #7


LoveRosie

LoveRosie


195
4
187
Es gibt nicht den einen Grund, aus dem alle sich trennen. Was ist das für ein Schwarz/Weiss Gedanke?

Es wird so oder so die Frage aufkommen, ob eine andere im Spiel ist. Das ist der häufigste Gedanke, wenn sich jemand trennt. Und dabei sollte er nicht lügen, man könnte sich noch Hoffnung machen oder den Grund nicht verstehen

25.06.2017 11:27 • #8


Thunder


74920
[quote=Mark83]Komm schon. Den Drang, explizit woanders suchen zu wollen, dass hat nichts mit einer Phase zu tun. Da steckt schon mehr dahinter. Besser wirds nur wenn du mal langsam Nägel mit Köpfen machst. Andernfalls kann es nur schlimmer werden, auf Kosten deiner Partnerin die du ja möglichst nicht verletzen willst.
..explizit woanders suchen, würd ich nicht sagen! Es hat uns einfach erwischt. Das hat nichts mit Fremdsuchen zu tun.
Aber du hast recht, der Drang ist da!

Ich will nicht auffliegen. Da geht es nicht um mich. Ich möchte meine Partnerin nicht verletzen. Das hat sie nicht verdient!
Ich könnte ihr derzeit nicht beichten, dass eine andere Frau der Grund für die Trennung ist. Das will ich ihr auf jeden Fall ersparen, wenn möglich...

Das dumme ist, ich will auch meine Affäre nicht verletzen! So oder so, bin ich derjenige der mal sicher verletzt werde, egal wie ich mich entscheide!

Diese Entscheidung muss sowieso ich für mich ganz alleine treffen. Die kann mir keiner abnehmen!
Es tut trotzdem gut darüber schreiben lesen zu können.
Unter den Männern (meine Freunde zumindest) kann man ja kaum über dieses Thema normal reden...

25.06.2017 11:38 • #9


LoveRosie

LoveRosie


195
4
187
Wie gesagt, nimm dir von beiden eine Auszeit und entscheide dann.

Und wenn du dich von deiner Freundin trennen solltest, solltest du auch den Mumm haben, ihr zu sagen, dass du eine andere kennengelernt hast und sie dich zum zweifeln gebracht hat.
Ehrlichkeit tut gut! Es tut dann mehr weh für deine Freundin, aber nur für eine kurze Zeit. Dann wird sie sich auch leine Hoffnung mehr machen und schneller damit abschliessen können.

25.06.2017 11:42 • #10


Mark83


74920
Zitat:
Es gibt nicht den einen Grund, aus dem alle sich trennen. Was ist das für ein Schwarz/Weiss Gedanke?

In unseren Breiten bis auf ganz wenige Sonderfälle schon. Aber wahrscheinlich liegt es auch mehr an dir als an mir, dass du in meinen Worten nur simples schwarz-weiß erkennst.



Zitat:
man könnte sich noch Hoffnung machen

Macht doch jeder, wenn man noch liebt. Und viele machen sich auch noch weiterhin Hoffnung selbst wenn sie erfahren, dass der Verlasser mit jemand anderen anbandelt.




Zitat:
oder den Grund nicht verstehen

Was bedeutet, wenn man eine andere Person erwähnt, dann versteht man plötzlich den Grund und alles ist sonnenklar? Abgesehen davon kann ein anderer Mensch nicht der tatsächliche Grund (fehlende Liebe zum Partner) sein.
Im anderen Thread meinst du, dass du bereits reichlich reflektiert hast, aber merken tut man davon nix ehrlich gesagt.




Zitat:
Und wenn du dich von deiner Freundin trennen solltest, solltest du auch den Mumm haben, ihr zu sagen, dass du eine andere kennengelernt hast und sie dich zum zweifeln gebracht hat.

...und dich in weiterer Folge damit abfinden, dass du deiner Partnerin damit keinen reellen Gefallen tun würdest und eventuell sogar große Selbstzweifel bei ihr auslöst, sodass sie dann im schlimmsten Fall jahrelang darunter leidet, was erwiesenermaßen bei vielen Betroffenen in solchen Situationen der Fall ist und weshalb selbst Experten dazu raten, nicht immer die ganze Wahrheit oder unnötige Details auszusprechen.

