363

Seid Ihr wieder glücklich

Heidi79
Vielen Dank für den schönen Thread, er macht auch mir Mut vielleicht doch noch einmal jemanden zu finden der wirklich zu mir passt

15.12.2022 08:08 • x 4 #61


P
Hallo Puschel,

mir geht es da sehr ähnlich wie @Pinkstar .

Ich fühle mich mit mir selbst über 3 Jahre nach der letzten Trennung so gut wie nie zuvor.

LG
Paddy

06.01.2023 14:54 • x 3 #62


A


Seid Ihr wieder glücklich

x 3


C
Huhu,

ja, glücklich, zufrieden und sogar verheiratet.

Meine Trennung ist nun über 3 Jahre her und es geht mir überwiegend sehr gut. In Patchwork mit fünf Kindern zu leben, ist zwar alles andere als leicht. Aber wir wuseln uns durch.

Ist bei mir übrigens immer noch die gleiche Frau wie aus meinen Berichten damals. Es hat ziemlich lange gedauert, bis ich mich auf die neue Beziehung einlassen konnte, aber die Geduld meiner Frau hat sich letztendlich ausgezahlt.

Mit meiner Ex verstehe ich auch sehr gut. Also aktuell alles schick.

07.01.2023 06:40 • x 4 #63


L
Liebe @Puschel8,

der letzte Beitrag ist schon etwas her. Dennoch finde ich das Thema total schön und möchte mich, nachdem ich alle Beiträge gelesen habe, gerne hier mutmachend verewigen.

Meine Trennung ist nun knapp 2 Jahre her. Es war sehr schwer, so viel Tränen, Verzweiflung, Mutlosigkeit... Erst nach einem knappen halben Jahr fing ich an, mich davon zu erholen. Neben diesem Forum hier, einer Kontaktsperre zum Ex, viel Zeit mit Familie und Freunden, einer Psychtherapie und leichten Stimmungsaufhellern war Sport, vor allem Mannschaftssport der Hauptschlüssel. Dabei habe ich so viele neue nette Menschen kennengelernt, meinen Freundes- und Bekanntenkreis ordentlich erweitert. Ich hab mich so in mein Leben zurückgepowert, meine Fröhlichkeit zurückerobert, mein neues freies Leben genossen, so ganz ohne Verpflichtung irgendwem gegenüber als meiner ziemlich erwachsenen Tochter und mir selbst. Und dann, ein gutes Jahr nach der Trennung, das i-Tüpfelchen: ein neuer Mensch fürs Herz. Bis heute bin ich glücklich mit ihm und es duftet leicht nach Zukunft. Wichtig aber auch: wenn das doch kein gutes Ende nimmt, wird es mich nie wieder so dahinraffen. Mit Sicherheit werde ich sehr traurig sein, aber für den Fall habe ich gelernt: alles wird gut!

Zitat von CiRa78:
Blödsinn hab ich immer gedacht, nichts wird mehr gut. Heute, kann ich mit einem Lächeln sagen, doch wird es. Aber, man muss es auch selbst wollen und daran arbeiten.


Das unterschreibe ich sofort!

Alle lieben Wünsche!

02.02.2023 15:53 • x 4 #64


alleswirdbesser
Zitat von Laciny:
alles wird gut!

Jep

Als ich mich hier anmeldete, war ich eigentlich ein Häufchen Elend, das die nächste Trennung verarbeiten musste. Dennoch habe ich mir meinen Nick zugelegt, weil ich aus Erfahrung wusste, dass auch das nur vorübergehend ist. Hat jedoch etwas länger gedauert, obwohl nur eine kurze Beziehung.

02.02.2023 16:03 • x 3 #65


Hansl
Zitat von Sentimentalo:
Würde auch gerne hier noch mehr Erfolgsgeschichten lesen, aber es gibt sie durchaus wie z.b. Pinkstar beweist.

Was soll daran eine Erfolgsgeschichte sein?
Ich finde, man sollte die Kirche im Dorf lassen.