25.06.2017 12:00 • #11


LoveRosie

LoveRosie


195
4
187
Zitat von Mark83:
In unseren Breiten bis auf ganz wenige Sonderfälle schon. Aber wahrscheinlich liegt es auch mehr an dir als an mir, dass du in meinen Worten nur simples schwarz-weiß erkennst.

sorry, aber es hört sich so an. Zumindest habe ich es so verstanden. Ich denke du willst auf Liebe hinaus oder?
Ich habe schon viele Trennungen mitangesehen, die trotz Liebe passierten..


Zitat:
Macht doch jeder, wenn man noch liebt. Und viele machen sich auch noch weiterhin Hoffnung selbst wenn sie erfahren, dass der Verlasser mit jemand anderen anbandelt.

Vielleicht bin ich da anders gestrickt. mir würde es leichter fallen, zu wissen, das mein ex eine neue hat.

Zitat:
Was bedeutet, wenn man eine andere Person erwähnt, dann versteht man plötzlich den Grund und alles ist sonnenklar? Abgesehen davon kann ein anderer Mensch nicht der tatsächliche Grund (fehlende Liebe zum Partner) sein.
Im anderen Thread meinst du, dass du bereits reichlich reflektiert hast, aber merken tut man davon nix ehrlich gesagt.

na dann hilf mir auf die Sprünge, ich bin hier, damit man mir den Weg weist.
Vielleicht ist in mir auch irgendwas kaputt, aber im Vergleich werde ich lieber für eine andere verlassen, als das derjenige sagt, dass alleine sein besser ist als mit mir zusammen zu sein.
Natürlich entwickelt man Gefühle für jemanden, weil etwas in der Beziehung fehlt. Aber wenn man das Fehlende nicht offen auf den Tisch legt und lieber geht.. naja

Zitat:
...und dich in weiterer Folge damit abfinden, dass du deiner Partnerin damit keinen reellen Gefallen tun würdest und eventuell sogar große Selbstzweifel bei ihr auslöst, sodass sie dann im schlimmsten Fall jahrelang darunter leidet, was erwiesenermaßen bei vielen Betroffenen in solchen Situationen der Fall ist und weshalb selbst Experten dazu raten, nicht immer die ganze Wahrheit oder unnötige Details auszusprechen.

sorry, aber für mich gibt es nichts schlimmeres als lügen. Auch die Wahrheit kann man nett verpacken. Ich kann verstehen, dass er nicht sofort auf sie zurennen soll ich hab da jemanden kennengelernt und die ist viel gut als du aber wenn sie fragen würde, würde ich definitiv die Antwort sagen an seiner Stelle.
Da bleibt mir glatt der Käse im Hals stecken.

25.06.2017 12:50 • #12


Irrlicht


74920
Tja Thunder, du willst niemanden verletzen, das kann ich gut verstehen . Es gibt im Leben aber Situationen , da geht es nicht um andere , sondern um einen selbst.
Wenn du sagst, dass du deine Freundin nicht mehr liebst, sondern die Neue, dann ist das doch eine klare Aussage. Dass du nach 10 Jahren Zweifel hast und die Gefühle deiner Freundin dir nicht egal sind , das ist ganz natürlich. Wäre ja auch schlimm wenn nicht.
Dennoch ist es okay und dein Recht dich zu trennen. Damit wirfst du auch keine 10 Jahre Weg, das ist völliger Unsinn. Beziehungen sind nicht für die Ewigkeit gemacht, sondern die können enden. Das scheint bei dir der Fall zu sein.
Klar musst du ihr wehtun, das wird sich nicht vermeiden lassen. Denn sie liebt dich ja noch und es kommt für sie überraschend. Aber sie wird darüber hinweg kommen. So ist nunmal das Leben.
Auf jeden Fall ist es besser als ihr Liebe vorzugaukeln, die nicht da ist. Ihr seid jung, nicht verheiratet und habt keine Kinder, also ist die Trennung verhältnismäßig einfach zu bewerkstelligen.

Aber spüre mal genau in dich. Was willst du wirklich? Wo möchtest du in 5 Jahren stehen?
Ist es wirklich Liebe, die du fühlst für deine AF oder doch nur Bauchkribbeln? Kannst du dir eine Zukunft mit ihr vorstellen?
Um dir diese Fragen zu beantworten solltest du dir tatsächlich eine Auszeit nehmen.
Und dann eine Entscheidung treffen. Fairerweise deine Freundin informieren, dass du dir deiner Gefühle zu ihr nicht mehr sicher und anderweitig verliebt bist. Vielleicht nimmt sie dir die Entscheidung schon ab.

Ob die Entscheidung letzendlich richtig ist weiß man nie. Vielleicht gibt es nicht DIE richtige Entscheidung. Es gibt nur die Entscheidung, die man nach bestem Wissen und Gewissen trifft. Ein Risiko ist immer dabei und auch die neue Beziehung kann scheitern. Das gehört zum Leben dazu.
Wie du es ihr letzten Endes sagst,steht auf einem anderen Blatt. Erstmal ist es wichtig , das du herausfindest, was du überhaupt willst.

25.06.2017 13:14 • x 4 #13


Thunder


74920
Danke Irrlicht für deine Worte. Gut auf den Punkt gebracht wie ich finde.

Meine AF und ich haben uns ausgemacht, dass wir uns noch ein bisschen Zeit geben um uns noch besser kennenzulernen. Das war meine Idee. Das möchte ich auch eigentlich, aber bei unseren Treffen kann ich mich nicht öffnen und sie auch nicht. So werden wir uns sowieso nie richtig kennenlernen...

Merkt man den Unterschied zwischen Bauchkribbeln und Liebe?
Ich denke es ist Liebe. Auch wenn das blöd klingt wenn man sich gerade mal ein paar Monaten kennt und auch ein paar Mal getroffen hat.

Ich werde diese Entscheidung, nicht in ein paar Tagen treffen können.
Ich schau meine Freundin an und empfinde ebenso noch etwas. Nach 10 Jahren wird hier immer etwas sein. Ich hätte sie am liebsten ewig als meine beste Freundin

25.06.2017 18:27 • #14


Thunder


74920
Ich muss hier das Thema nochmals neu aufrollen. Vielleicht einfach damit ich es niederschreiben kann

Es herrscht derzeit ein ständiger Kampf in meinem Kopf!
Einerseits möchte ich zu der AF. Möchte was neues erleben. Möchte neue Erfahrungen sammeln. Ich kann mir die Zukunft mit ihr gut vorstellen.
Andererseits sehe ich das Lächeln meiner Freundin und weiß eigentlich dass hier nichts besseres nachkommen wird. Sie liebt mich so sehr, das spüre ich. Ich verdränge derzeit jedoch meine Gefühle zu ihr sogar etwas. Wir sind uns sehr ähnlich. Und ich weiß genau, wenn ich mich wieder bemühe dass die Beziehung mit ihr wieder besser wird!
Trotzdem spiele ich mit dem Gedanken sie zu verlassen. das kann es ja nicht sein...

Wie im Anfangspost habe ich schon erklärt, dass sie meine erste Freundin ist. Die erste und letzte die ich geküsst habe.
Ich habe immer wieder dass Gefühl etwas verpasst zu haben. Da bin ich ganz ehrlich. Obwohl ich meine Freundin immer geliebt habe und eigentlich jetzt noch liebe!

Abstand zu beiden wäre wahrscheinlich wirklich das Beste. Aber ich kann mir nicht vorstellen, wenn ich zu meine Freundin sage, dass ich Abstand benötige, weil ich mir meiner Gefühle zu ihr nicht mehr sicher wird, dass es dann nochmal so wird wie früher...
Das würde sie/uns immer begleiten. So würde es zumindest mir gehen!

Zu meiner AF:
Es ging mir von Anfang an nicht um Se x ...ich freue mich total wenn ich sie sehe, wenn wir gemeinsam etwas unternehmen.
Habe auch das Gefühl, wenn ich es mit meiner AF seien lasse, dass ich es bei jedem Streit mit meiner Freundin bereuen werde...
Sie (AF) würde es mit mir versuchen. Sie möchte auch etwas ernstes. Sie geht jetzt auch etwas auf Distanz, weil immer wenn wir uns treffen, geht es ihr noch schlechter...sie will es eigentlich genau so wie ich derzeit.

Das klingt alles ziemlich hart, vor allem für meine jetztige Freundin...und vor allem weil noch Gefühle da sind! Ich hätte mir nie gedacht, dass ich mal in diese Lage komme.

30.06.2017 10:19 • #15



x 4