02.02.2023 16:03 • #66


tesa
Zitat von Puschel8:
Ich möchte hier Geschichten lesen von Menschen, die betrogen worden nach langjähriger Beziehung und es geschafft haben, sich ein neues Leben aufzubauen, die vielleicht dich noch ihren absoluten Traumpartner gefunden haben, glücklicher sind, als je zuvor....

die werden wohl nicht mehr hier sein?

Also ich wäre nicht mehr hier, wenn es so wäre.

02.02.2023 20:08 • #67


tesa
Zitat von tina1955:
Ich bin der Meinung, es kommt auf die Länge des Leidensweges an.

Und seine Intensivität.

Zitat von SelmasLaughing:
Ist das nicht eher Kontraproduktiv? LGs


Für all jene, die keine Erfolgstory anzubieten haben, stellt sich schon die Frage, was da falsch läuft.

Ich hätte jetzt noch gern gewusst, wo ihr alle Eure Partner(innen) kennengelernt habt?!

Zitat von CiRa78:
dass die Lösung von außen kommt, führt zu nichts.


Innen werden wir keine neuen Partner(innen) finden

02.02.2023 20:32 • x 1 #68


Sentimentalo
Zitat von alleswirdbesser:
Dennoch habe ich mir meinen Nick zugelegt, weil ich aus Erfahrung wusste, dass auch das nur vorübergehend ist.

Nomen est Omen - Das nenne ich mal Optimismus! Das strahlst du auch in deinen Beiträgen aus, Danke!

02.02.2023 20:53 • x 2 #69


Sentimentalo
Zitat von Hansl:
Was soll daran eine Erfolgsgeschichte sein?
Ich finde, man sollte die Kirche im Dorf lassen.

Ich hab's nicht so mit der Kirche, das liegt im Auge des Betrachters ob es eine Erfolgsgeschichte ist.

02.02.2023 20:59 • x 2 #70


Solskinn2015
Partnerschaften kommen und gehen.

02.02.2023 21:57 • #71


ImKreis
Ich wurde betrogen und ausgetauscht und war dadurch anfangs wirklich am Boden zerstört, obwohl die Beziehung damals nicht mehr gut war und bin heute glücklicher denn je.

Allerdings hat das eine lange Zeit gedauert. Ich glaube ganz abgeschlossen habe ich erst nach zwei Jahren. Ich bin dabei immer weiter gekommen, habe viel reflektiert und viel erkannt und ein Puzzlestückchen an das andere gereiht. Aber erst nachdem ich alles wirklich begreifen und benennen konnte, konnte ich abschließen und mittlerweile weiß ich dass sehr vieles mit mir selbst im Argen lag und das ist gar nicht so sehr darum ging, dass die Frau weg war, sondern wie sie verschwunden ist.

Ich habe zwar in diesen zwei Jahren viel gedatet und hatte auch einige Techtelmechtel und einen Beziehungsversuch, aber das war natürlich alles zum Scheitern verurteilt.

Am Schluss hatte ich abgeschlossen und den Plan gefasst, das mit dem Dating jetzt zu lassen und nur noch zu einem letzten Date zu gehen, dass ich schon länger ausgemacht und vor mir hergeschoben habe, weil ich mir nichts erhofft hatte.

Und bei diesem Date hat es mich dann voll erwischt, ohne Vorwarnung habe ich mich auf den ersten Blick in diese Frau verliebt und sie sich auch in mich. Meine Beziehung mit ihr ist schöner als meine vorherige Beziehung, wir sind nun ein Dreivierteljahr zusammen und all die Zweifel, die ich in meiner vorherigen Beziehung immer hatte, habe ich jetzt nicht. Ich war mit meiner Ex, die mich betrogen hat, nie so glücklich und hatte immer ein ungutes Gefühl, irgendwie so im Unterbewusstsein, sechs Jahre lang. Aber ich konnte es damals einfach nicht benennen und ich war damals einfach auch nicht in der Lage einzusehen, was mir gut tut und was mir eben nicht gut tut, ich musste es auf die harte Tour lernen.

Und während ich in den zwei Jahren versucht habe, meine Ex zu vergessen und sie sozusagen auszulöschen aus meinem Leben und meinem Gehirn, habe ich irgendwann eingesehen, dass das nicht geht.

Mir wurde klar dass diese Frau trotz allem etwas ganz Besonderes für mich war, auch wenn ich nicht weiß ob das umgekehrt genauso der Fall war.

Mir wurde auch klar, dass ich immer mal wieder an sie denken werde und auch an ihren Betrug und das ausgetauscht werden und mir das immer einen Stich versetzen wird, auch wenn der Stich immer kleiner wird.

Mir ist mittlerweile einfach klar geworden, dass ich nicht zu ihr gepasst habe und eine Beziehung mit so einer Frau und all ihren psychischen Problemen mich immer ins Verderben reißen würde und mich unglücklich machen würde.

Wahrscheinlich habe ich damals diese Ambivalenz irgendwie gebraucht und gesucht, da ich selbst auch nicht ganz klar war, sowohl über das, was ich wollte als auch über mich selbst.

Doch als ich endlich Klarheit hatte und die Vorstellung oder der Wunsch, unbedingt jemanden zu brauchen, von mir abgefallen war, war ich endgültig frei und auch wieder bereit jemanden kennenzulernen.

Wie gesagt, ich bin jetzt glücklicher denn je und ich kann sagen dass ich meine jetzige Freundin wirklich liebe, ich kann aber auch sagen dass die zwei Jahre Kampf für mich zwar sehr schmerzhaft aber auch sehr nötig waren.

Und ich weiß, dass es nicht bringt, die Vergangenheit zu verdrängen. Sie ist Teil von mir, ich muss das akzeptieren und ich muss auch einsehen, dass nicht alles schlecht war. Ich glaube erst wenn man soweit ist und sich selbst auch erlaubt, ab und zu vielleicht trotz allen Glückes noch einmal traurig darüber zu sein, wie etwas gelaufen ist und auch seine eigenen Anteile akzeptiert, dann ist man fertig mit etwas.

Vielleicht macht das den Leuten etwas Mut, die noch nicht so weit sind. Am Ende war alles gut, genauso wie es gekommen ist, denn sonst hätte ich nie diese wunderbare Frau kennengelernt, mit der ich tatsächlich glücklicher bin als mit allen Frauen, mit denen ich vorher zusammen war. Das soll nun nicht unfair diesen Frauen gegenüber klingen, es liegt sicher auch an meinem Alter und meiner Erfahrung und an allen Dingen, die ich bisher erlebt habe, aber es ist einfach so.

03.02.2023 01:55 • x 8 #72


Puschel8
Zitat von ImKreis:
Am Ende war alles gut, genauso wie es gekommen ist, denn sonst hätte ich nie diese wunderbare Frau kennengelernt, mit der ich tatsächlich glücklicher bin als mit allen Frauen, mit denen ich vorher zusammen war.

Wie schön zu lesen!

Ich bin auch sehr, sehr glücklich mit meinem neuen Partner.

Auch wenn manches kompliziert ist, und die Narben der Wunden, die mir mein Ex zugefügt hat, wohl nie ganz verblassen werden, bin ich inzwischen froh, dass alles so gekommen ist.

Den Ex möchte ich niemals im Leben zurück haben.

Vielleicht sollte einfach alles so sein...

03.02.2023 20:09 • x 1 #73


tesa
Das ist auch schön!

bitte-helft-mir-aus-affaere-t67404-s345.html

03.02.2023 21:21 • #74


Solskinn2015
Es wird glücklich sein immer mit Partnerschaft verbunden. Und sei sie noch so jung. Falscher Ansatz.

Gestern 03:17 • x 4 #75


A


x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag